Nachschau - Veranstaltung am 27.04.2016

 
 
 

Exkursion

zum
 

Taktischen Luftwaffengeschwader 31 "Boelcke"
auf dem Fliegerhorst Nörvenich

 

am Mittwoch, 27. April 2016

 

*****

 
Bericht der Sektion Bonn

Instrumente der Sicherheitspolitik – ein Besuch vor Ort

Von Servatius Maeßen
Eine begeisterte Gruppe bei der Truppe... - Foto: Kalle Berg

Der traditionelle „Frühlingsausflug“ der Sektion Bonn führte in diesem Jahr 45 Besucherinnen und Besucher zum Taktischen Luftwaffengeschwader 31 „Boelcke“ nach Nörvenich.

Imposant: der EUROFIGHTER - Foto: Kalle Berg

Trotz verdi und Wetter wurde der Fliegerhorst pünktlich erreicht, und unser Begleitoffizier, Leutnant Christian Ewert“, leitete uns vorbei an den Zeugen der Verbandsgeschichte - einer F-84F Thunderstreak, einer F-104 Starfighter und einem MRCA TORNADO - zum Vortragssaal. Der Geschwaderkommodore, Oberstleutnant Stefan Kleinheyer“, ließ es sich nicht nehmen, die Besuchergruppe persönlich zu „briefen“.

Der Kommodore: versiert in Theorie und Praxis - Foto: Kalle Berg

Neben der wechselhaften Verbandsgeschichte erläuterte er die Besonderheit, dass er zusätzlich zu seinem Geschwader auch vorübergehend die Fliegende Gruppe 71 „Richthofen“ in Wittmund führt. Aus dem Vortrag entwickelte sich schnell ein lebhafter Dialog zwischen dem kompetenten und didaktisch versierten Kommodore und seinem interessierten und engagierten Zuhörerkreis. Natürlich stand das Waffensystem EUROFIGHTER im Mittelpunkt: seine Rolle als Jäger im Luft/Luft-Einsatz, seine Fähigkeit als Jagdbomber im Luft/Boden-Einsatz mit präzisionsgelenkter Bewaffnung, die Verfahren des Air Policing (Luftraumsicherung) im In- und Ausland (Baltikum), die Leistungsfähigkeit und Einsatzbereitschaft des Waffensystems und schließlich die Vielfalt der Übungen im internationalen Rahmen. Auch „weiche“ Faktoren wie Ausbildungslage und Soldatenarbeitszeitverordnung wurden nicht ausgelassen. Das Publikum war beeindruckt von der Offenheit und Tiefe der Diskussion und dem personifizierten Stolz auf ein leistungsfähiges, hochmodernes und fliegerisch überaus attraktives Waffensystems.

Der Theorie folgte die Praxis: ein umfassender Blick in die Wartung des Laser Designator Pod mit anschaulichen Erläuterungen und Beispielen.

take off: up and away - Foto: Kalle Berg

Nach der Stärkung in der Truppenküche der nächste Höhepunkt: Da stand er dann in einer sehr modernen Halle in voller Länge, Höhe und Breite vor uns: der EUROFIGHTER, ein imposantes Bild! Mit großem Sachverstand und methodisch überzeugend wurden uns technische Daten, Bewaffnung, Antrieb und Konstruktionsmerkmale näher gebracht, und keine Frage blieb unbeantwortet. Als „Sahnehäubchen“ war es der Besuchergruppe zum Abschluss vergönnt, am Rand der Landebahn, optisch und akustisch „hautnah“, zunächst das „touch and go“-Manöver einer TRANSALL und dann den Start einer Rotte EUROFIGHTER zu erleben.

Dank an den Kommodore - Foto: Kalle Berg

Fazit: Reisen bildet, der „Ausflug“ hat sich gelohnt! Das Ambiente eines Einsatzflugplatzes, ein leistungsfähiges, flexibles Waffensystem, ein gastfreundliches, aufgeschlossenes, selbstbewusstes und professionelles Team mit dem Kommodore an der Spitze hinterließen einen nachhaltigen Eindruck.

...und seinen "Ordonnanzer" - Foto: Kalle Berg

Well done, „Boelcke“, many happy landings, horrido und Hals- und Beinbruch!

 
Nach oben Zurück
Veranstaltungskalender
 

GSP-Veranstaltungskalender

 
Legende: Termin exportieren - Zur Sektionsseite - Termininfo versenden - Terminerinnerung anfordern - Bei Veranstaltung anmelden