Einladung

 
 

Sehr geehrte Damen und Herren,
verehrte Mitglieder und Freunde der GSP,

ich lade Sie herzlich ein zu nachfolgender Veranstaltung der GSP-Sektion Koblenz in Kooperation mit dem Verband der Reservisten.

Vortrag und Diskussion

zum Thema

NATO weggetreten!

Der Mythos von der transatlantischen
Interessen- und Wertegemeinschaft

 
Referent:

Oberstleutnant a.D. Dipl. Päd. Jürgen Rose

Publizist
 

am Dienstag, 25. Oktober 2016, 19.30 Uhr
im Forum Wolf Graf von Baudissin,
Zentrum Innere Führung der Bundeswehr
Pfaffendorfer-Höhe
Von-Witzleben-Straße 17, Koblenz

 

Zur Veranstaltung:

Als Heiligste Kuh im Stall der Außen- und Sicherheitspolitik der Bundesrepublik Deutschland gilt nach wie vor die Mitgliedschaft im Atlantischen Bündnis. Sie besitzt den Status der Unantastbarkeit im gültigen Koalitionsvertrag der amtierenden Regierungsparteien heißt es dazu wortwörtlich: „Wir bekennen uns zur NATO und zu ihrem neuen strategischen Konzept.“ Im Hinblick auf die Legitimation der nordatlantischen Allianz wird beharrlich die sogenannte „Werte- und Interessengemeinschaft“ zwischen deren Mitgliedern beschworen. Doch wie ist es um die gemeinsamen Werte und Interessen heutzutage tatsächlich bestellt? Überwiegen nach wie vor die Gemeinsamkeiten oder bestehen nicht vielmehr längst divergierende Interessenlagen und Wertvorstellungen zwischen den Bündnispartnern diesseits und jenseits des Atlantiks? Und was ist von der Forderung von Starhistoriker Heinrich August Winkler zu halten, nach der die „Mitglieder der EU … mehr als bisher für ihre gemeinsame äußere Sicherheit tun und diese arbeitsteilig organisieren müssen, wenn sie ihre einseitige Abhängigkeit von den USA verringern wollen.“? Denn, so Winkler: „Andernfalls werden die Proteste gegen den amerikanischen Unilateralismus nur ein Ausdruck europäischer Ohnmacht bleiben.“

Jürgen Rose, geb. 1958, ist Diplom-Pädagoge, Oberstleutnant a. D. der Bundeswehr und Publizist. Nach militärischer Ausbildung u. a. in Fort Bliss, Texas/USA, wissenschaftlicher Mitarbeiter verschiedener Akademien und Institute der Bundeswehr. Mehr als 550 Publikationen zu Themen der Sicherheits- und Verteidigungspolitik, des Völkerrechts sowie der Inneren Führung in sicherheits- und friedenspolitischen Fachbüchern und Fachzeitschriften sowie in- und ausländischen Zeitungen und Magazinen, u. a. in „Blätter für deutsche und internationale Politik“, „Der Freitag“, „Ossietzky“. Langjähriger Autor für die vom NDR ausgestrahlte Sendereihe „Streitkräfte und Strategien“. Autor von: „Ernstfall Angriffskrieg. Frieden schaffen mit aller Gewalt?“, Hannover 2009, Verlag Ossietzky, ISBN 978-3-9808137-2-3 Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Jürgen¬_Rose_(Publizist)

Einladung zum Ausdrucken

Ich würde mich freuen, Sie zu unserer Veranstaltung begrüßen zu können. Der Eintritt ist wie immer kostenfrei. Gäste sind herzlich willkommen.

Die Kommandeure und Dienststellenleiter der Bundeswehr und Polizei, die Präsidenten/innen der Hochschulen und die Direktoren/innen unserer Koblenzer Schulen werden gebeten in Ihrem Bereich auf unsere Veranstaltung hinzuweisen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr
Hans-G. Fröhling
Sektionsleiter

 
Foto: darmstaedter-signal.de
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Veranstaltungen 2014

DATUM REFERENT VERANSTALTUNG
25.11.2014 Oberst d.R. Dipl.Ing. Dietrich Läpke, Bundeskriminalamt Wiesbaden Vortrag "Die 18 deutschen Polizeien, Strukturen und Herausforderungen - militärisch-ziviler Know How-Transfer am Beispiel Forschung und Entwicklung"

Veranstaltungen 2015

DATUM REFERENT VERANSTALTUNG
27.01.2015 Dr. Niklas Schörnig, Hessischen Stiftung Friedens- und Konfliktforschung Vortrag "Vernetzte Kriegführung und Demokratie: 'silberne Kugel' oder 'Bumerang'?"
24.03.2015 Karl-Heinz Gimmler, geschäftsführender Gesellschafter der Gimmler Unternehmensgruppe Vortrag "Verfassungsrecht und Bundeswehrrüstungs- und Einsatzentscheidungen"
05.05.2015 Oberstleutnant Carsten Lange, Zentrum Innere Führung, Koblenz Vortrag "Islam – Islamismus - Salafismus"
09.06.2015 Dr. theol. Klaus Beckmann, Militärdekan Vortrag "Courage oder Heldenspektakel – Zur Führungskultur unserer Armee im Aufbruch"
15.09.2015 Professor Dr. Leonid Luks, Direktor des Zentralinstituts für Mittel- und Osteuropastudien (ZIMOS) an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt Vortrag "Von der Beendigung des Kalten Krieges bis zur neuen Ost-West-Konfrontation. Zur Entwicklung des Ost-West-Verhältnisses von Gorbatschow bis Putin"
27.10.2015 Dr. Kai Hirschmann, Stv. Direktor des 'IFTUS-Institut für Krisenprävention', Essen, Lehrbeauftragter am 'Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie' der Universität Bonn Vortrag "Der Zerfall von Staaten in der arabischen Welt und der Aufstieg des 'Islamischen Staates'"
24.11.2015 Oberstleutnant i.G. Martin Werneke, Projektgruppe Weißbuch 2016 im Bundesministerium der Verteidigung Vortrag "Zur Erstellung des Weißbuches 2016"

Veranstaltungen 2016

DATUM REFERENT VERANSTALTUNG
26.01.2016 Gregor Hofmann, Hessischen Stiftung Friedens- und Konfliktforschung Vortrag "Schutzverantwortung und Syrienkrise – Welche Zukunft hat die Responsibility to Protect?"
23.02.2016 Generalmajor a.D. Ernst H. Lutz, Publizist, Politik-, Führungs- und Unternehmensberater Vortrag "Die neue sicherheitspolitische Wirklichkeit"
15.03.2016 Dustin Dehéz, Managing Partner bei Manatee Global Advisors Vortrag "Splendid Isolation? Großbritanniens kompliziertes Verhältnis zur EU"
12.04.2016 Dr. Niklas Schörnig, Wiss. Mitarbeiter der Hessischen Stiftung Friedens- und Konfliktforschung Vortrag "Fliegende Scharfschützen? Schlussfolgerungen aus der rechtlichen und ethischen Bewertung von Scharfschützen für die aktuelle Drohnendebatte"
31.05.2016 Generalleutnant a.D. Kersten Lahl, ehem. BAKS-Präsident, Vizepräsident der GSP Vortrag "Europa im Krisenmodus: Illusionen einer unfertigen Sicherheitspolitik"
30.08.2016 Jian Badrakhan, Executive Director oft the Schiller Language School & Das Rheinische Studienkolleg, Bonn Vortrag "Situation und Rolle der Kurden im Nahen Osten"
Datum Mitteilung
   
   
   
Nach oben Zurück