Einladung

 
 
 

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Sektion Rheine lädt Sie herzlich ein zu nachfolgender Veranstaltung:

 

Vortrag und Diskussion

zum Thema

Medien - zwischen 4. Gewalt und Fakenews

Medien in unserer Gesellschaft -
Falschmeldungen, Fakenews und Hoaxes

 
Referent:

Roland Hindl

Diplom-Journalist
 

am Dienstag, 16. Mai 2017, 19.00 Uhr
in der Aula des Gymnasiums Dionysianum
Anton-Führer-Straße 2, 48431 Rheine

 

Zur Veranstaltung:

Roland Hindl ist Diplom-Journalist. Der gebürtige Oberpfälzer lebt und arbeitet seit mehreren Jahren in München. Für mehrere Monate war er in Namibia für eine Zeitung dort tätig und hatte in diesem Zeitraum eine eigene (Reise-)Kolumne in einer deutschen Tageszeitung. Aktuell ist Hindl Chef vom Dienst im Social-Media-Team von BR24, der Online-Newsredaktion des Bayerischen Rundfunks. Er war an dessen Aufbau beteiligt, das parallel zum Start der BR24-App im Juni 2015 ihre Arbeit aufnahm. Schon während des Studiums hat er für die Deutsche Presse-Agentur dpa sowie diverse Tageszeitungen, Magazine und fürs Radio gearbeitet. Er sagt: „Vom klassischen Nachrichtenjournalisten war der Weg zum Social Media Redakteur nicht weit: Das Medium ist egal, die Nachricht ist es, die zählt.“ Nahezu täglich beschäftigt ihn das, was in der jüngsten Zeit unter dem Begriff Fakenews diskutiert wird – also von Internet-Hoaxes über Falschmeldungen bis hin zu Propaganda. Sie alle spielen mit den Ängsten und Erwartungen der Menschen. Manchmal sehr absurd, manchmal sehr geschickt gemacht. Der Grad der Absurdität hängt allerdings oft nicht damit zusammen, wie viele Menschen daran glauben. Das macht sie sehr gefährlich. Einmal verbreitet, halten sie sich hartnäckig und lassen sich kaum mehr einfangen. Ein Dementi sorgt erst für erneute Aufmerksamkeit. Dabei wird die Glaubwürdigkeit nicht nur der Medien hierzulande unterminiert.

Wir würden uns freuen, Sie zu unserer Veranstaltung begrüßen zu können. Der Eintritt ist wie immer kostenfrei. Gäste sind herzlich willkommen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre
Jupp Verschüer
Sektionsleiter

Oliver Meer
Stellv. Sektionsleiter

 
Foto: Roland Hindl - Eigenes Bild
 

Einladung

 
 
 

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Sektion Rheine lädt Sie herzlich ein zu nachfolgender Veranstaltung:

 

Vortrag und Diskussion

zum Thema

Trumped - unsere Erfahrungen
mit dem neuen US-Präsidenten

 
Referent:

Dr. Udo Metzinger

Politischer Berater, Frankfurt/Main und Leipzig
 

am Mittwoch, 21. Juni 2017, 19.00 Uhr
in der Aula des Gymnasiums Dionysianum
Anton-Führer-Straße 2, 48431 Rheine

 

Zur Veranstaltung:

Dr. Udo Metzinger ist seit vielen Jahren in der Politischen Bildungsarbeit tätig (u.a. im Netzwerk Politische Bildung in der Bundeswehr, an verschiedenen Akademien und für viele freie Träger der Politischen Bildung). Studium der Politikwissenschaft, Germanistik und Geschichte in Köln. Promotionsstudium bei Professor Dr. Werner Link in Köln und als Gastwissenschaftler in Washington, DC. Zahlreiche Veröffentlichungen, vor allem aber Seminare und Vorträge mit folgenden Themenschwerpunkten: Politik und Kultur der USA, US-Außenpolitik, Deutsche Außen- und Sicherheitspolitik, Auswärtige Kulturpolitik, Medien und Politik, Politische Grundfragen (Deutschland, Europa und die Internationale Politik betreffend). Seine Dissertation „Hegemonie und Kultur“ wurde mit dem Rave-Forschungspreis des Instituts für Auslandsbeziehungen (ifa) in Stuttgart ausgezeichnet.

Was ist da los in Washington? Wer hätte das gedacht? Donald Trump, der polternde Politikneuling, ist der 45. Präsident der Vereinigten Staaten. Seine ersten Monate muten an als wäre er direkt aus seiner TV-Reality-Show ins Weiße Haus gebeamt worden. Scheinbar ruhelos unterzeichnete er teilweise verfassungswidrige Dekrete, traf sich mit Gewerkschaftern, Unternehmensbossen und Besuchern aus anderen Ländern, irrlichterte ein bisschen in der Außenpolitik herum und vor allem: er twitterte - Aktionismus pur! Sein erstes richtiges Gesetzesvorhaben, Trumpcare, hingegen ist schon gescheitert. Gleichzeitig dringen immer mehr Details über Konflikte in seiner Mannschaft nach außen, sein erster Sicherheitsberater musste bereits den Hut nehmen. Was bedeutet all das für Amerika? Und was für uns? Was kommt da noch auf uns zu?

Wir würden uns freuen, Sie zu unserer Veranstaltung begrüßen zu können. Der Eintritt ist wie immer kostenfrei. Gäste sind herzlich willkommen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre
Jupp Verschüer
Sektionsleiter

Oliver Meer
Stellv. Sektionsleiter

 

Presseberichte 2015

DATUM AUTOR VERANSTALTUNG
07.03.2015 Pressebericht MV "Sicherheitspolitik im Focus"
07.04.2015 Pressebericht MV "Das Interesse an Sicherheitspolitik steigt"
20.05.2015 Pressebericht MV "Arbeitskreis für Sicherheitspolitik nimmt weiter Gestalt an"
08.09.2015 Pressebericht MV "Die deutsche Einheit: Was geht sie uns an?"
26.10.2015 Pressebericht MV "'Ist zusammengewachsen, was zusammen gehört?'"
24.11.2015 Pressebericht MV "Friedliche Revolution am Dio"
20.09.2016 Pressebericht MV "Kalter Krieg: Wirklich beendet oder heute nur anders?"

Veranstaltungen 2015

DATUM REFERENT VERANSTALTUNG
12.03.2015 Mitgliederversammlung "Sicherheitspolitik wieder stärker in den Blickpunkt rücken"
05 / 2015 "Gedankengang" - ein gemeinsames Europa-Projekt
08.12.2015 Dr. Christoph Bierbrauer, Professor an der Cologne Business School Vortrag "Die Euro- und Griechenlandkrise – Licht am Ende des Tunnels?"

Veranstaltungen 2016

DATUM AUTOR VERANSTALTUNG
19.01.2016 Rechtsanwalt Michael Hellerforth, Major der Reserve der Bundeswehr, Oberstleutnant d.R. der franz. Streitkräfte Vortrag "Frankreich und Afrika – Eine besondere Beziehung?"
12.04.2016 MdB a.D. Winfried Nachtwei,Veretidigungsexperte (Bündnis90/Die Grünen) Vortrag "Eine politische Analyse des Afghanistaneinsatzes mit Folgerungen für weiteres internationales Engagement der Bundesrepublik Deutschland"
15.06.2016 Dr. Christoph Bierbrauer, Professor an der Cologne Business School Vortrag "TTIPP/CETA & Freihandel - Wohlstandsmotor Europas: Der gemeinsame Markt"
06.09.2016 Jörg Barandat, Dozent an der Führungsakademie der Bundeswehr, Hamburg Vortrag "Nexus: Wasser - Energie – Klima. Zukünftiger Schwerpunkt deutscher und europäischer Außen- und Sicherheitspolitik"
08.11.2016 Dr. Kai Hirschmann, Hochschullehrer, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Bundeswehr und Stv. Direktor des IFTUS-Instituts, Essen Vortrag "Fragile Staatlichkeit in Osteuropa"
Datum Mitteilung
   
   
   
Nach oben Zurück