Nachschau - Veranstaltung am 21.06.2016

 
 
 
 

2. Sicherheitspolitisches Frühstück

beim

Fallschirmjägerregiment 31

Nach einem Frühstück in der geschlossenen Heimgesellschaft (GHG)

Vortrag zum Thema

Einsatz des Fallschirmjägerregimentes 31

 
Referent:

Oberst Dipl.-Kfm. Christian von Blumröder

Kommandeur des Fallschirmjägerregimentes 31
 

am Mittwoch, 21. Juni 2017, 09.00 Uhr
(Eintreffen vor dem Kasernentor um 08.45 Uhr)

in der Fallschirmjägerkaserne
Twistenberg 120, 27404 Seedorf

 

*****

 
Bericht der Sektion Elbe-Weser

Gesellschaft für Sicherheitspolitik zu Besuch
beim Fallschirmjägerregiment 31

Von Axel Loos
Erinnerungsfoto: Die Reisegruppe aus Bremervörde beim Fallschirmjägerregiment 31 - Foto: GSP

Die Gesellschaft für Sicherheitspolitik (GSP) hatte für den 21. Juni 2017 etwas Besonderes zu bieten, nämlich ein sicherheitspolitisches Frühstück in den Räumen der Gemeinsamen Heimgesellschaft in der Fallschirmjägerkaserne in Seedorf. Die fast vierzig Teilnehmer wurden zunächst vom Kommandeur des dort stationierten Fallschirmjägerregiments 31, Herrn Oberst von Blumröder, in Empfang genommen und konnten sogleich sich an einem einladenden und vielseitigen Buffet bedienen. Nach ein wenig Smalltalk innerhalb der Frühstücksgesellschaft begann Oberst von Blumröder mit der Vorstellung seines Regimentes, die er mit einem kurzen Abriss über die Veränderung der Bundeswehr nach dem Fall der Mauer zur ihrer jetzigen Form begann und dabei auch Einblicke in seine persönliche Sichtweisen und Gedanken gewährte. Danach folgte ein Überblick über die Aufgaben des Fallschirmjägerregiments, das erst kurz zuvor von einer umfangreichen, internationalen Übung aus Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern zurückgekehrt war. Im Anschluss nutzten die Gäste gerne die Möglichkeit, sich an zwei Stationen von Soldaten das militärische Material zeigen und erklären und in ihre anspruchsvollen Aufgaben einweisen zu lassen. Abgerundet wurde die gekonnte Demonstration durch eine beeindruckende Vorführung der Diensthundeführer mit ihren Tieren. Am Ende der Veranstaltung konnte sich der Sektionsleiter der GSP, Herr Werner Hinrichs, bei Oberst von Blumröder und seinen Soldaten und Soldatinnen für die gelungene und engagierte Präsentation des Regiments bedanken, das bei den Besuchern den Eindruck einer professionell agierenden Truppe hinterließ.

 
Nach oben Zurück