Einladung

 
 

Sehr geehrte Damen und Herren,
verehrte Mitglieder und Freunde der GSP,

ich lade Sie herzlich ein zu nachfolgender Veranstaltung der GSP-Sektion Fulda.

Militärhistorischer Vortrag

zum Thema

Mansteins Gegenschlag nach Stalingrad.
Die “brillanteste” Operation des Krieges?

 
Referent:

Oberst a.D. Dr. Karl-Heinz Frieser

Militärhistoriker, ehem. Forschungsbereichsleiter
am MGFA in Potsdam
 

am Donnerstag, 21. Juli 2016, 19.30 Uhr
im Hotel „Jägerhaus“, Wintergarten
Bronnzeller Str. 8, 36043 Fulda-Bronnzell

 

Zur Veranstaltung:

Oberst a.D. Dr. Frieser hat letztes Jahr über den „Sichelschnitt-Plan“ des Generals von Manstein aus dem Westfeldzug 1940 vorgetragen. Dieses Mal geht es um dessen „Anti-Sichelschnitt-Plan“ vom Februar 1943, mit dem er die wohl gefährlichste Umfassungsoperation der Roten Armee während des Krieges ausmanövrierte.

Als während der Gorbatschow-Ära die russischen Archive geöffnet wurden, stellte sich heraus, dass die Schlacht um Stalingrad nur den Auftakt zu einem „Super-Stalingrad“ bilden sollte. Es war geplant, die gesamte deutsche Ostfront in wenigen Wochen zu zertrümmern. Westlich des Don war eine 300 km breite Lücke aufgerissen, durch die wie eine Flutwelle nach einem Dammbruch unaufhaltsam sowjetische Panzerverbände strömten. Sie strebten auf den Unterlauf des Dnepr zu, um den gesamten Südflügel am Schwarzen Meer einzuschließen. Die Ostfront drohte wie ein Kartenhaus einzustürzen.

In diesem Referat soll gezeigt werden, wie Manstein in scheinbar aussichtsloser Lage mit „Schlagen aus der Nachhand“ konterte und der Roten Armee eine Niederlage zufügte, die die deutschen Verluste bei Stalingrad sogar noch übertraf.

Zum Referenten:

Oberst a.D. Dr. Frieser studierte Geschichte und Politikwissenschaft an der Universität Würzburg. Bereits 1981 promovierte er dort mit dem Thema „Die deutschen Kriegsgefangenen in der Sowjetunion und das Nationalkomitee Freies Deutschland“.

Von 1985 bis zu seiner Pensionierung 2009 arbeitete er am Militärgeschichtlichen Forschungsamt in Freiburg i. Breisgau und Potsdam, war dort bis 2009 Leiter des Forschungsbereiches „Zeitalter der Weltkriege“. Sein erfolgreichstes Buch „Blitzkrieg-Legende“ avancierte international zum Standardwerk und wurde in sieben Sprachen übersetzt.

Als Berater und Interviewpartner war er an verschiedenen Dokumentarfilmen im Fernsehen beteiligt, etwa an einem Film über den Westfeldzug mit dem Titel „Der seltsame Sieg“. Das Magazin DER SPIEGEL hat diesen Film unter dem Titel „Die Blitzkrieg-Legende“ als DVD seiner Ausgabe vom 16. August 2010 beigefügt.

Einladung zum Ausdrucken

Wir würden uns freuen, wenn diese Veranstaltung Ihr Interesse fände und freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr
Michael Trost
Sektionsleiter

 
 

Weitere Veranstaltungen 2016

 
 
 
 
 

Einladung

 
 

Sehr geehrte Damen und Herren,
verehrte Mitglieder und Freunde der GSP,

wir freuen uns, dass wir Sie wieder zu einer außergewöhnlichen und spannenden Jahrefahrt einladen können:

 
 
 

Nach einem 2-tägigen Besuch der heimlichen Hauptstadt Polens, KRAKAU, nehmen wir uns viel Zeit für die einzigartige Stadt LEMBERG (LWIW) in der Westukraine, deren Altstadt ebenfalls auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes steht. Höhepunkt dort ist zweifellos die Teilnahme am Nationalfeiertag „25 Jahre Unabhängigkeit der Ukraine“ am 24. August 2016. Und schließlich besteht die Möglichkeit während der Rückreise einen Abend in der Europäischen Kulturhauptstadt 2016, BRESLAU, zu verbringen.

 

Das vielseitige Programm entnehmen Sie bitte der ausdruckbaren Einladung.

 

*****

Wichtige Informationen zur Fahrt

 

Kosten:

Im Reisepreis von 580,00 €uro pro Person im 2-Bett-Zimmer bzw. 680,00 €uro pro Person im Einzelzimmer sind enthalten:

Fahrt:

Die Reise erfolgt mit modernem Fernreisebus der Fa. Kimmel

Hotelübernachtungen:

- 2x im 4-Sterne-Hotel „Hilton Garden Inn“ in Kraukau
- 3x im 3-Sterne-Hotel „George“ in Lemberg
- 1x im 3-Sterne-Hotel „Novotel“ in Breslau

Verpflegung:

- 3x Vollpension
- 3x Halbpension

Sonstige Leistungen:

- alle Eintritte und Führungen
Gastgeschenke und Kranzniederlegung

Anmeldung:

- Die Teilnehmerzahl ist auf 50 Plätze begrenzt.
- Anmeldungen müssen schriftlich erfolgen (Anmeldeformular in der ausdruckbaren Einladung.)
- Über die Mitfahrt entscheidet die Reihenfolge des Eingangs.

Anmeldeschluss ist Samstag, der 02. Juli 2016*

* Die Anmeldung gilt nur dann als verbindlich, wenn bis zum 02. Juli 2016 das als Anlage beigefügte Anmeldeformblatt vorliegt und der Reisepreis auf dem angegebenen Konto eingegangen ist.

Reiserücktritt:

Bei Benennung einer Ersatzperson oder im Zuge des Nachrückens bei erhöhter Anmeldung (Warteliste) ist ein Rücktritt nach dem Anmeldeschluss kostenfrei möglich. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung.

Reisedokumente:

a) Für die Einreise in die Ukraine ist ein gültiger Reisepass notwendig. Dieser muss bei Ausreise noch mindestens 3 Monate gültig sein.

b) Außerdem ist eine zugelassene gültige private Auslandskrankenversicherung zwingend notwendig. Eine Kopie dieser Versicherung sollte während der Reise mitgeführt werden.

Einladung mit Anmeldeformular zum Ausdrucken

Wir würden uns freuen, wenn diese Fahrt Ihr Interesse fände und freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr
Michael Trost
Sektionsleiter

 
 
Fotonachweis:
Krakau Schloss und Kathedrale: © tomeyk - Fotolia.com
Lemberg Zentrum: © Sergii Figurnyi- Fotolia.com
Rathaus Breslau: © Sergii Figurnyi- Fotolia.com

Veranstaltungen 2014

DATUM REFERENT VERANSTALTUNG
6. - 9.10.2014 Jahresfahrt 2014 nach Colditz, Dresden, Prag und Leitmeritz
30.10.2014 Professor Dr. Thomas Jäger, Uni Köln Vortrag "Gefährdete Sicherheit - Transnationale Organisierte Kriminalität"
04.12.2014 Dr. Manfred Sapper, Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde (DGO) Vortrag "Testfall Ukraine – Russland, der Krieg und Europas Werte"

Veranstaltungen 2015

DATUM REFERENT VERANSTALTUNG
16.01.2015 Mitgliederversammlung der Sektion
12.02.2015 Prof. Dr. Leonid Luks, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt Vortrag "Putins neoimperiale Doktrin und ihre ideologischen Vorbilder"
16.03.2015 Berthold Dücker, Initiator Gedenkstätte Point Alpha Ausstellungseröffnung mit Akademieabend "Der Weg zur Deutschen Einheit"
22.03.2015 Bericht "Bonifatiusbote" zur Ausstellungseröffnung
14.04.2015 Michael Brand, MdB, Mitglied im Verteidigungsausschuss Vortrag "Deutschlands gewachsene Verantwortung in der Welt"
24.06.2015 Oberst a.D. Dr. Karl-Heinz Frieser, Militärhistoriker Vortrag "Blitzkrieg-Legende. Das Rätsel um den Westfeldzug 1940"
15. und 16.07.2015 Dr. des. Katarzyna A. Meyer-Hubbert, Hochschule des Bundes, Brühl Vortrag / Schülerveranstaltung "Zwischen Islam und Islamismus – von einem (un)bekannten Phänomen zu einer realen Gefahr?"
13. - 14.08.2015 Jahresfahrt 2015 nach Wilhelmshaven - Besuch der Einsatzflottille 2 und des Marinemuseums
26.08.2015 PD Dr. Dieter Krüger,Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr (ZMSBw), Potsdam Ausstellungeröffnung mit Vortrag "Die Bundeswehr im Spannungsfeld zwischen Tradition und neuen Aufgaben"
19.10.2015 Minister a.D. Rainer Eppelmann, Vorsitzender der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur Vortrag "Der Weg von der SED-Diktatur hin zur Demokratie"
12.11.2015 Dustin Dehéz, Politikberater und Publizist Manatee Global Advisors, Frankfurt Vortrag "Moskaus Eingreifen in Syrien: Droht ein Stellvertreterkrieg oder lässt sich mit Moskau kooperieren?"
08.12.2015 Professor Dr. Hacik Rafi Gazer, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Vortrag "Armenisches Leben im 19. und 20. Jahrhundert. Über den Genozid an den Armeniern im Osmanischen Reich"

Veranstaltungen 2016

DATUM REFERENT VERANSTALTUNG
15.01.2016 Sektionsmitgliederversammlung
15.01.2016 Pressebericht Fuldaer Zeitung zur Sektionsmitgliederversammlung
17.03.2016 PD Dr. habil. Markus Kaim, Forschungsgruppenleiter Sicherheitspolitik, Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), Berlin Vortrag "Israels Sicherheit als deutsche Staatsräson?"
22.03.2016 Dr. Ulrich Mählert, Autor und Kurator der Ausstellung, Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur Ausstellungeseröffnung der deutsch und arabischsprachigen Wanderausstellung „Der Weg zur Deutschen Einheit"
22.03.2016 Kurzbericht der Fuldaer Zeitung zur Ausstellungeseröffnung „Der Weg zur Deutschen Einheit"
19.05.2016 Julian Lehmann, Projektmanager am Global Public Policy Institute, Berlin Vortrag "Flucht in die Krise – die EU-„Flüchtlingskrise“ 2015 und die Perspektiven für den Flüchtlingsschutz in Europa"
31.05.2016 Tagesfahrt zum Ausbildungszentrum Infanterie, Hammelburg und Museum für Militär- und Zeitgeschichte, Stammheim
Nach oben Zurück