Mitteilung IV / 2014

Liebe Mitglieder und Freunde der Sektion Berlin,
sehr geehrte Kooperationspartner und Gäste unserer Veranstaltungen,

nun ist es so weit: die bisherige GfW-Sektion Berlin hat umfirmiert, wie es im Frühjahr auf der Bundesversammlung beschlossenen wurde. Unter neuem Namen und mit erneuertem Auftritt – vom Logo über den Briefkopf bis zur neuen ‚Hausfarbe‘ – ändert sich das Erscheinungsbild, aber es folgt keine Veränderung unseres (satzungsgemäßen) Auftrages, der sicherheitspolitischen Informations- und Öffentlichkeitsarbeit, wie seit der Gründung unserer Gesellschaft vor über sechzig Jahren. Ganz im Gegenteil, wir erwarten unter GSP eine noch breitere Ansprache von neuen und jüngeren Zielgruppen, ohne die bislang mit viel Erfolg betreuten Mitglieder und angesprochenen Freunde zu vernachlässigen. Denn:

Der Krisenbogen von der Subsahara über die arabische Halbinsel bis nach Zentralasien, die einseitigen territorialen Ansprüche Chinas auf Wirtschaftszonen im Pazifik, die Machtpolitik Putins, der Handel mit Rauschgift und die vielfältigen Herausforderungen im Cyberraum mögen als Stichworte genügen, um die Notwendigkeit sicherheitspolitischer Information zu umreißen, überparteilich, sachlich und verständlich.

Und so finden Sie umseitig das Veranstaltungsprogramm bis zum Jahresende. Es umfasst im Quartal mehrere Kooperationsveranstaltungen sowie einen Botschaftsbesuch. Wie gewohnt erwarten wir Ihre verbindlichen Anmeldungen am besten über die vertraute e-mail-Anschrift info@gfw-sektion-berlin.de (diese bleibt noch bis Anfang Dezember 2014 in Betrieb, über die neue elektronische Anschrift informieren wir Sie in den nächsten Mitteilungen) bzw. mit der Postkarte (noch mit der GfW-Adresse, wir brauchen so unseren alten Bestand auf).

Schließlich erhalten die Mitglieder der Sektion für die Wahlperiode 2015/17 die Wahlunterlagen für die Neuwahl der Sektionsleitung, verbunden mit dem Aufruf, den Wahlzettel möglichst bald auszufüllen und mit Hilfe des beiliegenden frankierten Umschlags zurückzusenden. Wir danken schon heute den beiden langjährigen Sektionsmitgliedern Rudolf Fischer und Uwe Christiansen für ihren Einsatz als Wahlvorstand, dieser wird Anfang Dezember 2014 die Ergebnisse auszählen, damit die neu bestimmte GSP-Sektionsleitung zu Jahresbeginn 2015 ihre Arbeit aufnehmen kann.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen bei einer unserer Veranstaltungen und grüßen freundlich

Dr. Heinz Neubauer - Roman Godau - Peter Stegemann – Dr. Florian Seiller

Berlin, Oktober 2014

Nach oben Zurück