Sektion Lippstadt

 

Nachschau - Veranstaltung am 24.11.2015

 
 

Vortrag und Diskussion

zum Thema

Cyber Kriminalität

Referent:

Michael Bartsch

Security Advisor im Geschäftsbereich
Public Sector der T-Systems
 

am Dienstag, 24. November 2015, 19:30 Uhr
im Hotel Hubertushof
Holzstraße 8, 59556 Lippstadt - Bad Waldliesborn

 

*****

 
vom 30.11.2015

Kriminalität im Netz: Was tun?

GSP lädt Security Advisor zum Vortrag ein

vlnr. Dieter Brand, Michael Bartsch, Dr. Oliver Freund - Foto: Maduch

BAD WALDLIESBORN. „Das Thema Cyberkriminalität fängt bei Ihnen Zuhause an", begann Michael Bartsch (unter anderem Geschäftsführer mehrerer Public Private Partnerships zur Cybercrime-Bekämpfung und freiberuflicher Sicherheitsberater) seinen Vortrag zum Thema Cyberkriminalität, den er jetzt im Auftrag der Gesellschaft für Sicherheitspolitik (GSP) Sektion Lippstadt hielt.

Für die rund 50 interessierten Zuhörer im Hubertushof in Bad Waldliesborn hatte Bartsch auch Tipps für die Sicherheit am Computer Zuhause mitgebracht: „Seien Sie sich bewusst, wenn Sie sich an diese komische Kiste setzen, dass was passieren kann." Um sich und seine Daten zu schützen, solle man in den Laden gehen und „einen guten Virenschutz" kaufen. Welchen, das sei Geschmackssache, die kostenlosen Versionen aus dem Internet würden jedoch nicht genügen.

Auch solle man darauf achten, dass, wenn man etwas im Netz bestellt, es nicht immer „das Billigste" sein sollte. Unseriöse Shops bieten auch gerne mal die Golfschläger, die woanders 1500 Euro kosten, für nur 499 Euro an, so Bartsch. Da könne man sich denken, dass da etwas nicht stimmen kann. Dr. Olav Freud, Sektionsleiter GSP, fügte hinzu: „Wir sollten sehr vorsichtig mit unseren Daten umgehen." Wenn man im Internet etwas kaufe, „gehen die Daten woanders hin, aber die Rechnung kommt zu Ihnen". Damit meint Freud, dass immer das Risiko bestehe, dass angegebene Daten geklaut und anschließend missbraucht werden können, beispielsweise für weitere Einkäufe, für die die angegebene Person letztlich zahlen soll.

Das Thema Sicherheitspolitik sei „in diesen Tagen aktueller denn je", erklärte Freud. Und Bartsch führte in seinem Vortrag aus, warum das so sei: Werde beispielsweise die Flugsicherung eines Landes gehackt, könnten fremde Flieger ein- und ausfliegen, ohne, dass es jemand mitbekommen würde - ohne Computer sei das nicht möglich. Unter anderem hier komme die Cybersecurity ins Spiel, die, so die Definition, „alle Maßnahmen, Methoden und technischen Lösungen zur Erhöhung der Sicherheit gegen Cyberangriffe" meint - wie das erwähnte Virenschutzprogramm. • jac

 
Nach oben Zurück