Nachschau - Veranstaltung am 11.03.2015

 
 

Vortrag und Diskussion

zum Thema

Sicherheitspolitische Gesamtlage
aus sanitätsdienstlicher Sicht

Sanitätssoldaten des Kommandos Schnelle Einsatzkräfte von Afghanistan
bis zum Ebola-Einsatz in Westafrika

Referent:

Oberfeldapotheker Andreas Woelk

Abteilungsleiter 4 im Kommando
Schnelle Einsatzkräfte Sanitätsdienst „Ostfriesland“, Leer
 

am Mittwoch, 11. März 2015, 19:30 Uhr
in der „Oase Haus Adelheide“ (Soldatenheim)
(vor Feldwebel-Lilienthal-Kaserne)
Abernettistraße 43, Delmenhorst

 

Zu persönlichen Gesprächen steht Ihnen das Restaurant im Haus Adelheide mit gepflegten Getränken (gegen Bezahlung) zur Verfügung. Vor dem Vortrag können Sie dort auch speisen – bei Tischreservierung unter Tel.-Nr. 04221-23030.

Zur Veranstaltung:

Andreas Woelk trat als Sanitätsoffiziersanwärter 1979 in die Bundeswehr ein. An der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster studierte er Pharmazie und Lebensmittelchemie. Danach durchlief er als Sanitätsstabsoffizier Verwendungen in Bw-Apotheken, sowie als KpChef einer Sanitätsmaterialkompanie in Quakenbrück und Dülmen, später als Brigadeapotheker in der Sanitätsbrigade 1 „Ostfriesland“ in Leer. Ab 1997 war er an der Aufstellung und Ausstattung von Einsatzkontingenten mit modernen sanitätsdienstlichen Einsatzmitteln beteiligt, um dann selbst Auslandseinsätze als leitender Apotheker bei KVM/KFOR 1999(Makedonien) sowie bei SFOR 2001(Bosnien) zu leisten. Es folgten Verwendungen als Korpsapotheker im Bi-nationalen DEU/NLD Corps in Münster (bis 2005) und als Heeresapotheker beim Generalarzt des Heeres. Für sieben Jahre war Woelk danach Dezernatsleiter im Bw-Logistikzentrum Wilhelmshaven. Seit August 2013 ist er Abteilungsleiter 4 im Kommando SES in Leer. Während dieser Verwendungen hat er seit 2008 vier Auslandseinsätze in Afghanistan abgeleistet.
Oberfeldapotheker Woelk ist verheiratet und hat zwei Kinder.

 

Nach oben Zurück