Sektion Rheine

 
vom 18.01.2017

Hintergrundwissen zu aktuellen Themen vermittelt

Bürgermeister empfing Vorstand der Gesellschaft für Sicherheitspolitik

RHEINE. TIIP, CETA, Klimaschutz, Wasserwirtschaft, Osteuropa - mit Vorträgen zu aktuellen Themen konnte die Gesellschaft für Sicherheitspolitik, Sektion Rheine, im vergangenen Jahr viele Bürger erreichen. Insgesamt blickt die Sektion Rheine auf ein erfolgreiches Jahr 2016 zurück. Die Gesellschaft für Sicherheitspolitik (GSP) ist ein eingetragener Verein, der bundesweit ausschließlich gemeinnützige Ziele verfolgt. Sie sieht sich als überparteilich, unkonfessionell und unabhängig. Die neue gewählte Sektionsleitung, Josef Verschüer, Oliver Meer und AJfred Franz, informierte jetzt Bürgermeister Peter Lüttmann über die Aktivitäten des vergangenen Jahres und die Pläne für 2017.

Hauptanliegen der GSP ist es, Hintergrundwissen zu sicherheitspolitischen Fragestellungen zu vermitteln. Besonders erfreulich aus Sicht der GSP ist dabei, dass an den oben erwähnten Veranstaltungen jeweils 50 bis 100 Oberstufenschüler teilgenommen haben, die diese Informationen auch zur Vorbereitung ihrer schulischen Prüfungen nutzen konnten.

Die enge Zusammenarbeit mit anderen lokalen Trägern einer überparteilichen Bildungsarbeit wie der VHS, dem Städtepartnerschaftsverein, den Gymnasien und den Berufsbildenden Schulen in Rheine, der Europaunion, den politischen Parteien, den Traditionsverbänden der ehemaligen Bundeswehrverbände in Rheine, dem Reservistenverband und dem Bundeswehrverband hat sich laut Pressemitteilung der GSP bewährt. Durch diesen Schulterschluss sei es möglich gewesen, einen größeren Zuhörerkreis für die Veranstaltungen zu aktuellen Krisen und politischen Problemen zu gewinnen. Hierbei seien besonders Fragen der Bürger zur inneren und äußeren Sicherheit berücksichtigt worden.

Dies soll auch für die Vorhaben im neuen Jahr 2017 gelten. So plant die GSP Vortragsveranstaltungen u.a. zu den Themenbereichen „Medienmanipulation", „Politische und wirtschaftliche Lage Litauens", „Auswirkungen der Wahlen in den USA", „Analyse der Bundestagswahlen in Deutschland" sowie zu den „Gesellschaftlichen Herausforderungen der Zukunft an Beispielen der Bildung und Arbeitswelt". Einzelheiten zu den Vorträgen und Termine werden rechtzeitig in den örtlichen Medien bekannt gegeben. Die Teilnahme an diesen Veranstaltungen ist kostenfrei.

Bürgermeister Peter Lüttmann bedankte sich bei Josef Verschüer, Oliver Meer und Alfred Franz für ihr vielfältiges Engagement und betonte, dass Thema Sicherheitspolitik sei gerade in der heutigen Zeit aktuell. Dem Bedürfnis der Bevölkerung nach Sicherheit müsse man vor allem durch Aufklärung und Information nachkommen.

Bei der Verabschiedung wünschte er der Sektion Rheine weiterhin viel Erfolg und eine hohe Resonanz bei ihren Veranstaltungen.

 
Nach oben Zurück