Bundespresseamt

Online - Diskussionsforum

Newsticker LB IV

  • Do, 01. Dezember 2016
    Fritzlar - Schwalm-Eder
    Vortrag und Diskussion
    "Kernprobleme der Integration von Mus-
    limen in die europäische Gesellschaft"
     
  • Di, 13. Dezember 2016
    Kaiserslautern
    Vortrag und Diskussion
    "China auf dem Sprung zur Weltmacht?"
    mit Prof. emer. Dr. Günther Schmid
     
  • Mi, 14. Dezember 2016
    Saar
    Vortrag und Diskussion
    "Die USA nach der Wahl Donald Trumps
    zum nächsten US-Präsidenten"
     
  • Mi, 14. Dezember 2016
    Rhein - Main
    "Das sicherheitspolitische
    Gespräch beim Bier"
    im PAULANER Wiesbaden
     
  • Mo, 19. Dezember 2016
    Neustadt a.d.W.
    Vortrag und Diskussion
    "Die US-Politik nach den
    Präsidentschaftswahlen"
     
  • Di, 10. Januar 2017
    Waldeck - Frankenberg
    Informationsveranstaltung
    "Bericht aus dem Bundestag
    und Verteidigungsausschuss"
     
  • Fr, 13. Januar 2017
    Fulda
    Mitgliederversammlung
    der Sektion Fulda
     
     
  • Mi, 01. Februar 2017
    Fulda
    Akademieabend im Bonifatiushaus
    "Gewalt erfahren. Zur Bedeutung der
    eigenen moralischen Standpunktfähig-
    keit in riskanten Einsatzszenarien"
     

Unser Leitbild

Partner der GSP

DWT
DtAtlGes
Bundeswehrverband
CiDAN

Aktuelles aus dem Landesbereich

Bericht der Sektion Fulda

Hybride Kriegsführung

Von der Nato momentan als große Bedrohung empfunden

Von Michael Trost
Gut besuchte Veranstaltung im "Jägerhaus" - Foto: Michael Trost
Mehr ...
Bericht der Sektion Kassel

"Die Islamkritik muss in die Mitte der Gesellschaft getragen werden"

Fulminanter Vortrag von Islamkritiker Hamed Abdel-Samad in Kassel

Von ECKART VEIGEL & BERTHOLD THEUS
Hamed Abdel-Samad (re.) mit Sektionsleiter Berthold Theus. - Foto: GSP
Mehr ...
Bericht der Sektion Frankfurt/M. - Gießen

Die USA und das Verhältnis zu Europa

Von Walter-Hubert Schmidt
(v.l.) Prof. Dr. Thomas Jäger, Bürgermeister Dirk Haas und Oberstleutnant d.R. H.-Peter Hess, Sektionsleiter der GSP-Sektion Frankfurt/M.-Gießen. - Foto: Walter-Hubert Schmidt
Mehr ...
Bericht der Sektion Waldeck-Frankenberg

TTIP ist tot

Vortrag bei der Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V.

Von Manfred Weider

FRANKENBERG. Zu ihrem letzten Vortrag in diesem Jahr lud die Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V., Sektion Waldeck-Frankenberg (GSP) am Donnerstag, 10. November in das Burgwald-Kasino ein. Sektionsleiter Meik Kotthoff begrüßte vor mehr Publikum als erwartet den Referenten Norbert F. Tofall, der zum Thema „TTIP – Fluch oder Segen“ sprach. Er ist Senior Research Analyst beim Flossbach von Storch Research Institut Köln.

Von 2004 bis 2011 war er Lehrbeauftragter der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt/Oder für die ordnungspolitische Vorlesung “Recht und Freiheit in Europa” im Studiengang "Master im Internationalen Management", der gemeinsam mit der Europäisch Humanistischen Universtität Vilnius (Litauen) in Minsk (Belarus) durchgeführt wurde.

Seit 2014 arbeitet er als Senior Research Analyst für das Flossbach von Storch Research Institute in Köln. Das Institut wurde von der Flossbach von Storch AG als eine zur freien Analyse verpflichtete Denkfabrik gegründet.

2006 und 2008 hat er als OSZE-Wahlbeobachter an den OSZE-Wahlbeobachtungen in Belarus und 2007 in der Ukraine teilgenommen."

Mehr ...

Hohe Auszeichnung für Sektionsleiter Kaiserslautern

Heinz Klages wurde Verdienstorden des Landes Rheinland-Pfalz verliehen

Am Dienstag, dem 25. Oktober 2016, wurde unserem langjährigen Sektionsleiter aus Kaiserslautern, Heinz Klages, im Rahmen einer Feierstunde in der Kreisverwaltung Südwestpfalz in Pirmasens im Namen der Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz, Frau Malu Dreyer, die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz verliehen.

Damit wurden unter ausdrücklicher Hervorhebung seiner besonderen Aktivitäten als Sektionsleiter GSP-Kaiserslautern und als Oberstleutnant d. R. und Leiter des Verbindungskommandos zur kreisfreien Stadt Kaiserslautern, seine über viele Jahre währenden ehrenamtlichen und die Freizeit beanspruchenden Aufgaben im Gemeinderat seiner Heimatgemeinde, als Präsident eines der größten Musikvereine von Rheinland-Pfalz und vieles andere mehr ausgezeichnet.

In Vertretung des Landesvorsitzenden übermittelte Oberst a.D. Zeisig ein Grußwort und gratulierte im Namen des Landesverbandes IV der Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V. zu dieser verdienten Auszeichnung.

Das Bild zeigt den zu Recht stolzen Träger der Verdienstmedaille mit dem die Auszeichnung vornehmenden Präsidenten der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd, Herrn Prof. Dr. Hans-Jürgen Seimetz.

Vorstand und Geschäftsführung der GSP schließen sich den herzlichen Glückwünschen an.

vom 03.11.2016

Schmitt seit 30 Jahren dabei

Versammlung der Gesellschaft für Sicherheitspolitik (GSP) – Mitglieder geehrt

Geehrte: (von links) Sektionsleiter Meik Kotthoff, Jubilare Sieghardt Huthwelker (20 Jahre), Manfred Trost (20 Jahre), Gründungsmitglied Frank Schmitt (30 Jahre), Heinz Müller (10 Jahre), Ingrid Dönges (15 Jahre), Frank Malewschik (15 Jahre), Ellen Weider (20 Jahre), Thomas Müller (15 Jahre), Charlotte Hoffmann (15 Jahre), Gero Hütte-von Essen (15 Jahre). - Foto: nh
Mehr ...
vom 22.10.2016

„Dritte Amtszeit Obamas mit Krallen"

POLITIK Kölner Professor Thomas Jäger referiert beim Busecker Forum für Sicherheitspolitik über die Situation in den USA

GROSSEN-BUSECK (lsm). „Sicherheitspolitik brauchen wir alle, denn sie geht uns alle an" - davon ist der Sektionsleiter der Gesellschaft für Sicherheitspolitik, Oberstleutnant d. R. Hans-Peter Hess, überzeugt. Umso mehr freute er sich, dass über die Hälfte der Teilnehmer des 28. Busecker Forums für Sicherheitspolitik im Kulturzentrum diese Veranstaltung zum ersten Mal besuchten. Bürgermeister Dirk Haas erkannte unter ihnen viele Busecker Gesichter und freute sich darüber, da die Veranstaltung in der Vergangenheit in Buseck aus seiner Sicht nicht richtig wahrgenommen worden sei.

Aufgearbeitet wurde das Thema „USA und das Verhältnis zu Europa", Referent war Professor Dr. Thomas Jäger, der als Politikwissenschaftler am Lehrstuhl für internationale Politik und Außenpolitik an der Universität Köln tätig ist. Zunächst verdeutlichte er, dass die USA für Europa international noch immer der wichtigste Bezugspunkt seien. Obwohl Zusammenschlüsse wie G8 oder G20 aus seiner Sicht nicht zu den erhofften Konzepten gekommen sind, um internationale Politik zu stabilisieren, seien die USA und Europa noch immer wesentlich aufeinander angewiesen. Allerdings nehme die USA, bedingt durch ihre militärische Stärke und die große Möglichkeit der Beeinflussung der Wirtschaft durch den Dollar, in diesem Verhältnis den stärkeren Part ein.

Mehr ...
Bericht der Sektion Bad Neuenahr – Ahrweiler

Auseinandersetzung mit der Geschichte eines „Täter-Ortes“

Besuch der ehemaligen NS-Ordensburg Vogelsang

Von Gerd-Heinz Haverbusch
Die ehemalige NS-Ordensburg Vogelsang. - Foto: Haverbusch
Mehr ...
Bericht der Sektion Saar

Der Brexit und die ungelöste europäische Flüchtlingspolitik

Europa steht Gratwanderung bevor

Von Klaus Zeisig

Mit dem Brexit und den möglichen Folgen der ungelösten europäischen Flüchtlingspolitik befasste sich der Politikwissenschaftler und Lehrstuhlinhaber für internationale Politik und Außenpolitik an der Universität zu Köln, Professor Dr. Thomas Jäger, mit der derzeitigen und absehbaren künftigen politischen Lage in und um Europa.

Wenn auch die Entwicklung der Fluchtbewegungen insbesondere aus den kriegsgeschüttelten Regionen Syriens und des Irak eigentlich vorhersehbar, aber von der Politik „des Westens“ verschlafen oder ignoriert worden waren, kam die zweifelsohne auch durch falsche Behauptungen und Versprechungen der Protagonisten der „Raus aus der EU“ beförderte Entscheidung der Briten für den „Brexit“ für viele unerwartet. Dementsprechend waren auch die ersten politischen Reaktionen im „übrigen“ Europa ziemlich konfus.

Mehr ...
vom 27.10.2016

Spannender Themenabend

Oberst Michael Tegtmeier erinnert an Fortschritte in Afghanistan

 
Oberst Dr. Michael Tegtmeier. - Fotos: Ulrich Feldmann
Mehr ...
vom 22.10.2016

Von den Grenzen deutscher Außenpolitik

Gesellschaft für Sicherheitspolitik beschäftigte sich mit Möglichkeiten der OSZE

Von unserem Mitarbeiter Jochen Tarrach
Oberst a.D. Wolfgang Richter (links) war von 2005 bis 2009 Leiter des militärischen Anteils der Ständigen Vertretung Deutschlands bei der OSZE in Wien. Als ausgewiesener Experte berichtete über Anspruch und Wirklichkeit der OSZE. Rechts GSP Sektionsleiter Gerd-Heinz Haverbusch. - Foto: Tarrach
Mehr ...
Bericht der Sektion Fulda

Deutsche Geschichte - ein Thema für Flüchtlinge?

Wanderausstellung macht Station auf dem Michaelshof

Von Bernhard Bormann
Bildunterschrift: v.l.n.r. Bernhard Bormann - Michaelshof Grümel e.V., Sebastian Süss - GSP e.V., Felix Stephan - DRK Fulda, Hubert Blum - Bürgermeister Hilders sowie Bewohner des Michaelshofes - Muhamed Qaiser, Salam Muhammad, Naved Khan und Mahmopud Kindi. - Foto: Lothar Reichardt
Mehr ...
Bericht der Sektion Rhein-Main

“Die Zeichen stehen auf Konfrontation“

Vortrag über russische Innen- und Außenpolitik nach den DUMA-Wahlen

Von Michael Rodschinka
Das Plenum im Ratssaal des Oppenheimer Rathauses - Foto: Michael Sauer
Mehr ...
vom 07.10.2016

GSP reiste nach Polen

Von Reinhold Hocke
Vor dem Denkmal der Hochmeister auf der Marienburg. - Foto: Reinhold Hocke
Mehr ...
vom 05.10.2016

Jubiläum

Internationale Sicherheitspolitik fest im Fokus

GSP-Sektion Bad Neuenahr-Ahrweiler bringt seit 40 Jahren große Politik in die Kurstadt – Festakt im Rathaus

Von unserem Mitarbeiter Jochen Tarrach
Glückwünsche zum 40-jährigen Bestehen (von links): Richard Buhlheller, Ulrike Merten, Guido Orthen, Dr. Karl-Heinz Kamp, Gerd-Heinz Haverbusch und Friedhelm Münch. - Foto: Vollrath

Bad Neuenahr. Mitten in den Zeiten des Kalten Krieges wurde im Jahr 1976 die Sektion Bad Neuenahr- Ahrweiler der Gesellschaft für Wehrkunde gegründet. Inzwischen umbenannt zur Gesellschaft für Sicherheitspolitik (GSP) feierte die Sektion mit ihrem Vorsitzenden Gerd-Heinz Haverbusch nun mit einem Festakt im großen Rathaussaal ihr 40-jähriges Bestehen.

Mehr ...
Fotoshow und Ansprache des Sektionsleiters Gerd-Heinz Haverbusch.

vom 01./02.10.2016

Große Politik im Bad Neuenahrer Rathaus

Sorgen um die Stabilität in Europa

Von Hermann-Joseph Löhr
Gesellschaft für Sicherheitspolitik 40 Jahrfeier li. Gerd-Heinz Haverbusch. - Foto: Gausmann
Mehr ...
Bericht der Sektion Kassel

Reale Sicherheitspolitik in der Märchenwache

Vortrag über die schwierigen NATO-Russland-Beziehungen

Von Berthold Theus
Johannes Varwick

In der Schauenburger Märchenwache war zu Beginn der Herbstvortragsreihe an einem sehr schönen Spätsommerabend der Inhaber des Lehrstuhls für Internationale Politik der Uni Halle Wittenberg Prof. Dr. Johannes Varwick zu Gast. Varwick ist seit April 2016 auch einer der gewählten Vizepräsidenten der GSP.

Nach der Begrüßung durch den Sektionsleiter Berthold Theus ging es auch gleich „ans Eingemachte“, denn das Thema von Prof. Varwick war ein durchaus sperriges Thema, nämlich eine Standortanalyse im Hinblick auf das sicherheitspolitische Dilemma zwischen der NATO und Russland.

Mehr ...
vom 10.10.2016

Migration: Es geht nur gemeinsam

General a.D. sprach über Flüchtlingsproblematik

v.l.: Bürgermeister Rüdiger Heß, Generalleutnant a.D. Dipl.-Kfm. Kersten Lahl, Sektionsleiter Oberstleutnant Meik Kotthoff. - Foto: Weider
Mehr ...
Sektion Fulda
Bericht und Fotoshow
Bericht der Sektion Fulda

Syrien: Volksaufstand oder Bürgerkrieg?

Von Hartmut Kullmann
Engagierter Vortrag von Dr. Sadiqu Al-Mousllie - Foto: Michael Trost
Mehr ...
Bericht der Sektion Saar

"Sicherheitspolitisches Umfeld Deutschlands
immer schwieriger vorhersehbar"

Vortrag über Auswirkungen deutscher Sicherheitspolitik auf die Streitkräfte

Von Klaus Zeisig
Generalleutnant Eberhard Zorn (li.) und Sektionsleiter Saar Klaus Zeisig bei der abschließenden Aussprache – Foto: GSP
Mehr ...
Bericht der Sektion Saar

Wer dient Deutschland?

Vortrag über Freiwilligen Wehrdienst in Deutschland

Von Klaus Zeisig

Mit dem Thema „Freiwilliger Wehrdienst in Deutschland“ hatte sich die Referentin des Abends, die Soziologin Dr. Rabea Haß aus Frankfurt, schon während ihres Master-Studiums befasst und im vorigen Jahr das Ergebnis einer jüngst diesbezüglich durchgeführten Studie veröffentlicht.

Ausgangslage war die Entscheidung der Bundesregierung und des Deutschen Bundestages, die Allgemeine Wehrpflicht zum 01. Juli 2011 auszusetzen. Damit folgte Deutschland einem Trend vieler westlicher Staaten.

Mehr ...

19. Atlantischer Sommer

US - Außen-und Sicherheitspolitik zwischen Kontinuität und Wandel

Verfasst von Peter Boswell, Praktikant der Atlantischen Akademie
v.l.n.r.: Giorgio Franceschini (HSFK), Dr. Josef Braml (DGAP), Oberst a.D. Gerd-Heinz Haverbusch (GSP) und Dr. David Sirakov (AA). - Foto: GSP
Mehr ...
vom 01.09.2016

In Bad Neuenahr über Weltpolitik diskutiert

Seminar: Gesellschaft für Sicherheitspolitik lud zum Atlantischen Sommer

Von unserem Mitarbeiter Jochen Tarrach
Die Referenten Giorgio Franceschini (links) , Dr. Josef Braml und Dr. David Sirakov (rechts) mit Gerd-Heinz Haverbusch (3. von links) regten beim Atlantischen Sommer zur Diskussion über Außen- und Sicherheitspolitik an. - Foto: Tarrach
Mehr ...
vom 03.09.2016

Die Personallücke ist groß

Bereitschaftspolizei des Bundes steht vor massiven Problemen

Frankenberg. Die Bereitschaftspolizei des Bundes steht vor massiven personellen Problemen.

Dies stellte der leitende Polizeidirektor Karl-Heinz Schenk aus Fuldatal bei seinem Vortrag gegenüber der Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V. (Sektion Waldeck-Frankenberg) dar. 2008 wurde die aus dem Bundesgrenzschutz hervorgegangene Bereitschaftspolizei des Bundes neu aufgestellt.

Neben dem Schutz der Flugplätze und der Luftsicherheit, der Bahn in Deutschland sind der Schutz von Verfassungsorganen des Bundes, der Bundesbank (Goldreserven) sowie Personenschutz im Ausland hinzugekommen.

Zurzeit sind Beamte der Bereitschaftspolizei des Bundes in 92 Ländern eingesetzt. Ein weiterer Bereich ist die Unterstützung der Bereitschaftspolizeien der Länder. Die Gesamtstärke der Bereitschaftspolizei des Bundes liegt bei etwa 40.000 Beamten, davon 30.000 Vollzugsbeamte. Mehr als 4.600 Stellen sind nicht besetzt.

Mehr ...
Sektion Fritzlar - Schwalm-Eder
Mehr ...
vom 12.07.2016

Bad Neuenahr-Ahrweiler Bürger besuchen EU-Parlament in Brüssel

Die Reisegruppe im Brüsseler Europaparlament
Mehr ...
Bericht der Sektion Waldeck - Frankenberg

Wie macht es Dänemark?

Jahresreise der Sektion zu Deutschlands nördlichem Nachbarn

Von Manfred Weider
Die Teilnehmer vor der dänischen Fregatte HDMS Peter Willemoes (F362) - Foto: Manfred Weider
Mehr ...
Bericht der Sektion Fulda

Mansteins Gegenschlag nach Stalingrad

Militärhistorischer Vortrag bei der GSP in Fulda

Von Hartmut Kullmann
Überzeugend und engagiert vortragend: Oberst a.D. Dr. Karl-Heinz Frieser - Foto: Michael Trost
Mehr ...
Bericht der Sektion Saar

„Was will Putin?“

Vortrag über die russische Außen- und Sicherheitspolitik

Von Klaus Zeisig

Vor dem Hintergrund des NATO-Gipfels in Warschau und den anstehenden Duma-Wahlen im Herbst in Russland befasste sich die GSP-Sektion Saar mit dem Versuch, die eigentlichen Absichten Putins und seinen „Master-Plan“ zu ergründen. Ein zweifellos schwieriges Unterfangen angesichts der teilweise überraschenden und widersprüchlichen Signale aus Moskau, dem sich der in Georgien geborene Referent, der Historiker und Publizist Dr. Aschot Manutscharjan, stellte.

Mehr ...
vom 22.06.2016

Politikberater Dustin Dehez besuchte Ursulinenschule

Von Lisa Neumann

Fritzlar. Donald Trump als republikanischer Präsidentschaftskandidat in den USA, Russlands schleichende Aufrüstung, Englands Anti-EU-Bestrebungen im Rahmen des „Brexit“. Verfolgt man die Nachrichten, gibt es allerlei Gründe, welche die Perspektive einer politisch sicheren, demokratisch fundierten und stabilen Lage zu verdüstern scheinen. Doch was sind die Leitlinien der internationalen Sicherheitspolitik? Welche Rolle spielen UNO und NATO als Garanten transkontinentaler Friedens? Welche Grundlagendokumente legitimieren ihre Entscheidungen? Wie weit ist das politische Gefälle ihrer unterschiedlichen Mitgliedstaaten innerhalb der letzten Jahrzehnte gewachsen? Antworten auf diese Fragen sind ebenso komplex wie differenziert. Auf Einladung des Bettina-von-Arnim-Forums und der Gesellschaft für Sicherheitspolitik Sektion Fritzlar – Schwalm-Eder referierte Politikberater Dustin Dehez hierüber an der Ursulinenschule.

Das unendlich weite Feld des politisch aktuellen Weltgeschehens scheint gelegentlich einem Heuhaufen zu ähneln, vor dem der Bildungsbürger mit etlichen Fragen im Geiste verharrt, um als eindeutige Erklärungen für verschiedene Phänomene versteckte Stecknadelköpfe zu suchen.

Mehr ...
Bericht der Sektion Saar

"Gefahren gehen von der politischen Ideologie des Islamismus aus"

Vortrag über die Bedrohung der inneren Sicherheit Deutschlands

Von Klaus Zeisig

Mit diesem Vortrag befasste sich die GSP-Sektion Saar in einem (vorläufigen) Abschluss einer Vortragsserie zu dem die deutsche Politik, die Medien und die Öffentlichkeit seit Monaten bewegenden und teilweise äußerst kontrovers diskutierten Thema.

Mit seinem sachlichen, Fakten und deren Zusammenhänge darlegenden Vortrag konnte der Direktor des Landesamtes für Verfassungsschutz im Saarland, Herr Dr. Helmut Albert, viele Vorurteile in der öffentlichen Diskussion als solche dekuvrieren und zur Versachlichung und Abrundung der Meinungsbildung der Zuhörer des gut besuchten Vortrages beitragen.

Mehr ...
vom 01.06.2016

Robotik ist die Zukunft – auch beim Militär

Vortrag: Gesellschaft für Sicherheitspolitik hatte ausgewiesenen Fachmann eingeladen

Von unserem Mitarbeiter Jochen Tarrach
Gerd-Heinz Haverbusch (rechts) dankte dem Referenten. - Foto: Tarrach
Mehr ...
Bericht der Sektion Bad Neuenahr-Ahrweiler

"Attraktiver Arbeitgeber Bundeswehr?!"

Von Gerd-Heinz Haverbusch
Vizeadmiral Joachim Rühle beim Vortrag in Bad Neuenahr - Foto: Haverbusch
Mehr ...
Bericht der Sektion Saar

Hintergrundinformationen zur Asyl- und Flüchtlingspolitik

Vortrag zur Versachlichung der Flüchtlingsdebatte

Von Klaus Zeisig

Kaum ein anderes Thema hat die Politik, die Medien, die Öffentlichkeit und die Stammtische in Deutschland in den letzten Monaten mehr beschäftigt als das Vortragsthema der GSP Sektion Saar am Donnerstag letzter Woche. Und bei kaum einem anderen Thema der jüngsten Vergangenheit gingen die Meinungen teilweise so diametral auseinander, wurden die Begriffe und Rechtsnormen und –vorgaben so durcheinander gemengt, selbst bei sogenannten gestandenen Politikern, dass es geboten erschien, im Rahmen einer Hintergrund-Information über internationales und nationales Recht und die damit im Raume stehenden Begrifflichkeiten zu informieren, um zur Versachlichung der Diskussion und zur Abrundung der Meinungsbildung beizutragen. Hierzu konnte der Leiter der Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in Lebach/Saarland, Herr Georg Blatt, in seinem Vortrag einen sachkundigen Beitrag leisten.

Mehr ...
vom 23.05.2016

Immer hart an der Belastungsgrenze

KRITIK Fachmann warnt: Bundesbereitschaftspolizei fehlt es an Personal und Ausrüstung

Von Lothar Rühl
Sektionsleiter Hartmut Großkreuz (li.) begrüßt Karl-Heinz Schenk von der Bundesbereitschaftspolizei - Foto: Rühl
Mehr ...
Bericht der Sektion Saar

Die Lage der Kurden zwischen allen Fronten

Bundesvorsitzender der Kurdischen Gemeinde in Deutschland spricht bei der GSP in Saarlouis

Von Klaus Zeisig

Zur Lage in den Kriegsgebieten Syriens und des Irak mit dem besonderen Blick auf die Situation der Kurden sprach vor der GSP-Sektion Saar mit dem Bundesvorsitzenden der Kurdischen Gemeinde Deutschland, Herrn Ali Ertan Toprak, ein Kenner der Lage vor Ort.

Jedoch machen Unübersichtlichkeit, Instabilität, Unwägbarkeit und Unzuverlässigkeit als prägende Merkmale der Zustände in der Region jeden Beschreibungsversuch äußerst schwierig. Dennoch sollte mit dem Vortrag und anschließender Diskussion der Versuch einer möglichst objektiven Darstellung der Lage in dieser Region unternommen werden, deren Auswirkungen Europa mit einer hohen Anzahl von Flüchtlingen, aber schlimmer noch, mit skrupellosem Terror und unmenschlicher Gewalt gegen Unbeteiligte und Unschuldige bitter zu spüren bekommt. Die großen Hoffnungen, dass der "Arabische Frühling" dem Nahen Osten Modernisierung, Demokratie und Stabilität bringen würde, haben sich weitgehend zerschlagen. Viele arabische Länder sind heute von Instabilität gekennzeichnet, der Irak und Syrien sind inzwischen "failed" oder zumindest "failing states".

Mehr ...
vom 28.04.2016

Politik live im hessischen Landtag erlebt

32 Besucher aus dem Frankenberger Land in Wiesbaden – Teilnahme an Plenarsitzung

FRANKENBERG/WIESBADEN. 32 Teilnehmer aus dem Frankenberbger Land starteten jetzt zu einer informativen Fahrt in den Hessische Landtag und zur Landeszentrale für politische Bildung nach Wiesbaden. Eingeladen hatte SPD-Landtagsabgeordnete Dr. Daniela Sommer in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Sicherheitspolitik, Sektion Waldeck- Frankenberg (GSP).

Manfred Weider, stellvertretender GSP-Sektionsleiter, begrüßte die Teilnehmer zu der Fahrt nach Wiesbaden. Der erste Programmpunkt war eine Stunde Teilnahme an der Plenarsitzung. Es trugen mehrere Abgeordnet zum Thema „AfD“ vor. Der Rede von Ministerpräsident Volker Bouffier hätten alle gerne bis zum Schluss zugehört. Dies ließ das Programm aber nicht zu.

Mehr ...
vom 21.04.2016

Probleme sind nur gemeinsam zu lösen

Vortrag der Gesellschaft für Sicherheitspolitik

Prof. Jäger referiert vor 80 Schülern der Hans-Viessmann- Schule. - Foto: Weider (nicht veröffentlicht)

FRANKENBERG. Das Flüchtlingsthema zieht sich wie ein roter Faden durch die Vorträge der Gesellschaft für Sicherheitspolitik, Sektion Waldeck- Frankenberg (GSP). Mit diesem Thema befasste sich der Vortrag von Prof. Dr. Thomas Jäger mit dem Titel „Die gemeinsame europäische Außen- und Sicherheitspolitik – Überlegungen, Absichten und Beschlüsse der NATO und der Europäischen Union zur Gestaltung einer gemeinsamen europäischen Außen- und Sicherheitspolitik (GASP)“.

Mehr ...
vom 24.03.2016

Kurzfristig keine Verbesserung

Gesellschaft für Sicherheitspolitik hatte Experten für Flüchtlingsfragen zu Gast

FRANKENBERG. „Das Thema Flüchtlinge wird uns noch lange beschäftigen.“ So lautete eine der Aussagen von Dustin Dehéz. Der Referent war auf Einladung der Gesellschaft für Sicherheitspolitik, Sektion Waldeck-Frankenberg, in die Illerstadt gekommen, um einen Vortrag zum Thema „Aktionsplan des Flüchtlingsgipfels auf Malta – trägt er Früchte?“ zu halten. Sektionsleiter Meik Kotthoff hatte ihn zuvor herzlich begrüßt.

Dustin Dehéz ist unter anderem Vorsitzender des hessischen Landesverbandes der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN). Er pendelt zwischen Deutschland und Ghana und kann aus seinen Erfahrungen viel Aktuelles in seine Vorträge einbauen.

Mehr ...