Nachschau - Veranstaltung am 27.07.2016

 
 

Informationsbesuch

beim

Wehrwissenschaftlichen Institut der Bundeswehr
in Munster

 
Führung:

Professor Dr. Winfried Schuhn

Institutsleiter

*****

anschließend

Besichtigung des Deutschen Panzermuseums

und

Besuch der Marinekameradschaft Hameln

 

am Mittwoch, 27. Juli 2016

 

Ablauf:

07:00 Uhr Abfahrt am Hotel „Bad Minden", Portastr. 36 in Minden
10.00 bis 12.30 Uhr Besuch des Wehrwissenschaftlichen Instituts
12.30 bis 14.30 Uhr Gelegenheit zum Imbiss im Café Rosenberger und zum kurzen Besuch des Panzermuseums
17.30 bis 19.30 Uhr Besuch der Marinekameradschaft Hameln auf dem Minensuchboot „Pluto" in Hameln mit Abendessen
gegen 20.30 Uhr Rückkehr nach Minden
 

Fahrpreis 20,00 € pro Person. Darin enthalten sind Buskosten, Fahrertrinkgeld und Gastgeschenke. Imbiss in Munster, ggfs. Eintritt ins Panzermuseum und Abendessen in Hameln (Grillteller 10,00 €) sowie die Getränke sind selbst vor Ort zu zahlen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen festgesetzt. Verbindliche Anmeldung bis Mittwoch, 20. Juli an Herrn Ulrich Wilke Tel.: 0571/29165. Die Buskosten werden im Bus eingesammelt. Ich weise vorsorglich darauf hin, dass ein nachträglicher Rücktritt von der „festgemachten" Anmeldung nicht die Zahlungsverpflichtung aufhebt.

Zur Veranstaltung:

Es geht bei dem Besuch in Munster primär um Informationen zu dem Thema „Ein teuflisches Dreieck: Terrorismus - Massenvernichtungswaffen - zerfallende Staaten", also um die Sorge, dass Terroristen Zugang zu radioaktiven und chemischen Stoffen erlangen und damit Anschläge verüben könnten. Die Furcht vor ·solchen Anschlägen und ihren verheerenden Wirkungen veranlasst u.a. auch uns Aktionspläne zur- Sicherheitsforschung, zur Vorbereitung und Übung von Schutzmaßnahn1en, zur Überwachung von Transportwegen und der kritischen Infrastruktur zu verbessern. Dabei bleibt die Frage, wie groß ist die Gefahr wirklich, was wurde erreicht und was muss noch getan werden?

Experten für diese Fragestellung arbeiten in dem Wehrwissenschaftlichen Institut der Bundeswehr für Schutztechnologien in Munster.

Wir dürfen unter der Führung von Prof. Dr. Winfried Schuhn einen Blick hinter die Kulissen werfen.

Ich bin sicher, dass es eine interessante Informationsfahrt werden wird, die Gelegenheit gibt, wieder einmal „über den Zaun" zu gucken.

Nach oben Zurück