Einladung

 
 

Sehr geehrte Mitglieder,
sehr geehrte Damen und Herren,

die GSP Sektion Fritzlar – Schwalm–Eder lädt Sie in bewährter Kooperation mit dem Traditionsverein der Panzergrenadierbrigade 5 KURHESSEN herzlich zu nachfolgender Veranstaltung ein.

Vortrag und Diskussion

zum Thema

Polen in Europa –
Interessen, Ziele, Herausforderungen

 
Referent:

Dr. sc. pol. Kai-Olaf Lang

Senior Fellow Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), Berlin
 

am Mittwoch, 14. September 2016, 19.30 Uhr
im Haus an der Eder
Waberner Straße 7, 34560 Fritzlar

 

Zum Referenten:

Dr. Kai-Olaf Lang, Jahrgang 1967, ist Senior Fellow in der Forschungsgruppe EU/Europa der Stiftung Wissenschaft und Politik. Er beschäftigt sich mit den Ländern Ostmitteleuropas und hierbei insbesondere mit der innenpolitischen Entwicklung, der Außen- und Europapolitik sowie dem Verhältnis zu Deutschland. Besonderes Augenmerk widmet er Polen, dem größten und wichtigsten Nachbarn Deutschlands in der Region. Überdies arbeitet er zu Fragen der Erweiterungspolitik der EU sowie zur Nachbarschafts- und Ostpolitik der EU.

Zur Veranstaltung:

Polen hat seit 1989 einen ebenso tiefgreifenden wie beeindruckenden Wandel vollzogen. Im Rahmen des Systemwechsels vom Kommunismus zu Marktwirtschaft und Demokratie wurden grundlegende demokratische, ökonomische und gesellschaftliche Veränderungen umge-setzt. Nach Jahrzehnten der erzwungenen Zugehörigkeit zum sowjetischen Herrschaftsbereich trat das Land der NATO und der Europäischen Union bei. Trotz der „Rückkehr nach Westen“ und ungeachtet imponierender Erfolge etwa im Bereich der Wirtschaft bestehen aber auch Schattenseiten und Ungewissheiten: Nicht zuletzt zeigte sich, dass beachtliche Teile der Gesellschaft die Früchte der „Transformation“ nicht ernten konnten. Dieser Umstand trug dazu bei, dass es im letzten Jahr zu einem Machtwechsel in Polen kam. Die nun regierende Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) und ihr starker Mann Jarosław Kaczyński sorgen für erhebliche Diskussionen: Sie möchten das Land umbauen und seine Position in der EU neu definieren. Die PiS spricht von einer lange überfälligen Reparatur von Staat und Wirtschaft, die Opposition sieht die Demokratie und Polens internationale Position in Gefahr. Wohin steuert Polen innenpolitisch? Ist das Regierungslager „europaskeptisch“? Wie werden die Krisen der EU in Polen aufgenommen? Wie reagiert Warschau auf die großen europapolitischen Herausforderungen von Flüchtlingspolitik, über Brexit und den Konflikt in der Ukraine? Wie sicher fühlt sich Polen nach dem Warschauer NATO-Gipfel? Und: Wie sieht die PiS Deutschland – als Partner oder als Konkurrenten?

Diese Fragen sollen im einleitenden Vortrag angesprochen werden. Danach gibt es die Möglichkeit zu Kommentierung und Nachfragen.

Einladung zum Ausdrucken

 

Mit herzlichen Grüßen

Reinhold Hocke
Sektionsleiter

 
 

Veranstaltungsprogramm der Sektion Fritzlar - Schwalm-Eder im 2. Halbjahr 2016

 
 
 

27. September bis 01. Oktober 2016

Informationsreise in Kooperation mit dem Reiseunternehmen Bick

Danzig, Marienburg, Posen

(mit Hin-und Rückreise 5 Tage)

Teilnehmerzahl: maximal 48 Personen

Über Anmeldemodalitäten und näheren Informationen wird die Sektion Anfang März informieren

 
 
 

Mittwoch, 12. Oktober 2016

Schülerveranstaltung

'Faszination „Wasser“'

Referent: Dr.-Ing. Wulf Lindner

Ort: Gymnasium Fritzlar

 

Öffentlicher Vortrag

„Wasser – das blaue Gold“

Referent: Dr.-Ing. Wulf Lindner

Ort: Haus an der Eder, Waberner Straße 7, 34560 Fritzlar

 
 
 

Donnerstag, 10. November 2016

Vortrag und Diskussion

„Afghanistan-Bericht“

Referent: Oberst i.G. Dr. Tegtmeier

Ort: Haus an der Eder, Waberner Straße 7, 34560 Fritzlar

 
 
 

Donnerstag, 01. Dezember 2016

Vortrag und Diskussion

"Möglichkeiten und Grenzen der Integration von Muslimen in die
europäische und deutsche Gesellschaft und Arbeitswelt"

Referent: Prof. Dr. Tilman Nagel

Ort: Haus an der Eder, Waberner Straße 7, 34560 Fritzlar

 
 
 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem ausdruckbaren Programm

 

Jahresplanung 2016 zum Ausdrucken

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Anmerkungen und Teilnahmebedingungen:

Tagungsbeitrag: 2/3 Programmbeitrag, 1/3 Institutsbeitrag. Das Seminar steht allen politisch Interessierten offen. Der Teilnehmerbeitrag beläuft sich auf 84,00 € pro Person im Doppelzimmer (inklusive HP, sämtlicher Vorträge und Honorare). Der EZ-Zuschlag beträgt 10,00 €. Eintrittsgelder, Schifffahrten, etc. sind nicht im Preis enthalten und gehen zu Lasten der Teilnehmer. Bitte führen Sie einen gültigen Reisepass bzw. Personalausweis mit. Der Teilnehmerbeitrag ist bis zum 10.07.2015 auf folgendes Konto der Jakob-Kaiser-Stiftung e.V. zu überweisen:

 

Volksbank Bonn Rhein-Sieg
IBAN: DE88 3806 0186 5101 0250 22
BIC: GENODED1BRS
Betreff: Seminar Nr. 08-200, Name Teilnehmer

 

Programm zum Ausdrucken

Wenn Sie Ihre Teilnahme wieder absagen, gelten folgende Rücktrittsbedingungen:

Bei Absage bis 28 Tage vor Seminarbeginn erhalten Sie Ihren Teilnehmerbeitrag in voller Höhe zurück. Bei einer Absage innerhalb von 28 Tagen bis 14 Tagen vor Beginn behalten wir 50 % des Teilnehmerbeitrages zur Deckung unserer Kosten bei. Bei einer Absage innerhalb der letzten 14 Tage vor Reisebeginn wird der gesamte Teilnehmerbeitrag fällig. Selbstverständlich können Sie aber kostenlos einen Ersatzteilnehmer benennen. Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung.

Mit herzlichen Grüßen

Reinhold Hocke
Sektionsleiter

 

Veranstaltungen 2014

DATUM REFERENT VERANSTALTUNG
18.10.2014 Dr. Kinan Jaeger, Uni Bonn Schülerveranstaltung zur Lage im Nahen Osten
04.11.2014 Birgit Kelle, Journalistin und Publizistin Vortrag "Echte Frauen, wahre Männer - ist dafür noch Platz in unserer Gleichstellungsgesellschaft?"
18.11.2014 Professor Dr. Gunther Hellmann, Goethe-Universität Frankfurt a. M. Schülerveranstaltung "Russland und die Neuordnung des postsowjetischen Raumes als Problem deutscher und europäischer Außenpolitik"

Veranstaltungen 2015

DATUM REFERENT VERANSTALTUNG
28.01.2015 Prof. Dr. Leonid Luks, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt Vortrag "Nach dem Ende des Kalten Krieges und einer Epoche der Entspannung
auf dem Weg zu einer neuen Ost-West-Konfrontation?"
26.02.2015 Nora Derbal, M.A., Islamwissenschaftlerin, Doktorandin FU Berlin Vortrag "Zwischen Reformversprechen und Status quo: Frauen in Saudi-Arabien"
26.03.2015 Dr. Hans-Georg Ehrhart, Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH) Vortrag "Russlands unkonventioneller Krieg in der Ukraine: Zum Wandel kollektiver Gewalt"
28.04.2015 Prof. Dr. Christoph Gusy, Universität Bielefeld Vortrag "Architektur und Rolle der Nachrichtendienste in Deutschland"
20.05.2015 Dr. Juliane Wetzel, TU Berlin Vortrag "Erscheinungsformen und Verbreitung antisemitischer Einstellungen in Deutschland und Europa"
17.06.2015 PD Dr. habil. Markus Kaim, Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), Berlin Vortrag "Israels Sicherheit als deutsche Staatsräson?"
30.07.2015 PDr. Kinan Jaeger, Lehrbeauftragter der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn Vortrag "Der IS-Terror und Extremismus in Nahost"
21. - 23.08.2015 Sicherheitspolitisches Seminar "70 Jahre Kriegsende" in Geisa
22.09.2015 Professor Dr. Andreas Falke, Universität Erlangen Vortrag "TTIP – Freier Handel zwischen der EU und den USA"
26.11.2015 Professor Dr. Götz Neuneck, stellv. Wiss. Direktor des Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH) Vortrag "Nukleare Nichtverbreitung, Rüstungskontrolle und Abrüstung"
09.12.2015 Jahreshauptversammlung der Sektion
18.12.2015 HNA-Bericht zur Jahreshauptversammlung der Sektion

Veranstaltungen 2016

DATUM REFERENT VERANSTALTUNG
27.01.2016 Generalleutnant a.D. Kersten Lahl, ehem. BAKS-Präsident und GSP-Vizepräsident Vortrag "Europa unter Druck und ohne Kontrolle - Sicherheitspolitische Aspekte der Gegenwart und Zukunft"
02.03.2016 Bischof i. R. Dr. Diethardt Roth, Beauftragter der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK)für Entwicklungszusammenarbeit Vortrag "Rolle und Verantwortung der Religionen für die Förderung des Friedens in der Welt"
02.03.2016 Pressebericht der HNA "Dr. Roth: 'Keine Angst vor Islamisierung'"
17.03.2016 Dr. Thomas Wiegand, Freiberuflicher Dozent Vortrag "China unter Druck – Fragen zur globalen Dimension der wirtschaftlichen Entwicklung und die Auswirkungen auf Europa und die USA"
21.04.2016 Dr. Kinan Jaeger, Lehrbeauftragter der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn Vortrag "Syrien, der "IS"-Terror und die Folgen - Wie geht es weiter im Nahen Osten … und in Europa?"
12.07.2016 Burkhard Leffers, Bundesvorstand des Bundes Katholischer Unternehmer (BKU) Vortrag "Spannungsfeld zwischen Finanzwelt und Moral"
20. - 21.08.2016 Burkhard Leffers, Bundesvorstand des Bundes Katholischer Unternehmer (BKU) Sicherheitspolitisches Seminar "Deutschlands Vorsitz in der OSZE – Herausforderungen einer verantwortungsbewussten Außen- und Sicherheitspolitik"
Nach oben Zurück