Einladung

 
 

Sehr geehrte Mitglieder,
sehr geehrte Damen und Herren,

die GSP Sektion Fritzlar – Schwalm–Eder lädt Sie in bewährter Kooperation mit dem Traditionsverein der Panzergrenadierbrigade 5 KURHESSEN herzlich zu nachfolgender Veranstaltung ein.

Vortrag und Diskussion

zum Thema
 

Spannungsfeld zwischen Finanzwelt und Moral

 
Referent:

Burkhard Leffers

Bundesvorstand des Bundes Katholischer Unternehmer (BKU)
 

am Dienstag, 12. Juli 2016, 19.30 Uhr
im Haus an der Eder
Waberner Straße 7, 34560 Fritzlar

 

Zur Veranstaltung:

Wer sind die Akteure in der Finanzwelt, welche Unternehmen und welche Berufe gehören zu den Handelnden? Lässt sich eine Trennlinie erkennen zwischen moralisch guten oder moralisch bedenklichen Akteuren?

Der Referent wird die Ergebnisse seiner Untersuchungen vorstellen. Moral ist immer individuell und nicht organisatorisch (Unternehmen) oder professionell (Berufe). Moralisch nicht vertretbares Handeln sei keineswegs auf den Finanzsektor beschränkt.

Die Erörterung von Orientierungsmöglichkeiten für moralisch vertretbares Verhalten rundet den Vortrag ab. Beispielhaft wird der Referent auf Eckpunkte der Katholischen Soziallehre eingehen. Er wird die Bedeutung der Kardinaltugenden erörtern. Außerdem will er verdeutlichen, dass die zehn christlichen Gebote für Unternehmen und Unternehmer ethisch-moralische Grundpfeiler sein können.

Zum Referenten:

Burkhard Leffers, geboren 1948, Humanistisches Gymnasium, Banklehre, BWL-Studium, 38 Jahre Commerzbank vom Lehrling bis zum Mitglied des erweiterten Vorstands, darunter 20 Jahre internationales Investmentbanking, schwerpunktmäßig Südamerika, Kanada, Aufenthalt in London, Filialleiter Paris fünf Jahre, Vorstand für Firmenkundengeschäft in Süddeutschland. Vor 10 Jahren ausgeschieden, dann selbständig als Interim Manager, Geschäftsführer Deutschland eines englischen Finanzdienstleisters (Verbriefungsgeschäft). Vorsitzender des Kuratoriums der Ökumenischen Sozialstation Bad Homburg, 6 Jahre Bundesvorstand des Bund Katholischer Unternehmer (BKU), 10 Jahre Vorsitzender der Diözesangruppe Rhein – Main des BKU, 4 Jahre Präsident Europa des Christlichen Unternehmerverbandes UNIAPAC u. a.

 

Einladung zum Ausdrucken

Wir dürfen uns auf einen Abend freuen, der sich auch in der Diskussion an der Bedeutung von Werten für ein gesichertes Miteinander unseres Lebens orientieren soll. Gäste sind wie immer herzlich willkommen.

Mit herzlichen Grüßen

Reinhold Hocke
Sektionsleiter

 
Foto: BKU
 

Weitere Veranstaltungen der Sektion Fritzlar - Schwalm-Eder im 1. Halbjahr 2016

(Änderungen vorbehalten)
 
 

vorussichtlich in der 25. Woche

Informationsbesuch

Landtag / Hessische Staatskanzlei

Einzelheiten werden noch bekanntgegeben

 
 
 

Veranstaltungsprogramm der Sektion Fritzlar - Schwalm-Eder im 2. Halbjahr 2016

 

Mittwoch, 14. September 2016

Vortrag und Diskussion

„Polen auf dem Weg in seine europäische Zukunft“

Referent: Dr. sc. pol. Kai-Olaf Lang

Ort: Haus an der Eder, Waberner Straße 7, 34560 Fritzlar

 
 

27. September bis 01. Oktober 2016

Informationsreise in Kooperation mit dem Reiseunternehmen Bick

Danzig, Marienburg, Posen

(mit Hin-und Rückreise 5 Tage)

Teilnehmerzahl: maximal 48 Personen

Über Anmeldemodalitäten und näheren Informationen wird die Sektion Anfang März informieren

 
 

Mittwoch, 12. Oktober 2016

Schülerveranstaltung

'Faszination „Wasser“'

Referent: Dr.-Ing. Wulf Lindner

Ort: Gymnasium Fritzlar

 

Öffentlicher Vortrag

„Wasser – das blaue Gold“

Referent: Dr.-Ing. Wulf Lindner

Ort: Haus an der Eder, Waberner Straße 7, 34560 Fritzlar

 
 

Donnerstag, 10. November 2016

Vortrag und Diskussion

„Afghanistan-Bericht“

Referent: Oberst i.G. Dr. Tegtmeier

Ort: Haus an der Eder, Waberner Straße 7, 34560 Fritzlar

 
 

Donnerstag, 06. Dezember 2016

Vortrag und Diskussion

„Möglichkeiten und Grenzen der Integration von Muslimen in die
europäische/deutsche Gesellschaft und Arbeitswelt“ (Arbeitstitel)

Referent: Prof. Dr. Tilman Nagel

Ort: Haus an der Eder, Waberner Straße 7, 34560 Fritzlar

 
 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem ausdruckbaren Programm

 

Jahresplanung 2016 zum Ausdrucken

 
 

Einladung

 
 

Sehr geehrte Mitglieder,
sehr geehrte Damen und Herren,

die GSP Sektion Fritzlar – Schwalm–Eder lädt Sie zu nachfolgender Veranstaltung in Kooperation mit der Jakob-Kaiser-Stiftung, Königswinter und der Point-Alpha-Akademie, Geisa.

 
 

Sicherheitspolitisches Seminar

zum Thema

Deutschlands Vorsitz in der OSZE –

Herausforderungen einer verantwortungsbewussten Außen- und Sicherheitspolitik

 

20. bis 21. August 2016
Point Alpha Akademie
Schloßpl. 4, 36419 Geisa

 

Zielsetzung:

In diesem Jahr übt Deutschland den Vorsitz der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) aus. Dabei steht die Bundesrepublik vor enormen sicherheitspolitischen Herausfor-derungen. Die Ukraine-Krise, der Syrien-Krieg und die große Zahl der nach Europa kommenden Flüchtlinge sorgen nicht nur für Konflikte zwischen Russland und der EU, sondern auch für Spannun-gen zwischen Deutschland und seinen Nachbarn.

Welche Möglichkeiten der bundesdeutsche Vorsitz in der OSZE zur Lösung dieser Probleme bietet und welche Erwartungen daraus resultierend an Deutschland gestellt werden, soll im Rahmen dieses Seminars vorgetragen und diskutiert werden.

Methodik:

Vorträge, Präsentationen, Filmvortrag, Diskussionsrunden

Tagungsleitung:

Michael Mohs, Freiberuflicher Bildungsreferent der Jakob-Kaiser-Stiftung e.V.
Wolf-Rüdiger Knoll, Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Point Alpha Stiftung

Verantwortlich:

Jakob-Kaiser-Stiftung e.V., Königswinter

 

YouTube-Video zum deutschen OSZE-Vorsitz

 
 

Anmerkungen und Teilnahmebedingungen:

Tagungsbeitrag: 2/3 Programmbeitrag, 1/3 Institutsbeitrag. Das Seminar steht allen politisch Interessierten offen. Der Teilnehmerbeitrag beläuft sich auf 84,00 € pro Person im Doppelzimmer (inklusive HP, sämtlicher Vorträge und Honorare). Der EZ-Zuschlag beträgt 10,00 €. Eintrittsgelder, Schifffahrten, etc. sind nicht im Preis enthalten und gehen zu Lasten der Teilnehmer. Bitte führen Sie einen gültigen Reisepass bzw. Personalausweis mit. Der Teilnehmerbeitrag ist bis zum 10.07.2015 auf folgendes Konto der Jakob-Kaiser-Stiftung e.V. zu überweisen:

 

Volksbank Bonn Rhein-Sieg
IBAN: DE88 3806 0186 5101 0250 22
BIC: GENODED1BRS
Betreff: Seminar Nr. 08-200, Name Teilnehmer

 

Programm zum Ausdrucken

Wenn Sie Ihre Teilnahme wieder absagen, gelten folgende Rücktrittsbedingungen:

Bei Absage bis 28 Tage vor Seminarbeginn erhalten Sie Ihren Teilnehmerbeitrag in voller Höhe zurück. Bei einer Absage innerhalb von 28 Tagen bis 14 Tagen vor Beginn behalten wir 50 % des Teilnehmerbeitrages zur Deckung unserer Kosten bei. Bei einer Absage innerhalb der letzten 14 Tage vor Reisebeginn wird der gesamte Teilnehmerbeitrag fällig. Selbstverständlich können Sie aber kostenlos einen Ersatzteilnehmer benennen. Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung.

Mit herzlichen Grüßen

Reinhold Hocke
Sektionsleiter

 

Veranstaltungen 2014

DATUM REFERENT VERANSTALTUNG
18.10.2014 Dr. Kinan Jaeger, Uni Bonn Schülerveranstaltung zur Lage im Nahen Osten
04.11.2014 Birgit Kelle, Journalistin und Publizistin Vortrag "Echte Frauen, wahre Männer - ist dafür noch Platz in unserer Gleichstellungsgesellschaft?"
18.11.2014 Professor Dr. Gunther Hellmann, Goethe-Universität Frankfurt a. M. Schülerveranstaltung "Russland und die Neuordnung des postsowjetischen Raumes als Problem deutscher und europäischer Außenpolitik"

Veranstaltungen 2015

DATUM REFERENT VERANSTALTUNG
28.01.2015 Prof. Dr. Leonid Luks, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt Vortrag "Nach dem Ende des Kalten Krieges und einer Epoche der Entspannung
auf dem Weg zu einer neuen Ost-West-Konfrontation?"
26.02.2015 Nora Derbal, M.A., Islamwissenschaftlerin, Doktorandin FU Berlin Vortrag "Zwischen Reformversprechen und Status quo: Frauen in Saudi-Arabien"
26.03.2015 Dr. Hans-Georg Ehrhart, Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH) Vortrag "Russlands unkonventioneller Krieg in der Ukraine: Zum Wandel kollektiver Gewalt"
28.04.2015 Prof. Dr. Christoph Gusy, Universität Bielefeld Vortrag "Architektur und Rolle der Nachrichtendienste in Deutschland"
20.05.2015 Dr. Juliane Wetzel, TU Berlin Vortrag "Erscheinungsformen und Verbreitung antisemitischer Einstellungen in Deutschland und Europa"
17.06.2015 PD Dr. habil. Markus Kaim, Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), Berlin Vortrag "Israels Sicherheit als deutsche Staatsräson?"
30.07.2015 PDr. Kinan Jaeger, Lehrbeauftragter der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn Vortrag "Der IS-Terror und Extremismus in Nahost"
21. - 23.08.2015 Sicherheitspolitisches Seminar "70 Jahre Kriegsende" in Geisa
22.09.2015 Professor Dr. Andreas Falke, Universität Erlangen Vortrag "TTIP – Freier Handel zwischen der EU und den USA"
26.11.2015 Professor Dr. Götz Neuneck, stellv. Wiss. Direktor des Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH) Vortrag "Nukleare Nichtverbreitung, Rüstungskontrolle und Abrüstung"
09.12.2015 Jahreshauptversammlung der Sektion
18.12.2015 HNA-Bericht zur Jahreshauptversammlung der Sektion

Veranstaltungen 2016

DATUM REFERENT VERANSTALTUNG
27.01.2016 Generalleutnant a.D. Kersten Lahl, ehem. BAKS-Präsident und GSP-Vizepräsident Vortrag "Europa unter Druck und ohne Kontrolle - Sicherheitspolitische Aspekte der Gegenwart und Zukunft"
02.03.2016 Bischof i. R. Dr. Diethardt Roth, Beauftragter der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK)für Entwicklungszusammenarbeit Vortrag "Rolle und Verantwortung der Religionen für die Förderung des Friedens in der Welt"
02.03.2016 Pressebericht der HNA "Dr. Roth: 'Keine Angst vor Islamisierung'"
17.03.2016 Dr. Thomas Wiegand, Freiberuflicher Dozent Vortrag "China unter Druck – Fragen zur globalen Dimension der wirtschaftlichen Entwicklung und die Auswirkungen auf Europa und die USA"
21.04.2016 Dr. Kinan Jaeger, Lehrbeauftragter der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn Vortrag "Syrien, der "IS"-Terror und die Folgen - Wie geht es weiter im Nahen Osten … und in Europa?"
Nach oben Zurück