Bundespresseamt

Online - Diskussionsforum

Newsticker LB IV

  • Di, 05. Juli 2016
    Saar
    Vortrag und Diskussion
    "Was will Putin?"
    mit Dr. Aschot Manutscharjan
     
  • Mi, 06. Juli 2016
    Kaiserslautern
    Vortrag und Diskussion
    "Russland vor der Parlamentswahl"
    mit Dr. Aschot Manutscharjan
     
  • Di, 12. Juli 2016
    Fritzlar - Schwalm-Eder
    Vortrag und Diskussion
    "Spannungsfeld zwischen Finanzwelt
    und Moral"
     
  • Mi, 13. Juli 2016
    Rhein - Main
    Sektionsabend
    "Das sicherheitspolitische Gespräch
    beim Bier im PAULANER Wiesbaden"
     
     
  • Do, 21. Juli 2016
    Fulda
    Militärhistorischer Vortrag
    "Mansteins Gegenschlag nach Stalingrad.
    Die “brillanteste” Operation des Krieges?
     
  • Sa, 20. August 2016
    Bad Neuenahr - Ahrweiler
    Sicherheitspolitisches Seminar
    "19. Atlantischer Sommer"
    Thema nne.
     
  • 20. - 21. August 2016
    Fritzlar - Schwalm-Eder
    Sicherheitspolitisches Seminar
    "Deutschlands Vorsitz in der OSZE –
    Herausforderungen einer verantwortungs-
    bewussten Außen- und Sicherheitspolitik"
     
  • 21. - 27. August 2016
    Fulda
    Jahresreise der Sektion
    nach Krakau, Lemberg und Breslau
    mit vielseitigem Prgramm
     
  • Di, 30. August 2016
    Koblenz
    Vortrag und Diskussion
    "Lage und Rolle der Kurden
    im Nahen Osten"
     
  • Di, 25. Oktober 2016
    Koblenz
    Vortrag und Diskussion
    "NATO weggetreten! Der Mythos von
    der transatlantischen Interessen-
    und Wertegemeinschaft"
     

Unser Leitbild

Partner der GSP

DWT
DtAtlGes
Bundeswehrverband
CiDAN

Aktuelles aus dem Landesbereich

vom 22.06.2016

Politikberater Dustin Dehez besuchte Ursulinenschule

Von Lisa Neumann

Fritzlar. Donald Trump als republikanischer Präsidentschaftskandidat in den USA, Russlands schleichende Aufrüstung, Englands Anti-EU-Bestrebungen im Rahmen des „Brexit“. Verfolgt man die Nachrichten, gibt es allerlei Gründe, welche die Perspektive einer politisch sicheren, demokratisch fundierten und stabilen Lage zu verdüstern scheinen. Doch was sind die Leitlinien der internationalen Sicherheitspolitik? Welche Rolle spielen UNO und NATO als Garanten transkontinentaler Friedens? Welche Grundlagendokumente legitimieren ihre Entscheidungen? Wie weit ist das politische Gefälle ihrer unterschiedlichen Mitgliedstaaten innerhalb der letzten Jahrzehnte gewachsen? Antworten auf diese Fragen sind ebenso komplex wie differenziert. Auf Einladung des Bettina-von-Arnim-Forums und der Gesellschaft für Sicherheitspolitik Sektion Fritzlar – Schwalm-Eder referierte Politikberater Dustin Dehez hierüber an der Ursulinenschule.

Das unendlich weite Feld des politisch aktuellen Weltgeschehens scheint gelegentlich einem Heuhaufen zu ähneln, vor dem der Bildungsbürger mit etlichen Fragen im Geiste verharrt, um als eindeutige Erklärungen für verschiedene Phänomene versteckte Stecknadelköpfe zu suchen.

Mehr ...
Bericht der Sektion Saar

"Gefahren gehen von der politischen Ideologie des Islamismus aus"

Vortrag über die Bedrohung der inneren Sicherheit Deutschlands

Von Klaus Zeisig

Mit diesem Vortrag befasste sich die GSP-Sektion Saar in einem (vorläufigen) Abschluss einer Vortragsserie zu dem die deutsche Politik, die Medien und die Öffentlichkeit seit Monaten bewegenden und teilweise äußerst kontrovers diskutierten Thema.

Mit seinem sachlichen, Fakten und deren Zusammenhänge darlegenden Vortrag konnte der Direktor des Landesamtes für Verfassungsschutz im Saarland, Herr Dr. Helmut Albert, viele Vorurteile in der öffentlichen Diskussion als solche dekuvrieren und zur Versachlichung und Abrundung der Meinungsbildung der Zuhörer des gut besuchten Vortrages beitragen.

Mehr ...
vom 01.06.2016

Robotik ist die Zukunft – auch beim Militär

Vortrag: Gesellschaft für Sicherheitspolitik hatte ausgewiesenen Fachmann eingeladen

Von unserem Mitarbeiter Jochen Tarrach
Gerd-Heinz Haverbusch (rechts) dankte dem Referenten. - Foto: Tarrach
Mehr ...
Bericht der Sektion Bad Neuenahr-Ahrweiler

"Attraktiver Arbeitgeber Bundeswehr?!"

Von Gerd-Heinz Haverbusch
Vizeadmiral Joachim Rühle beim Vortrag in Bad Neuenahr - Foto: Haverbusch
Mehr ...
Bericht der Sektion Saar

Hintergrundinformationen zur Asyl- und Flüchtlingspolitik

Vortrag zur Versachlichung der Flüchtlingsdebatte

Von Klaus Zeisig

Kaum ein anderes Thema hat die Politik, die Medien, die Öffentlichkeit und die Stammtische in Deutschland in den letzten Monaten mehr beschäftigt als das Vortragsthema der GSP Sektion Saar am Donnerstag letzter Woche. Und bei kaum einem anderen Thema der jüngsten Vergangenheit gingen die Meinungen teilweise so diametral auseinander, wurden die Begriffe und Rechtsnormen und –vorgaben so durcheinander gemengt, selbst bei sogenannten gestandenen Politikern, dass es geboten erschien, im Rahmen einer Hintergrund-Information über internationales und nationales Recht und die damit im Raume stehenden Begrifflichkeiten zu informieren, um zur Versachlichung der Diskussion und zur Abrundung der Meinungsbildung beizutragen. Hierzu konnte der Leiter der Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in Lebach/Saarland, Herr Georg Blatt, in seinem Vortrag einen sachkundigen Beitrag leisten.

Mehr ...
vom 23.05.2016

Immer hart an der Belastungsgrenze

KRITIK Fachmann warnt: Bundesbereitschaftspolizei fehlt es an Personal und Ausrüstung

Von Lothar Rühl
Sektionsleiter Hartmut Großkreuz (li.) begrüßt Karl-Heinz Schenk von der Bundesbereitschaftspolizei - Foto: Rühl
Mehr ...
Bericht der Sektion Saar

Die Lage der Kurden zwischen allen Fronten

Bundesvorsitzender der Kurdischen Gemeinde in Deutschland spricht bei der GSP in Saarlouis

Von Klaus Zeisig

Zur Lage in den Kriegsgebieten Syriens und des Irak mit dem besonderen Blick auf die Situation der Kurden sprach vor der GSP-Sektion Saar mit dem Bundesvorsitzenden der Kurdischen Gemeinde Deutschland, Herrn Ali Ertan Toprak, ein Kenner der Lage vor Ort.

Jedoch machen Unübersichtlichkeit, Instabilität, Unwägbarkeit und Unzuverlässigkeit als prägende Merkmale der Zustände in der Region jeden Beschreibungsversuch äußerst schwierig. Dennoch sollte mit dem Vortrag und anschließender Diskussion der Versuch einer möglichst objektiven Darstellung der Lage in dieser Region unternommen werden, deren Auswirkungen Europa mit einer hohen Anzahl von Flüchtlingen, aber schlimmer noch, mit skrupellosem Terror und unmenschlicher Gewalt gegen Unbeteiligte und Unschuldige bitter zu spüren bekommt. Die großen Hoffnungen, dass der "Arabische Frühling" dem Nahen Osten Modernisierung, Demokratie und Stabilität bringen würde, haben sich weitgehend zerschlagen. Viele arabische Länder sind heute von Instabilität gekennzeichnet, der Irak und Syrien sind inzwischen "failed" oder zumindest "failing states".

Mehr ...
vom 28.04.2016

Politik live im hessischen Landtag erlebt

32 Besucher aus dem Frankenberger Land in Wiesbaden – Teilnahme an Plenarsitzung

FRANKENBERG/WIESBADEN. 32 Teilnehmer aus dem Frankenberbger Land starteten jetzt zu einer informativen Fahrt in den Hessische Landtag und zur Landeszentrale für politische Bildung nach Wiesbaden. Eingeladen hatte SPD-Landtagsabgeordnete Dr. Daniela Sommer in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Sicherheitspolitik, Sektion Waldeck- Frankenberg (GSP).

Manfred Weider, stellvertretender GSP-Sektionsleiter, begrüßte die Teilnehmer zu der Fahrt nach Wiesbaden. Der erste Programmpunkt war eine Stunde Teilnahme an der Plenarsitzung. Es trugen mehrere Abgeordnet zum Thema „AfD“ vor. Der Rede von Ministerpräsident Volker Bouffier hätten alle gerne bis zum Schluss zugehört. Dies ließ das Programm aber nicht zu.

Mehr ...
vom 21.04.2016

Probleme sind nurgemeinsam zu lösen

Vortrag der Gesellschaft für Sicherheitspolitik

Prof. Jäger referiert vor 80 Schülern der Hans-Viessmann- Schule. - Foto: Weider (nicht veröffentlicht)

FRANKENBERG. Das Flüchtlingsthema zieht sich wie ein roter Faden durch die Vorträge der Gesellschaft für Sicherheitspolitik, Sektion Waldeck- Frankenberg (GSP). Mit diesem Thema befasste sich der Vortrag von Prof. Dr. Thomas Jäger mit dem Titel „Die gemeinsame europäische Außen- und Sicherheitspolitik – Überlegungen, Absichten und Beschlüsse der NATO und der Europäischen Union zur Gestaltung einer gemeinsamen europäischen Außen- und Sicherheitspolitik (GASP)“.

Mehr ...
vom 24.03.2016

Kurzfristig keine Verbesserung

Gesellschaft für Sicherheitspolitik hatte Experten für Flüchtlingsfragen zu Gast

FRANKENBERG. „Das Thema Flüchtlinge wird uns noch lange beschäftigen.“ So lautete eine der Aussagen von Dustin Dehéz. Der Referent war auf Einladung der Gesellschaft für Sicherheitspolitik, Sektion Waldeck-Frankenberg, in die Illerstadt gekommen, um einen Vortrag zum Thema „Aktionsplan des Flüchtlingsgipfels auf Malta – trägt er Früchte?“ zu halten. Sektionsleiter Meik Kotthoff hatte ihn zuvor herzlich begrüßt.

Dustin Dehéz ist unter anderem Vorsitzender des hessischen Landesverbandes der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN). Er pendelt zwischen Deutschland und Ghana und kann aus seinen Erfahrungen viel Aktuelles in seine Vorträge einbauen.

Mehr ...
vom 17.03.2016

Flüchtlingskoordinator zu Erstaufnahmen

"Irgendwie hat es geklappt"

Von Armin Haß
Der hessische Flüchtlingskoordinator, Staatssekretär Werner Koch (3.v.l.), sprach auf Einladung der Reservistenkameradschaft und der Gesellschaft für Sicherheitspolitik. Unser Bild zeigt ihn mit (v.l.): Bürgermeister Jürgen van der Horst, Oberst a. D. Jürgen Damm, Sektionsleiter Berthold Theus und Ersten Stadtrat Helmut Hausmann. - Foto: Armin Haß
Mehr ...
Bericht der Sektion Waldeck - Frankenberg

Erste Schritte wurden vereinbart

Vortrag über den Flüchtlingsgipfel auf Malta

Von Manfred Weider
vl. Sektionsleiter Meik Kotthoff, Referent Dustin Dehéz - Foto: Manfred Weider
Mehr ...
vom 14.03.2016

Flüchtlinge als Diskussionsthema im Mai

Fuldaer Sektion für Sicherheitspolitik zog erfreuliche Bilanz / Vorstandswahlen

Der neu gewählte Vorstand der Fuldaer Sektion der Gesellschaft für Sicherheitspolitik (von links): Hartmut Kullmann (stellvertretender Pressesprecher), Sektionsleiter Michael Trost, Ingolf Mann (Schriftführer), Michael Schwab (Pressesprecher) sowie Gisbert Luchnik (stellvertretender Schriftführer). - Foto: privat
Mehr ...
Lesen Sie auch den Bericht der OSTHESSEN NEWS ...
Bericht der Sektion Saar

Cyberwar ist keine Science-Fiction

Vortrag über höchst reale Gefahren aus dem Internet

Von Klaus Zeisig

Tarnen, Täuschen, den Gegner wo und wie auch immer stören und in seinen Möglichkeiten beeinträchtigen, ihn ggf. an der Entfaltung seiner Möglichkeiten hindern, waren schon seit alters her Methoden der kriegerischen Auseinandersetzungen. Informations-Kriegführung gab es schon im Ersten Weltkrieg. Die (US) RAND Corporation verwendete erstmals 1993 den Begriff Cyberwar (Cyber = Kybernetik (wissenschaftliche Betrachtung der Steuerungs- und Regelungsvorgänge; Cyberspace = der virtuelle Raum).

Wurde diese Thematik mit ihren Begrifflichkeiten zunächst nur in der einschlägigen Fachliteratur abgehandelt, trat sie aber nicht zuletzt nach dem erfolgreichen Cyberangriff auf Estland (2007) und den Vorgängen um die iranischen Atom-Zentrifugen (Stuxnet) und auch nach Attacken auf den Deutschen Bundestag stark in den Blickpunkt einer breiten Öffentlichkeit. Heute ist sie vieldiskutiertes Thema in den Medien, der Hacker- und IT-Sicherheitsszene, Militär, Politik und Politikwissenschaft. Allerdings leidet die Qualität der Diskussion oft an fehlenden technischen Grundlagen. Das beginnt schon bei der Nutzung des Begriffs „Krieg“. Was ist ein Krieg? Kann dieser Krieg im Cyberspace geführt werden?

Mehr ...
vom 07.03.2016

Freiheit und Sicherheit sind untrennbar

Vortrag - Erste Ahrweiler Freiheitswoche beleuchtete die militärische Lage in Europa

Von unserem Mitarbeiter Jochen Tarrach
Generalleutnant a.D. Kersten Lahl war kompetenter Fachmann zum Thema „Freiheit und internationale Sicherheit“. Als aufmerksamer Zuhörer hatte sich auch Brigadegeneral Axel Binder, Kommandeur des Kommando Strategische Aufklärung (KSA) in Gelsdorf, unters Publikum gemischt. - Foto: Tarrach
Mehr ...
Kurzbericht der Sektion Kassel

Ein besonderer Blick auf 25 Jahre deutsche Wiedervereinigung

Von Berthold Theus
 
Ralf Kalich, Mitglied der thüringischen Landtagsfraktion der Linken, war ehem. Berufsoffizier der Grenztruppen der DDR, ist ehrenamtlicher Bürgermeister in Blankenstein und kümmert sich in Erfurt u.a. um das Thema Kommunalfinanzen. - Foto: GSP
Mehr ...
vom 04.03.2016

Bischof i.R. Dr. Roth referierte über Verantwortung der Weltreligionen

Abschlussgespräch nach der Schulveranstaltung: (v.l.): Dr. Frank Lilie, Schulpfarrer Ursulinenschule, Jutta Ramisch, Oberstudiendirektorin und Schulleiterin, Dr. Diethardt Roth, Bischof i.R. Referent, Christian Henze, Oberstudienrat, Sprecher Bettina von Arnim Forum und stellvertretender Leiter GSP Sektion Fritzlar-Schwalm-Eder. - Foto: Reinhold Hocke
Mehr ...
vom 25.02.2016

US-Soldaten sollten Baltikum schützen

GSP-Vortrag: Referent warnt vor Politik Putins

Kalter Krieg könnte heißer Krieg werden: Das sagte Referent Norbert F. Tofall (links), hier mit Manfred Weider von der GSP. - Foto: nh
Mehr ...
Bericht der Sektion Waldeck - Frankenberg

Sicherheit fällt nicht vom Himmel

Von Manfred Weider
Die Gruppe vor dem Firmengebäude Heitec - Foto: Sandra Heinzel, Fa. Heitec
Mehr ...
Bericht der Sektion Saar

Der bewaffnete Kampf der extremen Islamisten um die Macht

Vortrag über die Vielschichtigkeit des Nahost-Konflikts

Von Klaus Zeisig

Es begann 2011 in Tunesien, ergriff den ganzen Maghreb und die arabische Halbinsel und wurde anfangs euphorisch von der westlichen Welt als der „Arabische Frühling“ bejubelt. Es war die Auflehnung insbesondere der jungen Menschen in den betroffenen Ländern gegen unflexible Machthaber und ihre Clans, gegen korrupte Verwaltungen, die den Staat als Melkkuh betrachteten, gegen soziale Missstände, mangelhafte Bildung, Arbeitslosigkeit und unzureichende öffentliche Dienstleistungen. Einige Diktatoren wurden gestürzt, einige wehrten sich mit brutaler Gewalt gegen ihre Entmachtung. Wo Wahlen durchgeführt wurden, gingen fast überall islamistische Parteien als Sieger hervor.

Statt Reformen die Einschränkung bürgerlicher Freiheiten und der Kampf radikaler Milizen um die Macht. Terroristische Attacken überwiegend gegen die eigenen Glaubensbrüder und nun auch gegen westliche Staaten sind das makabre Kennzeichen dieser „heiligen“ Krieger, die sich überwiegend als kulturlose, mordgierige und zu brutaler Gewalt bereite Schlächter präsentieren.

Mehr ...
vom 26.01.2016

Kein Königsweg gegen Terror

Vortrag: Experte Rolf Tophoven referierte bei Gesellschaft für Sicherheitspolitik

Von unserem Mitarbeiter Jochen Tarrach
Der Terrorismusexperte Rolf Tophoven (links) und ein junger syrischer Flüchtling christlichen Glaubens (Mitte) berichteten in beeindruckenden Worten über den Kampf der IS-Truppen in Syrien und dem Irak. Gerd- Heinz Haverbusch von der Gesellschaft für Sicherheitspolitik leitete die Veranstaltung. - Foto: Tarrach
Mehr ...
vom 31.01.2016

GSP begrüßte Generalleutnant a. D. Kersten Lahl

Ehemaliger Präsident der Bundesakademie für Sicherheit referierte über sicherheitspolitische Aspekte in Europa

Von Reinhold Hocke
Erinnerungsfoto zum Amtswechsel des Sektionsleiters: Reinhold Hocke, Sektionsleiter Fritzlar-Schwalm-Eder, Georg Albert, Beisitzer, Dr. Günther Weber, 2. Stv. Sektionsleiter, Kersten Lahl, Vizepräsident GSP e.V., Christian Henze , 1. Stv. Sektionsleiter, Margaritha Feih, Schatzmeisterin, Klaus Zeisig, Sektionsleiter GSP Saar /Vertreter des GSP Landesvorsitzenden, Hans-Joachim Feih, ehem. Leiter und Beirat, Heinrich Klimek, Beirat – IT und Helmut Kretschmer , Beirat – Organisation (v.l.). - Foto: nh
Mehr ...
Bericht der Sektion Waldeck - Frankenberg

Es gibt keine einfachen und schnellen Lösungen

Von Manfred Weider
MdB Dr. Edgar Franke, Sektionsleiter Meik Kotthoff und MdB Bernd Siebert freuen sich über eine gelungene Veranstaltung (vlnr.) - Foto: GSP
Mehr ...
vom 04.01.2016

Mythos Bismarck fasziniert bis heute

Von unserem Mitarbeiter Jochen Tarrach

Kreisstadt. Einen gedanklichen Ausflug zurück in das 19. Jahrhundert haben die Mitglieder der Sektion Bad Neuenahr-Ahrweiler der Gesellschaft für Sicherheitspolitik gemacht. Mehr als 80 Zuhörer interessierten sich für den Vortrag zu Fürst Otto von Bismarck, dem Urpreußen und Reichsgründer, den Brigadegeneral a. D. Winfried Vogel im Hotel Krupp in Bad Neuenahr hielt.

Otto Eduard Leopold von Bismarck- Schönhausen, Herzog zu Lauenburg, zählt zu den bedeutendsten deutschen Politikern und Staatsmännern des 19. Jahrhunderts. Von 1862 bis 1890 war er – mit kurzer Unterbrechung im Jahr 1873 – Ministerpräsident von Preußen und beeinflusste so auch das Geschehen im Rheinland. Geboren am 1. April 1815 in Schönhausen (Elbe), wäre er im abgelaufenen Jahr 200 Jahre alt geworden. Trotz aller Geschehnisse sind die Auswirkungen seiner Politik noch heute zu spüren, über Bismarck selbst wird noch heute viel diskutiert.

Mehr ...
Lesen Sie auch Stadtzeitung vom 22.12.2015
Bericht der Sektion Saar

Den Fokus auf Süd-Ost-Asien gerichtet

Vortrag über die sino-japanischen Beziehungen

Von Klaus Zeisig

Die Lage um das Südchinesische Meer herum ist in den letzten Monaten wegen der Ereignisse in Nahost und Europa etwas aus dem Blick der Politik geraten. Sie hat dennoch nichts an Aktualität und Brisanz verloren.

Auch vor dem Hintergrund vermuteter Erdöl- und Erdgasvorkommen versucht China, seine Position in dieser Weltregion auszubauen, was zwangsläufig nicht nur zu einer Konfrontation mit den USA, sondern auch mit Japan führen muss. Dabei werden gerade die Beziehungen zwischen China und Japan bestimmend für die Zukunft Süd-Ost-Asiens sein.

Der ehemalige Botschaftsrat 1. Klasse an den deutschen Botschaften in Peking und Tokio, Dr. Wolfgang Bockhold, berichtete in der Vortragsveranstaltung der GSP-Saar zu diesem Themenkomplex vor dem Hintergrund seiner langjährigen aktiven Erfahrungen und seinem bis heute aktuell gehaltenen Interesse an dieser Region.

Mehr ...
vom 18.12.2015

Nicht nur der Name ist neu

Reinhold Hocke übernimmt Vorsitz bei der Gesellschaft für Sicherheitspolitik

Die neue Vereinsführung: Die Gesellschaft für Sicherheitspolitik mit von links Helmut Kretschmer (Beisitzer), Wolfgang Schott (Beisitzer), Dr. Günther Weber (2. stellvertretender Sektionsleiter), Hans-Joachim Feih (Beisitzer), Reinhold Hocke (Sektionsleiter), Dr. Andreas Schott, Margaritha Feih (Schatzmeisterin), Christian Henze (2. stellvertretender Sektionsleiter) und Georg Albert (Beisitzer). - Foto: privat
Mehr ...
Lesen Sie auch SEK-NEWS vom 14.12.2015
Bericht der Sektion Fuda

Armenisches Leben
im 19. und 20. Jahrhundert

Vortrag von Professor Dr. Hacik Rafi Gazer über den Genozid an den Armeniern im Osmanischen Reich

 
  • Professor Dr. Hacik Rafi Gazer - Foto: Michael Trost

  • Engagierter Vortrag - Foto: Michael Trost

  • Professor Gazer erläutert das Stammland der Armenier - Foto: Michael Trost

  • Professor Gazer referiert über den Völkermord an den Armeniern - Foto: Michael Trost

  • vlnr.: Dr. Marco Bonacker, Bildungsreferent des Bonifatiushauses; Prof. Dr. Hacik Rafi Gazer; Michael Trost, Sektionsleiter der GSP-Sektion Fulda - Foto: Lutz Kahl

Mehr ...
Bericht der Sektion Waldeck - Frankenberg

Meik Kotthoff einstimmig gewählt

Von Manfred Weider
Die geehrten Mitglieder mit altem und neuem Sektionsleiter. vlnr.: Harald Rudolph (20 Jahre Mitglied), neuer Sektionsleiter Meik Kotthoff, ehemaliger Sektionsleiter Holger Schmör, Wulf Schröder (20 Jahre Mitglied), Frank Malewschik (15 Jahre Mitglied), Heinz-Ludwig Pohlmann (15 Jahre Mitglied) - Foto: Weider
Mehr ...
vom 05.12.2015

GSP machte Zeitreise in den Kalten Krieg

Im geteilten Deutschland tobte in den 70er Jahren die Propagandaschlacht

Von unserem Mitarbeiter Jochen Tarrach
Professor Dr. Ortwin Buchbender bei seiner „Zeitreise in den Kalten Krieg“ - Foto: Haverbusch
Mehr ...
vom 02.12.2015

Nukleare Nichtverbreitung und Abrüstung

GSP lud zum Fachvortrag mit Prof. Dr. rer. nat. Götz Neuneck ein

Reinhold Hocke, Hans-Joachim Feih und Prof Dr. rer. nat. Götz Neuneck (v.l.). - Foto: nh
Mehr ...
Bericht der Sektion Waldeck-Frankenberg

"Salafismus und Demokratie sind unvereinbar"

Vortrag über den Salafismus bei der Gesellschaft für Sicherheitspolitik

Von Manfred Weider
v.l.: Helmut Wolf, Henning Schwarz, Lehrkräfte der Hans-Viessmann-Schule, Matthias Bank, stv. Leiter der Hans-Viessmann-Schule, Referent Dr. Marwan Abou-Taam. - Foto: Weider
Mehr ...
vom 27.11.2015

Viel Feindbild, wenig Verbindendes

VORTRAG: Was macht anfällig für Islamismus?

Von Wolfgang Degen

WIESBADEN - Für das Wichtigste, eine Mut machende Botschaft, blieb keine Zeit. Dabei würden solche Botschaften, die gegen das zu häufig betonte Auseinanderdriften der Gesellschaft in „die“ und „wir“ gerichtet sind, gerade jetzt gebraucht.

„Die“ und „wir“ meint Muslime und Nichtmuslime. Ein solches Schubladendenken, das Konflikte und Probleme eher festzurrt, ist bereits Teil des Problems. Es gibt eben nicht „die Muslime“, aber es gibt unter Muslimen eine Minderheit, die aus ihrem Verständnis der Religion eine menschenverachtende Ideologie herleitet.

Mehr im Wiesbadener Tagblatt vom 27.11.2015 ...
Bericht der Sektion Saar

„Die sicherheitspolitischen Veränderungen und ihr Auswirkungen auf NATO, EU und Deutschland“

Von Klaus Zeisig

25 Jahre nach der deutschen Wiedervereinigung sind die noch in den 90 er Jahren gehegten Hoffnungen auf ein friedliches Miteinander Europas mit seinen Nachbarn und die Bannung von Krieg und kriegerischen Auseinandersetzungen aus Europa einer skeptischen Ernüchterung gewichen.

Beispiele für die zu Sorge Anlass gebenden Entwicklungen sind die Ukraine-Krise und die völkerrechtswidrige Annexion der Krim durch Russland, die zu befürchtende Fortsetzung dieser Politik Putins, wo immer es ihm in seine Interessen passt z.B. in anderen Bereichen Osteuropas, die Kriege und Konflikte in Nahost mit unmittelbaren Auswirkungen auf Europa via Massenflucht aus dieser Region wie auch aus bestimmten Regionen Afrikas mit ähnlichen Zuständen und nicht zuletzt der barbarische und menschenverachtende Terror der Mörder, die sich unter dem Namen des sogenannten „Islamischen Staates“ gesammelt haben und nun auch diesen Terror mitten nach Europa tragen, wie zuletzt die Anschläge in Paris am Vorabend des Seminars gezeigt haben.

Mehr ...
 
vom 14.11.2015

Der Preisträger

Von Tommy Schalck
Jochen Tarrach mit GSP-Präsidentin Ulrike Merten - Foto: Haverbusch
Mehr ...