Mitteilung IV / 2017

 

Liebe Mitglieder und Freunde der Sektion Berlin,
sehr geehrte Kooperationspartner und Gäste unserer Veranstaltungen,

nach einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm im Frühjahr und Sommer steuert die GSP-Sektion Berlin auf das letzte Quartal des Jahres zu. Auch dieses Mal erwartet die Mitglieder und Freunde der GSP ein interessantes Themenangebot: Gemeinsam mit Herrn Brigadegeneral Peter Braunstein, Kommandeur des Zentrums für Verifikationsaufgaben der Bundeswehr (Geilenkirchen), blicken wir auf aktuelle und künftige Herausforderungen der Rüstungskontrolle und Nichtverbreitung. Im Mittelpunkt des Abends mit Herrn Prof. Dr. Sven Bernhard Gareis vom George C. Marshall European Center for Security Studies (Garmisch-Partenkirchen) stehen hybride Bedrohungsszenarien und Möglichkeiten der NATO, ihnen zu begegnen. Darüber hinaus widmen wir uns den Auswirkungen von kriegerischen Auseinandersetzungen auf das kulturelle Erbe der Menschheit. Als Vortragenden dazu erwarten wir Herrn Prof. Dr. Hartwig Lüdtke, Vizepräsident der Deutschen UNESCO-Kommission und Direktor des TECHNOSEUM – Landesmuseum für Technik und Arbeit (Mannheim). Ferner möchten wir auf die beiden hochkarätig besetzten Panels des 2. Berliner Sicherheitsdialogs am 2. November zum Thema „Russland verstehen: Geht das? Sicherheitspolitische Kurssetzung in schwierigen Zeiten“ hinweisen. Unseren Kooperationspartnern und Referenten danken wir an dieser Stelle herzlich für ihre Unterstützung und Mitgestaltung! Alle weiteren Details finden Sie im beiliegenden neuen Quartalsprogramm. Wir würden uns sehr freuen, Sie auch weiterhin zahlreich zu unseren Veranstaltungen begrüßen zu dürfen.

Anmeldungen (Vor- und Nachname und Anschrift) erbitten wir, sofern nicht anders angegeben, über die Online-Anmeldefunktion www.gsp-sipo.de/berlin, die Emailadresse gsp-berlin@gmx.de oder per Antwortpostkarte an Gesellschaft für Sicherheitspolitik, Dorotheenstr. 84, 10117 Berlin. Sollten Sie sich zu einer Veranstaltung angemeldet haben und doch nicht daran teilnehmen können, bitten wir um eine kurze Benachrichtigung, damit anderen Mitgliedern und Interessierten die Teilnahme ermöglicht werden kann. Anmeldungen zu Veranstaltungen anderer Organisationen und Einrichtungen senden Sie bitte direkt an die jeweils angegebenen Veranstalter.

Sie kennen Personen, die sich für sicherheitspolitische Themen interessieren? Dann bringen Sie sie oder ihn doch einfach zu unseren Veranstaltungen mit! Wir freuen uns stets über Interessierte und neue Mitglieder. Und wenn Sie unsere ehrenamtliche Arbeit finanziell unterstützen möchten, so würden wir uns über eine Spende sehr freuen, denn die Organisation und Durchführung unserer Veranstaltungen ist oftmals mit nicht unerheblichen Kosten verbunden. Details dazu, wie Sie unser Engagement unterstützen können, finden Sie weiter unten.

Sie haben eine Veranstaltung verpasst oder möchten sich über Neuigkeiten oder unser aktuelles Programm informieren? Dann besuchen Sie doch gerne unsere Internetseite www.gsp-sipo.de/berlin. Hinweisen darf ich Sie ferner auf das GSP-Diskussionsforum. In dem Blog haben Sie nach vorheriger Registrierung die Möglichkeit, sich aktiv an der Debatte zu aktuellen sicherheitspolitischen Themen zu beteiligen. Näheres dazu erfahren Sie auf unserer Internetseite.

Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen und verbleiben

mit freundlichen Grüßen

Dr. Florian Seiller - Dr. Heinz Neubauer – Peter Stegemann - Joelle Gerbrich

Berlin, Oktober 2017

Auf diese Weise können Sie die Arbeit der GSP unterstützen:

1. Mitgliedschaft in der Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V.
Jahresbeitrag (Einzugsermächtigung) 20,00 Euro pro Jahr

2. Abonnement der Zeitschrift Europäische Sicherheit & Technik (12 Ausgaben pro Jahr)
kombiniert mit Mitgliedschaft in der Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V.
Jahresabonnement (Einzugsermächtigung) 58,00 Euro pro Jahr (zzgl. 11,50 Euro Versand
innerhalb Deutschlands)

3. Spende zugunsten der GSP-Sektion Berlin an die folgende Bankverbindung:

 
 

Mitteilung zum Ausdrucken

Nach oben Zurück