Bundespresseamt

Organ der GSP

Partner der GSP

DWT
DtAtlGes
Bundeswehrverband
CiDAN
RollUp
 

Neu im Handbuch

 

PowerPoint-Präsentation

unter

"A-09-Selbstdarstellung-GSP"

 
Zum Handbuch...
 

Neu im Downloadbereich

 

Präsentationen/Vorträge

von der Bundesversammlung 2015

 
Zu den Präsentationen...
 

Überarbeiteter Menüpunkt "Links":

 

Neue Untermenüs

 
Zu den Links...

Parlamentarischer Abend 2015

 

Krisen und Konflikte vermeiden - Friedensmissionen stärken

Parlamentarischer Abend von DWT und GSP in Berlin

Von Peter E. Uhde
Parlamentarischer Staatssekretär Markus Grübel bei seinem Vortrag in der Hessischen Landesvertretung - Foto: Reiner Wehnes

In der Hessischen Landesvertretung in Berlin fand am 24. November 2015 der gemeinsame Parlamentarische Abend der Gesellschaft für Wehrtechnik (DWT) und der Gesellschaft für Sicherheitspolitik (GSP) statt. Gastredner vor über 250 Teilnehmern war der Parlamentarische Staatssekretär und Vizepräsident der GSP Markus Grübel. Sein Thema lautete: „Deutschlands sicherheitspolitische Verantwortung für Europa und die Welt am Bespiel des deutschen Engagements Vereinten Nationen“.

Mehr ...

Bundesversammlung 2015

Bestandsaufnahme und Analyse bei der Bundesversammlung 2015

Höchstes Organ der Gesellschaft für Sicherheitspolitik tagt in Strausberg

Von Peter E. Uhde
Die Bundesversammlung tagt beim Zentrum für informationsarbeit der Bundeswehr. - Foto: Wehnes

Die jährliche Bundesversammlung der Gesellschaft für Sicherheitspolitik (GSP) fand am 7./8. November in Strausberg statt. Im Konferenzsaal des Zentrums für Informationsarbeit der Bundeswehr (ZInfoABw) sind Präsidium, Vorstand und Sektionsleiter zusammengekommen, um eine Bestandsaufnahme der Arbeit des letzten Jahres vorzunehmen und den Blick in die Zukunft zu richten. Die GSP wurde 1952 gegründet und ist damit die älteste sicherheitspolitische Bildungseinrichtung Deutschlands.

Ein breites Angebot für sicherheitspolitisch interessierte Bürger

Ulrike Merten, Präsidentin, und Jürgen Rann, Geschäftsführer, nehmen eine nüchterne Analyse der sicherheitspolitischen Öffentlichkeitsarbeit vor. Mit neuem Namen, modernen Corporate Design, und auch einer besseren Ausstattung mit Haushaltsmitteln, können beide ein positives Ergebnis vortragen und somit zuversichtlich sein.

Mehr ...