Nachschau - Veranstaltung am 11.05.2017

 
 
 

Vortrag und Diskussion

zum Thema

Die Türkei
zwischen Putschversuch und neuer Staatsform -
eine sicherheitspolitische Analyse

 
Referent:

Generalleutnant a.D. Johann-Georg Dora

Oldenburg
 

am Donnerstag, 11. Mai 2017, 19:30 Uhr
im Kulturzentrum PFL, Vortragssaal
Peterstr. 6, 26211 Oldenburg

 
Foto: pdinternational.de
 

*****

 
Bericht der Sektion Oldenburg

Wohin bewegt sich die Türkei?

Eine sicherheitspolitische Analyse über die Regionalmacht am Bosporus

Von Martin-G. Ahnesorg
General a.D. Johann-Georg Dora beim Vortrag. - Foto: GSP

Einen weiteren namhaften Vortragenden hatte die GSP Sektion Oldenburg gewinnen können: Der ehemalige stellvertretende Generalinspekteur der Bundeswehr, Generalleutnant a.D. Johann-Georg Dora, sprach vor mehr als 70 interessierten Gästen über das Thema „Die Türkei zwischen Putschversuch und neuer Staatsform – eine sicherheitspolitische Analyse.“ Dora skizzierte seine ambivalente Wahrnehmung bei diversen Einsätzen in der Vergangenheit als aktiver Soldat wie auch bei Besuchen von Rüstungsunternehmen und Zulieferern in den vergangenen Jahren und den Umgang der Menschen miteinander.

Im Betrachtungswinkel zwischen der Alleinherrschaft und demokratischen Verständnis – in diesem Spannungsfeld bewegt sich die Türkei, deren Bevölkerung erst im April sich für die Befürwortung zur Einführung eines Präsidialsystems ausgesprochen hatte. Nicht nur der Wahlkampf in Deutschland hatte zu vielen Diskussionen geführt – Umgang mit Journalisten und Oppositionellen gehörte auch dazu.

General a.D. Dora leitete sachlich bestimmte Handlungsweise ab und erläuterte auch, warum die Türkei aufgrund der geographischen Lage als Vermittler zwischen der arabischen-islamischen Welt und der westlichen Staatengemeinschaft auftritt. Das mögliche „Abwenden“ der Türkei von der Europäischen Union, die Einbindung als Eckpfeiler der NATO, die signifikanten außenpolitischen Interessen – all dies wurde im Vortrag angesprochen und aus seiner Wahrnehmung und Erfahrung versucht zu erklären.

Dass die Interpretationen trotzdem unterschiedlich ausfallen können, wurde anschließend durch zahlreiche Fragen sichtbar, denen sich General a.D. Dora stellte. Abschließend dankte Sektionsleiter Ahnesorg dem ehemaligen General, der mit seiner Betrachtung und Analyse die Gäste mitgenommen hatte.

 
Nach oben Zurück