Nachschau - Veranstaltung am 19.03.2015

 
 

Vortrag und Diskussion

zum Thema

Die deutsche Sicherheitspolitik und ihre Mythen -
eine kritische Analyse"

Referent:

Generalleutnant a.D. Kersten Lahl

GSP - Vizepräsident
Ehem. Präsident der Bundesakademie für Sicherheitspolitik (BAKS)
 

am Donnerstag, 19. März 2015, 19:00 Uhr
im Haus der Wissenschaft
Sandstraße 4/5, 28195 Bremen

 

Zur Veranstaltung:

Inwieweit ist Deutschland von den weltweiten, aktuellen Konflikten betroffen? Welche Herausforderungen stellen sich für die zukünftige deutsche Sicherheitspolitik?

Im Blickpunkt von Lahls Analyse stehen zunächst die aktuellen Konflikte im arabischen Raum und die Geschehnisse in der Ukraine. Lahl analysiert damit verbundene Risiken, wie Destabilisierung und Staatszerfall, wirtschaftlichen Niedergang und Migration. Ebenso thematisiert er die Auswirkungen des technischen Fortschritts und der internationalen Finanzkrise auf die sicherheitspolitische Lageentwicklung.

Als ausgewiesener sicherheitspolitischer Experte vertritt der ehemalige Präsident der BAKS die These, dass die deutsche Sicherheitspolitik nicht alleine durch die Analyse der bekannten Fakten und nationalen Interessen bestimmt ist, sondern auch durch Mythen, die einer strategisch ausgerichteten, erfolgreichen Sicherheitspolitik entgegenstehen, im nationalen wie im multinationalen Rahmen.

Er zeigt auf, welche Mythen der deutschen Sicherheitspolitik überwunden werden müssen, um unter den veränderten internationalen, sicherheitspolitischen Rahmenbedingungen eine auf die gegenwärtigen und zukünftigen Herausforderungen ausgerichtete deutsche, europäische, multinationale Sicherheitspolitik mitgestalten zu können.

Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit zu Fragen und zur Diskussion mit Kersten Lahl, einem wahren Kenner und Insider deutscher Sicherheitspolitik.

Zur Bundesakademie für Sicherheitspolitik:

Die Bundesakademie für Sicherheitspolitik (BAKS) ist die sicherheitspolitische Weiterbildungsstätte der Bundesregierung. Sie ist vom Bundessicherheitsrat beauftragt und vermittelt das Konzept der umfassenden Sicherheit an ausgewählte Führungskräfte und bündelt die sicherheitspolitische Expertise Deutschlands.

Die BAKS bildet ausgewählte Führungskräfte ressortübergreifend zu sicherheitspolitischen Fragestellungen weiter, umfassend und strategisch. Sie bietet die Plattform für den sicherheitspolitischen Dialog in Deutschland und vernetzt dessen Akteure.

Sie fördert damit ein gemeinsames Verständnis umfassender Sicherheit unter Entscheidungsträgern von Bund und Ländern, Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und gesellschaftlichen Gruppen, sowie aus entsprechenden Einrichtungen anderer Nationen.

 
Nach oben Zurück
Veranstaltungskalender
 

GSP-Veranstaltungskalender

 
Legende: Termin exportieren - Zur Sektionsseite - Termininfo versenden - Terminerinnerung anfordern - Bei Veranstaltung anmelden