Einladung

 
 

Sehr geehrte Damen und Herren,

zu nachfolgender Gemeinschaftsveranstaltung der Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V. (GSP) - Sektion Hannover, der Kameraden ehemaliger Soldaten, Reservisten und Hinterbliebenen (ERH) der Region Hannover des Deutschen Bundeswehrverbandes, der Deutschen Atlantischen Gesellschaft, der Deutschen Gesellschaft für Wehrtechnik e. V., des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge - Kreisverband Hannover und des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e. V., Landesgruppe Niedersachsen laden wir Sie herzlich ein.

Vortrag und Diskussion

zum Thema

Europas Zukunft
in unruhigen Zeiten

 
Referent:

Generalleutnant a.D. Kersten Lahl

Ehem. Präsident der Bundesakademie für Sicherheitspolitik
GSP-Vizepräsident
 

am Freitag, 09. Juni 2017, 19:00 Uhr
im Scharnhorstsaal der Emmich-Cambrai-Kaserne
Kugelfangtrift 1, 30179 Hannover

 

Zur Veranstaltung:

Seit dem Ende des Kalten Krieges entsteht eine neue Weltordnung und die Europäische Union ist Teil dieser neuen Ordnung. Die Vielzahl, Dynamik und Komplexität der mit dieser Entwicklung einhergehenden Herausforderungen korrespondiert nicht mit der Kompetenz und den Fähigkeiten zur Entwicklung geeigneter Lösungsansätze.

Die aktuellen Probleme – neue geopolitische Konstellationen und die brisante Entwicklung der Staatenwelt, Finanz- und Wirtschaftskrisen, Migration und Flüchtlinge, die Auswirkungen eines BREXIT, Irritationen zu Bündnissen und Verträgen, die Macht der Nationalstaaten – offenbaren, dass ein wirklicher und tragfähiger Grundkonsens derzeit in der EU nicht existiert. Dies hat dazu geführt, dass die komplexen Regeln für das Zusammenleben in Europa nicht mehr eingehalten werden und die Union dadurch erheblich an Wirksamkeit nach innen und außen verliert.

Droht der Rückfall in die Dominanz der Nationalstaatlichkeit oder benötigt Europa vielmehr eine neue Struktur im Sinne einer stärkeren politischen Union?

Zwischen den politischen Eliten und den BürgerInnen entwickelt sich in zahlreichen Mitgliedstaaten der EU eine zunehmende Entfremdung und Unsicherheit über den künftigen Weg im Bündnis.

Der Vortrag wird einen Überblick über den aktuellen Zustand Europas mit möglichen Perspektiven zur Zukunft geben und dabei den Fokus ebenfalls auf die sicherheitspolitischen Auswirkungen lenken.

Zum Referenten:

Generalleutnant a.D. Kersten Lahl trat 1967 als Jäger in Füssen in den Dienst der Bundeswehr. Verwendungen in der Artillerietruppe, der Besuch des Generalstabslehrgang an der FüAk in Hamburg von 1981 bis 1983 sowie von 1985 bis 1986 am Command and General Staff College in Fort Leavenworth, Kansas folgten.

Von 1988 bis Ende 1989 führte er als Kommandeur das Beobachtungsbataillon 113 in Delmenhorst und war bis 1991, also in den Monaten vor und nach der Deutschen Einheit, Referent für die Konzeption der Bundeswehr im Führungsstab der Streitkräfte. Dem schloss sich eine Verwendung im Dienstgrad Oberst bis 1994 als Adjutant und militärpolitischer Berater des Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker an.

Von 1994 bis 1996 führte er das Kommando über die Panzerbrigade 34 in Diez an der Lahn. Nach zwei Ministerialverwendungen im Generalsrang war Generalmajor Lahl von 2000 bis 2001 Befehlshaber im Wehrbereichskommando VI und zugleich (letzter) Kommandeur der 1. Gebirgsdivision. Mit Aufstellung des Streitkräfteunterstützungskommandos schlossen sich Verwendungen bis zum Befehlshaber des Kommandos von 2005 bis 2008 an.

Nach der Pensionierung wurde Lahl am 31. März 2008 in Berlin Präsident der Bundesakademie für Sicherheitspolitik, der höchstrangigen ressortübergreifenden Weiterbildungseinrichtung Deutschlands auf dem Gebiet der Sicherheitspolitik.

Seit 2012 ist er Vizepräsident der Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V.

Einladung zum Ausdrucken

 

Ihre Zusage erbitten wir bis zum 09.06.2017
per E-Mail an: niedersachsen.bsb3@reservistenverband.de

 
 
Hier direkt online anmelden
 
 

Bitte führen Sie zum Betreten der Kasernenanlage Ihren Personalausweis/Truppenausweis mit.

 

Ich würde mich freuen, Sie zu unserer Veranstaltung begrüßen zu können. Der Eintritt ist wie immer kostenfrei. Gäste sind herzlich willkommen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr
Harald H. Engelhardt
Sektionsleiter

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Veranstaltungen 2015

DATUM REFERENT VERANSTALTUNG
07.04.2015 Boris Reitschuster, Journalist, Leiter des Moskauer FOCUS-Büros Vortrag "Wladimir Putin – ein Machtmensch und sein System"
12.05.2015 Oberst Hauke Hauschildt, Leiter Karrierecenter Bw Hannover Vortrag "Karrierecenter der Bundeswehr – Personalgewinnung aus einer Hand"
18.06.2015 Brigadegeneral a.D. Karl H. Schreiner Vortrag "Sicherheitspolitische Herausforderungen im 21. Jahrhundert"
09.07.2015 Boris Reitschuster, Journalist, Leiter des Moskauer FOCUS-Büros Vortrag "Die Ukraine: Die Geschichte eines unbekannten Landes im Herzen Europas und seine Gegenwart im blutigen Konflikt mit Russland"
03.09.2015 Generalmajor Christian Badia, Kommandeur European Air Transport Commands (EATC Vortrag "Verteidigungsinitiative Pooling and Sharing - Das Europäische Lufttransportkommando"

Veranstaltungen 2016

DATUM REFERENT VERANSTALTUNG
11.02.2016 OTL Uwe Harland, AbtLtr S3 LKdo Nds Vortrag "Unterstützung der Flüchtlingshilfe durch die Bw in Niedersachsen"
15.03.2016 Dr. Heinrich Heiter Vortrag "Die Türkei – Schlüsselrolle bei der Bekämpfung des Islamischen Staates (IS) und Begrenzung der Flüchtlingsströme?"
10.11.2016 Oberst Ludger Bette, Kommodore LTG 62 Vortrag "Einführung des Airbus A400M in die Luftwaffe"
21.11.2016 Dr. Kinan Jaeger, Lehrbeauftragter der Uni Bonn GSP-Stammtisch der Sektion mit Vortrag zur Lage in Syrien
22.11.2016 Dr. Kinan Jaeger, Lehrbeauftragter der Uni Bonn Schülerveranstaltung "Syrien" in der Albert-Einstein-Schule, Laatzen

Veranstaltungen 2017

DATUM REFERENT VERANSTALTUNG
10. - 12.01.2017 Dr. Ingrid Laurien, Universität Göttingen und Jugendoffizier Hannover POL&IS - Simulationsspiel mit Themenschwerpunkt "Entwicklung und aktuelle Situation auf dem afrikanischen Kontinent"
09.02.2017 Dr. Kinan Jaeger, Lehrbeauftragter der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn Vortrag - "TÜRKEI – Quo vadis?"
18.05.2017 Oberst Dipl.-Kfm. Dirk Waldau, Kommandeur Schule Feldjäger und Stabsdienst der Bundeswehr Vortrag - "Die Schule Feldjäger und Stabsdienst der Bundeswehr - Aktuelle Herausforderungen"
Datum Mitteilung
   
   
   
Nach oben Zurück