Archiv - Berichte aus dem Landesbereich

Bericht der Sektion Waldeck-Frankenberg

TTIP ist tot

Vortrag bei der Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V.

Von Manfred Weider

FRANKENBERG. Zu ihrem letzten Vortrag in diesem Jahr lud die Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V., Sektion Waldeck-Frankenberg (GSP) am Donnerstag, 10. November in das Burgwald-Kasino ein. Sektionsleiter Meik Kotthoff begrüßte vor mehr Publikum als erwartet den Referenten Norbert F. Tofall, der zum Thema „TTIP – Fluch oder Segen“ sprach. Er ist Senior Research Analyst beim Flossbach von Storch Research Institut Köln.

Von 2004 bis 2011 war er Lehrbeauftragter der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt/Oder für die ordnungspolitische Vorlesung “Recht und Freiheit in Europa” im Studiengang "Master im Internationalen Management", der gemeinsam mit der Europäisch Humanistischen Universtität Vilnius (Litauen) in Minsk (Belarus) durchgeführt wurde.

Seit 2014 arbeitet er als Senior Research Analyst für das Flossbach von Storch Research Institute in Köln. Das Institut wurde von der Flossbach von Storch AG als eine zur freien Analyse verpflichtete Denkfabrik gegründet.

2006 und 2008 hat er als OSZE-Wahlbeobachter an den OSZE-Wahlbeobachtungen in Belarus und 2007 in der Ukraine teilgenommen."

Mehr ...

Hohe Auszeichnung für Sektionsleiter Kaiserslautern

Heinz Klages wurde Verdienstorden des Landes Rheinland-Pfalz verliehen

Am Dienstag, dem 25. Oktober 2016, wurde unserem langjährigen Sektionsleiter aus Kaiserslautern, Heinz Klages, im Rahmen einer Feierstunde in der Kreisverwaltung Südwestpfalz in Pirmasens im Namen der Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz, Frau Malu Dreyer, die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz verliehen.

Damit wurden unter ausdrücklicher Hervorhebung seiner besonderen Aktivitäten als Sektionsleiter GSP-Kaiserslautern und als Oberstleutnant d. R. und Leiter des Verbindungskommandos zur kreisfreien Stadt Kaiserslautern, seine über viele Jahre währenden ehrenamtlichen und die Freizeit beanspruchenden Aufgaben im Gemeinderat seiner Heimatgemeinde, als Präsident eines der größten Musikvereine von Rheinland-Pfalz und vieles andere mehr ausgezeichnet.

In Vertretung des Landesvorsitzenden übermittelte Oberst a.D. Zeisig ein Grußwort und gratulierte im Namen des Landesverbandes IV der Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V. zu dieser verdienten Auszeichnung.

Das Bild zeigt den zu Recht stolzen Träger der Verdienstmedaille mit dem die Auszeichnung vornehmenden Präsidenten der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd, Herrn Prof. Dr. Hans-Jürgen Seimetz.

Vorstand und Geschäftsführung der GSP schließen sich den herzlichen Glückwünschen an.

vom 03.11.2016

Schmitt seit 30 Jahren dabei

Versammlung der Gesellschaft für Sicherheitspolitik (GSP) – Mitglieder geehrt

Geehrte: (von links) Sektionsleiter Meik Kotthoff, Jubilare Sieghardt Huthwelker (20 Jahre), Manfred Trost (20 Jahre), Gründungsmitglied Frank Schmitt (30 Jahre), Heinz Müller (10 Jahre), Ingrid Dönges (15 Jahre), Frank Malewschik (15 Jahre), Ellen Weider (20 Jahre), Thomas Müller (15 Jahre), Charlotte Hoffmann (15 Jahre), Gero Hütte-von Essen (15 Jahre). - Foto: nh
Mehr ...
vom 22.10.2016

„Dritte Amtszeit Obamas mit Krallen"

POLITIK Kölner Professor Thomas Jäger referiert beim Busecker Forum für Sicherheitspolitik über die Situation in den USA

GROSSEN-BUSECK (lsm). „Sicherheitspolitik brauchen wir alle, denn sie geht uns alle an" - davon ist der Sektionsleiter der Gesellschaft für Sicherheitspolitik, Oberstleutnant d. R. Hans-Peter Hess, überzeugt. Umso mehr freute er sich, dass über die Hälfte der Teilnehmer des 28. Busecker Forums für Sicherheitspolitik im Kulturzentrum diese Veranstaltung zum ersten Mal besuchten. Bürgermeister Dirk Haas erkannte unter ihnen viele Busecker Gesichter und freute sich darüber, da die Veranstaltung in der Vergangenheit in Buseck aus seiner Sicht nicht richtig wahrgenommen worden sei.

Aufgearbeitet wurde das Thema „USA und das Verhältnis zu Europa", Referent war Professor Dr. Thomas Jäger, der als Politikwissenschaftler am Lehrstuhl für internationale Politik und Außenpolitik an der Universität Köln tätig ist. Zunächst verdeutlichte er, dass die USA für Europa international noch immer der wichtigste Bezugspunkt seien. Obwohl Zusammenschlüsse wie G8 oder G20 aus seiner Sicht nicht zu den erhofften Konzepten gekommen sind, um internationale Politik zu stabilisieren, seien die USA und Europa noch immer wesentlich aufeinander angewiesen. Allerdings nehme die USA, bedingt durch ihre militärische Stärke und die große Möglichkeit der Beeinflussung der Wirtschaft durch den Dollar, in diesem Verhältnis den stärkeren Part ein.

Mehr ...
Bericht der Sektion Bad Neuenahr – Ahrweiler

Auseinandersetzung mit der Geschichte eines „Täter-Ortes“

Besuch der ehemaligen NS-Ordensburg Vogelsang

Von Gerd-Heinz Haverbusch
Die ehemalige NS-Ordensburg Vogelsang. - Foto: Haverbusch
Mehr ...
Bericht der Sektion Saar

Der Brexit und die ungelöste europäische Flüchtlingspolitik

Europa steht Gratwanderung bevor

Von Klaus Zeisig

Mit dem Brexit und den möglichen Folgen der ungelösten europäischen Flüchtlingspolitik befasste sich der Politikwissenschaftler und Lehrstuhlinhaber für internationale Politik und Außenpolitik an der Universität zu Köln, Professor Dr. Thomas Jäger, mit der derzeitigen und absehbaren künftigen politischen Lage in und um Europa.

Wenn auch die Entwicklung der Fluchtbewegungen insbesondere aus den kriegsgeschüttelten Regionen Syriens und des Irak eigentlich vorhersehbar, aber von der Politik „des Westens“ verschlafen oder ignoriert worden waren, kam die zweifelsohne auch durch falsche Behauptungen und Versprechungen der Protagonisten der „Raus aus der EU“ beförderte Entscheidung der Briten für den „Brexit“ für viele unerwartet. Dementsprechend waren auch die ersten politischen Reaktionen im „übrigen“ Europa ziemlich konfus.

Mehr ...
vom 27.10.2016

Spannender Themenabend

Oberst Michael Tegtmeier erinnert an Fortschritte in Afghanistan

 
Oberst Dr. Michael Tegtmeier. - Fotos: Ulrich Feldmann
Mehr ...
vom 22.10.2016

Von den Grenzen deutscher Außenpolitik

Gesellschaft für Sicherheitspolitik beschäftigte sich mit Möglichkeiten der OSZE

Von unserem Mitarbeiter Jochen Tarrach
Oberst a.D. Wolfgang Richter (links) war von 2005 bis 2009 Leiter des militärischen Anteils der Ständigen Vertretung Deutschlands bei der OSZE in Wien. Als ausgewiesener Experte berichtete über Anspruch und Wirklichkeit der OSZE. Rechts GSP Sektionsleiter Gerd-Heinz Haverbusch. - Foto: Tarrach
Mehr ...
Bericht der Sektion Fulda

Deutsche Geschichte - ein Thema für Flüchtlinge?

Wanderausstellung macht Station auf dem Michaelshof

Von Bernhard Bormann
Bildunterschrift: v.l.n.r. Bernhard Bormann - Michaelshof Grümel e.V., Sebastian Süss - GSP e.V., Felix Stephan - DRK Fulda, Hubert Blum - Bürgermeister Hilders sowie Bewohner des Michaelshofes - Muhamed Qaiser, Salam Muhammad, Naved Khan und Mahmopud Kindi. - Foto: Lothar Reichardt
Mehr ...
Bericht der Sektion Rhein-Main

“Die Zeichen stehen auf Konfrontation“

Vortrag über russische Innen- und Außenpolitik nach den DUMA-Wahlen

Von Michael Rodschinka
Das Plenum im Ratssaal des Oppenheimer Rathauses - Foto: Michael Sauer
Mehr ...
vom 07.10.2016

GSP reiste nach Polen

Von Reinhold Hocke
Vor dem Denkmal der Hochmeister auf der Marienburg. - Foto: Reinhold Hocke
Mehr ...
vom 05.10.2016

Jubiläum

Internationale Sicherheitspolitik fest im Fokus

GSP-Sektion Bad Neuenahr-Ahrweiler bringt seit 40 Jahren große Politik in die Kurstadt – Festakt im Rathaus

Von unserem Mitarbeiter Jochen Tarrach
Glückwünsche zum 40-jährigen Bestehen (von links): Richard Buhlheller, Ulrike Merten, Guido Orthen, Dr. Karl-Heinz Kamp, Gerd-Heinz Haverbusch und Friedhelm Münch. - Foto: Vollrath

Bad Neuenahr. Mitten in den Zeiten des Kalten Krieges wurde im Jahr 1976 die Sektion Bad Neuenahr- Ahrweiler der Gesellschaft für Wehrkunde gegründet. Inzwischen umbenannt zur Gesellschaft für Sicherheitspolitik (GSP) feierte die Sektion mit ihrem Vorsitzenden Gerd-Heinz Haverbusch nun mit einem Festakt im großen Rathaussaal ihr 40-jähriges Bestehen.

Mehr ...
Fotoshow und Ansprache des Sektionsleiters Gerd-Heinz Haverbusch.

vom 01./02.10.2016

Große Politik im Bad Neuenahrer Rathaus

Sorgen um die Stabilität in Europa

Von Hermann-Joseph Löhr
Gesellschaft für Sicherheitspolitik 40 Jahrfeier li. Gerd-Heinz Haverbusch. - Foto: Gausmann
Mehr ...
Bericht der Sektion Kassel

Reale Sicherheitspolitik in der Märchenwache

Vortrag über die schwierigen NATO-Russland-Beziehungen

Von Berthold Theus
Johannes Varwick

In der Schauenburger Märchenwache war zu Beginn der Herbstvortragsreihe an einem sehr schönen Spätsommerabend der Inhaber des Lehrstuhls für Internationale Politik der Uni Halle Wittenberg Prof. Dr. Johannes Varwick zu Gast. Varwick ist seit April 2016 auch einer der gewählten Vizepräsidenten der GSP.

Nach der Begrüßung durch den Sektionsleiter Berthold Theus ging es auch gleich „ans Eingemachte“, denn das Thema von Prof. Varwick war ein durchaus sperriges Thema, nämlich eine Standortanalyse im Hinblick auf das sicherheitspolitische Dilemma zwischen der NATO und Russland.

Mehr ...
vom 10.10.2016

Migration: Es geht nur gemeinsam

General a.D. sprach über Flüchtlingsproblematik

v.l.: Bürgermeister Rüdiger Heß, Generalleutnant a.D. Dipl.-Kfm. Kersten Lahl, Sektionsleiter Oberstleutnant Meik Kotthoff. - Foto: Weider
Mehr ...
Sektion Fulda
Bericht und Fotoshow
Bericht der Sektion Fulda

Syrien: Volksaufstand oder Bürgerkrieg?

Von Hartmut Kullmann
Engagierter Vortrag von Dr. Sadiqu Al-Mousllie - Foto: Michael Trost
Mehr ...
Bericht der Sektion Saar

"Sicherheitspolitisches Umfeld Deutschlands
immer schwieriger vorhersehbar"

Vortrag über Auswirkungen deutscher Sicherheitspolitik auf die Streitkräfte

Von Klaus Zeisig
Generalleutnant Eberhard Zorn (li.) und Sektionsleiter Saar Klaus Zeisig bei der abschließenden Aussprache – Foto: GSP
Mehr ...
Bericht der Sektion Saar

Wer dient Deutschland?

Vortrag über Freiwilligen Wehrdienst in Deutschland

Von Klaus Zeisig

Mit dem Thema „Freiwilliger Wehrdienst in Deutschland“ hatte sich die Referentin des Abends, die Soziologin Dr. Rabea Haß aus Frankfurt, schon während ihres Master-Studiums befasst und im vorigen Jahr das Ergebnis einer jüngst diesbezüglich durchgeführten Studie veröffentlicht.

Ausgangslage war die Entscheidung der Bundesregierung und des Deutschen Bundestages, die Allgemeine Wehrpflicht zum 01. Juli 2011 auszusetzen. Damit folgte Deutschland einem Trend vieler westlicher Staaten.

Mehr ...

19. Atlantischer Sommer

US - Außen-und Sicherheitspolitik zwischen Kontinuität und Wandel

Verfasst von Peter Boswell, Praktikant der Atlantischen Akademie
v.l.n.r.: Giorgio Franceschini (HSFK), Dr. Josef Braml (DGAP), Oberst a.D. Gerd-Heinz Haverbusch (GSP) und Dr. David Sirakov (AA). - Foto: GSP
Mehr ...
vom 01.09.2016

In Bad Neuenahr über Weltpolitik diskutiert

Seminar: Gesellschaft für Sicherheitspolitik lud zum Atlantischen Sommer

Von unserem Mitarbeiter Jochen Tarrach
Die Referenten Giorgio Franceschini (links) , Dr. Josef Braml und Dr. David Sirakov (rechts) mit Gerd-Heinz Haverbusch (3. von links) regten beim Atlantischen Sommer zur Diskussion über Außen- und Sicherheitspolitik an. - Foto: Tarrach
Mehr ...
vom 17.03.2016

Flüchtlingskoordinator zu Erstaufnahmen

"Irgendwie hat es geklappt"

Von Armin Haß
Der hessische Flüchtlingskoordinator, Staatssekretär Werner Koch (3.v.l.), sprach auf Einladung der Reservistenkameradschaft und der Gesellschaft für Sicherheitspolitik. Unser Bild zeigt ihn mit (v.l.): Bürgermeister Jürgen van der Horst, Oberst a. D. Jürgen Damm, Sektionsleiter Berthold Theus und Ersten Stadtrat Helmut Hausmann. - Foto: Armin Haß
Mehr ...
Bericht der Sektion Waldeck - Frankenberg

Erste Schritte wurden vereinbart

Vortrag über den Flüchtlingsgipfel auf Malta

Von Manfred Weider
vl. Sektionsleiter Meik Kotthoff, Referent Dustin Dehéz - Foto: Manfred Weider
Mehr ...
vom 14.03.2016

Flüchtlinge als Diskussionsthema im Mai

Fuldaer Sektion für Sicherheitspolitik zog erfreuliche Bilanz / Vorstandswahlen

Der neu gewählte Vorstand der Fuldaer Sektion der Gesellschaft für Sicherheitspolitik (von links): Hartmut Kullmann (stellvertretender Pressesprecher), Sektionsleiter Michael Trost, Ingolf Mann (Schriftführer), Michael Schwab (Pressesprecher) sowie Gisbert Luchnik (stellvertretender Schriftführer). - Foto: privat
Mehr ...
Lesen Sie auch den Bericht der OSTHESSEN NEWS ...
Bericht der Sektion Saar

Cyberwar ist keine Science-Fiction

Vortrag über höchst reale Gefahren aus dem Internet

Von Klaus Zeisig

Tarnen, Täuschen, den Gegner wo und wie auch immer stören und in seinen Möglichkeiten beeinträchtigen, ihn ggf. an der Entfaltung seiner Möglichkeiten hindern, waren schon seit alters her Methoden der kriegerischen Auseinandersetzungen. Informations-Kriegführung gab es schon im Ersten Weltkrieg. Die (US) RAND Corporation verwendete erstmals 1993 den Begriff Cyberwar (Cyber = Kybernetik (wissenschaftliche Betrachtung der Steuerungs- und Regelungsvorgänge; Cyberspace = der virtuelle Raum).

Wurde diese Thematik mit ihren Begrifflichkeiten zunächst nur in der einschlägigen Fachliteratur abgehandelt, trat sie aber nicht zuletzt nach dem erfolgreichen Cyberangriff auf Estland (2007) und den Vorgängen um die iranischen Atom-Zentrifugen (Stuxnet) und auch nach Attacken auf den Deutschen Bundestag stark in den Blickpunkt einer breiten Öffentlichkeit. Heute ist sie vieldiskutiertes Thema in den Medien, der Hacker- und IT-Sicherheitsszene, Militär, Politik und Politikwissenschaft. Allerdings leidet die Qualität der Diskussion oft an fehlenden technischen Grundlagen. Das beginnt schon bei der Nutzung des Begriffs „Krieg“. Was ist ein Krieg? Kann dieser Krieg im Cyberspace geführt werden?

Mehr ...
vom 07.03.2016

Freiheit und Sicherheit sind untrennbar

Vortrag - Erste Ahrweiler Freiheitswoche beleuchtete die militärische Lage in Europa

Von unserem Mitarbeiter Jochen Tarrach
Generalleutnant a.D. Kersten Lahl war kompetenter Fachmann zum Thema „Freiheit und internationale Sicherheit“. Als aufmerksamer Zuhörer hatte sich auch Brigadegeneral Axel Binder, Kommandeur des Kommando Strategische Aufklärung (KSA) in Gelsdorf, unters Publikum gemischt. - Foto: Tarrach
Mehr ...
Kurzbericht der Sektion Kassel

Ein besonderer Blick auf 25 Jahre deutsche Wiedervereinigung

Von Berthold Theus
 
Ralf Kalich, Mitglied der thüringischen Landtagsfraktion der Linken, war ehem. Berufsoffizier der Grenztruppen der DDR, ist ehrenamtlicher Bürgermeister in Blankenstein und kümmert sich in Erfurt u.a. um das Thema Kommunalfinanzen. - Foto: GSP
Mehr ...
vom 04.03.2016

Bischof i.R. Dr. Roth referierte über Verantwortung der Weltreligionen

Abschlussgespräch nach der Schulveranstaltung: (v.l.): Dr. Frank Lilie, Schulpfarrer Ursulinenschule, Jutta Ramisch, Oberstudiendirektorin und Schulleiterin, Dr. Diethardt Roth, Bischof i.R. Referent, Christian Henze, Oberstudienrat, Sprecher Bettina von Arnim Forum und stellvertretender Leiter GSP Sektion Fritzlar-Schwalm-Eder. - Foto: Reinhold Hocke
Mehr ...
vom 25.02.2016

US-Soldaten sollten Baltikum schützen

GSP-Vortrag: Referent warnt vor Politik Putins

Kalter Krieg könnte heißer Krieg werden: Das sagte Referent Norbert F. Tofall (links), hier mit Manfred Weider von der GSP. - Foto: nh
Mehr ...
Bericht der Sektion Waldeck - Frankenberg

Sicherheit fällt nicht vom Himmel

Von Manfred Weider
Die Gruppe vor dem Firmengebäude Heitec - Foto: Sandra Heinzel, Fa. Heitec
Mehr ...
Bericht der Sektion Saar

Der bewaffnete Kampf der extremen Islamisten um die Macht

Vortrag über die Vielschichtigkeit des Nahost-Konflikts

Von Klaus Zeisig

Es begann 2011 in Tunesien, ergriff den ganzen Maghreb und die arabische Halbinsel und wurde anfangs euphorisch von der westlichen Welt als der „Arabische Frühling“ bejubelt. Es war die Auflehnung insbesondere der jungen Menschen in den betroffenen Ländern gegen unflexible Machthaber und ihre Clans, gegen korrupte Verwaltungen, die den Staat als Melkkuh betrachteten, gegen soziale Missstände, mangelhafte Bildung, Arbeitslosigkeit und unzureichende öffentliche Dienstleistungen. Einige Diktatoren wurden gestürzt, einige wehrten sich mit brutaler Gewalt gegen ihre Entmachtung. Wo Wahlen durchgeführt wurden, gingen fast überall islamistische Parteien als Sieger hervor.

Statt Reformen die Einschränkung bürgerlicher Freiheiten und der Kampf radikaler Milizen um die Macht. Terroristische Attacken überwiegend gegen die eigenen Glaubensbrüder und nun auch gegen westliche Staaten sind das makabre Kennzeichen dieser „heiligen“ Krieger, die sich überwiegend als kulturlose, mordgierige und zu brutaler Gewalt bereite Schlächter präsentieren.

Mehr ...
vom 26.01.2016

Kein Königsweg gegen Terror

Vortrag: Experte Rolf Tophoven referierte bei Gesellschaft für Sicherheitspolitik

Von unserem Mitarbeiter Jochen Tarrach
Der Terrorismusexperte Rolf Tophoven (links) und ein junger syrischer Flüchtling christlichen Glaubens (Mitte) berichteten in beeindruckenden Worten über den Kampf der IS-Truppen in Syrien und dem Irak. Gerd- Heinz Haverbusch von der Gesellschaft für Sicherheitspolitik leitete die Veranstaltung. - Foto: Tarrach
Mehr ...
vom 31.01.2016

GSP begrüßte Generalleutnant a. D. Kersten Lahl

Ehemaliger Präsident der Bundesakademie für Sicherheit referierte über sicherheitspolitische Aspekte in Europa

Von Reinhold Hocke
Erinnerungsfoto zum Amtswechsel des Sektionsleiters: Reinhold Hocke, Sektionsleiter Fritzlar-Schwalm-Eder, Georg Albert, Beisitzer, Dr. Günther Weber, 2. Stv. Sektionsleiter, Kersten Lahl, Vizepräsident GSP e.V., Christian Henze , 1. Stv. Sektionsleiter, Margaritha Feih, Schatzmeisterin, Klaus Zeisig, Sektionsleiter GSP Saar /Vertreter des GSP Landesvorsitzenden, Hans-Joachim Feih, ehem. Leiter und Beirat, Heinrich Klimek, Beirat – IT und Helmut Kretschmer , Beirat – Organisation (v.l.). - Foto: nh
Mehr ...
Bericht der Sektion Saar

Destabilisierung, Desinformation und „grüne Männchen“

Vortrag über Erscheinungsbild und Logik hybrider Kriegsführung

Von Klaus Zeisig

Durch die Aktualität der Flüchtlingskrise in Europa und insbesondere in Deutschland ist ein anderes Bedrohungsbild zumindest im Augenblick etwas aus dem Blickwinkel deutscher und europäischer Politik wie auch der Öffentlichkeit geraten. Seit der Ukraine-Krise und der völkerrechtswidrigen Annexion der Krim durch Russland mit Hilfe „grüner Männchen“ wird ein „neues“ Erscheinungsbild des Krieges zumindest in der Fachwelt diskutiert.

Mehr ...
vom 28.10.2015

Nato ist kein Auslaufmodell

Alessandro Scheffler Corvaja sprach bei Gesellschaft für Sicherheitspolitik

Von unserem Mitarbeiter Jochen Tarrach
Volles Haus beim Vortrag von Alessandro Scheffler Corvaja bei der Gesellschaft für Sicherheitspolitik, die bereits seit 39 Jahren als Sektion in Bad Neuenahr-Ahrweiler aktiv ist. - Foto: Tarrach
Mehr ...
vom 15.10.2015

Kranzniederlegung auf Soldatenfriedhof Amras

vrnl: Oberst Raimund Lammer (MilKdo Tirol), Oberst a. D. Hans-Joachim Feih (Sektionsleiter Fritzlar), Oberst a.D. Helmut Flohr (Traditionsverein PzGrenBrig 5 KURHESSEN) - Foto: Österreichisches Bundesheer / Martin Hörl
Mehr ...
vom 08.10.2015

Experte aus Kanzleramt weiß, wie Putin tickt

Vor der Gesellschaft für Sicherheitspolitik (GSP) analysierte Günter Schmid die Rolle Russlands in der Weltpolitik

Von unserem Mitarbeiter Jochen Tarrach
Professor Schmid bei seinem Vortrag in Bad Neuenahr. - Foto: Haverbusch
Mehr ...
vom 03.09.2015

Selten befördern sie VIPs

Gesellschaft für Sicherheitspolitik besuchte die Fliegerstaffel der Bundespolizei

Zu Besuch bei der Fliegerstaffel: Mitglieder der Gesellschaft für Sicherheitspolitik besichtigten im Hangar einen Superpuma. - Foto: nh
Mehr ...
Bericht der Sektion Kassel

"Weissbuchdiskussion findet in der Öffentlichkeit faktisch nicht statt"

Offener und spannender Vortrag von Brigadegeneral Klink

Von Berthold Theus
Brigadegeneral Eckart Klink, Kommandeur Landeskommando Hessen spricht zum Thema "Erwartungen an die deutsche Sicherheitspolitik und Neuausrichtung der Bundeswehr" - Foto: GSP
Mehr ...
vom 02.09.2015

Indiens Platz in der internationalen Politik

Vortrag bei der Gesellschaft für Sicherheitspolitik

Dr. Christian Wagner hat bei der Gesellschaft für Sicherheitspolitik einen Vortrag über die Bedeutung Indiens gehalten. - Foto: pr
Mehr ...
vom 12.08.2015

Ein besseres Bild von der Schweiz

Mehrtagesfahrt der Gesellschaft für Sicherheitspolitik, Sektion Frankenberg

Die Gesellschaft für Sicherheitspolitik, Sektion Frankenberg, hat eine mehrtägige Studienfahrt in die Schweiz unternommen. - Foto: pr
Mehr ...

Informationsfahrt nach Zweibrücken

Von Gerd-Heinz Haverbusch
Teilnehmer der Reise am Ehrenmal für die gefallenen Soldaten des Fallschirmjägerregiments 26 - Foto: GSP
Mehr ...
 
vom 08.07.2015

Organisierte Kriminalität ist überall

Prof. Thomas Jäger sprach über Ursachen und Methoden organisierter Kriminalität

Von Gerd-Heinz Haverbusch
(Von links) Brigadegeneral a.D. Richard Bulheller, Landesvorsitzender der GSP, Prof. Dr. Thomas Jäger Universität zu Köln und Oberst a.D. Gerd- Heinz Haverbusch, Sektionsleiter der GSP Bad Neuenahr Ahrweiler. - Foto: privat
Mehr ...
 
vom 06.06.2015

Gedanken zum Militär der Zukunft

Vortrag: Gesellschaft für Sicherheitspolitik wagte Blick auf Entwicklung der Bundeswehr im Jahr 2030

Von unserem Mitarbeiter Jochen Tarrach
Reger Gedankenaustausch: Referent Oberst i.G. (im Generalsstab) Eberhard Deppisch (links) und Sektionsleiter Gerd-Heinz Haverbusch. - Foto: Jochen Tarrach
Mehr ...
vom 26.05.2015

Lage falsch eingeschätzt

VORTRAG - Experte Nachtwei bewertet Bundeswehr-Einsatz in Afghanistan

Der Sektionsleiter Hartmut Großkreuz (links) mit dem ehemaligen Bundestagsabgeordneten Winfried Nachtwei, der über den Einsatz der deutschen Soldaten in Afghanistan berichtete. - Foto: Rühl
Mehr ...
Eigenbericht der Sektion Saar

Das europäische Dilemma

Von Klaus Zeisig

Der Referent zu diesem Thema, der Politikwissenschaftler und Publizist Nikolaus Schmeja aus Tübingen, warf zunächst einen Blick auf die Hintergründe und die Entwicklung in Europa nach dem 2. Weltkrieg hin zu den heute 28 Staaten der Europäischen Union. Vor dem Hintergrund en von Jahrhunderten, die von Kriegen mit teilweise nur kurzen Unterbrechungen gekennzeichnet waren, erwuchs die Erkenntnis, dass eine Störung des Gleichgewichts zwischen den Staaten stets eine wachsende Kriegsgefahr zur Folge hatte. Ziel der europäischen Integration war und ist die Schaffung eines Raumes der Sicherheit, Freiheit und des Rechts mit wirtschaftlichem und sozialem Fortschritt.

Das europäische Dilemma wird gekennzeichnet durch die einerseits gewollte Vielfalt der Regionen und multiplen Gesellschaften und andererseits durch die anzustrebende Handlungsfähigkeit der EU in einer globalisierten Welt. Der ständige Wettstreit um wirtschaftliche und strategische Vorteile erfordert zivilisatorische und kulturelle Dynamik und Vielfalt.

Mehr ...
vom 19.05.2015

Brand warnt vor Eiszeit mit Russland

Vortrag bei Gesellschaft für Sicherheitspolitik Fulda

Bronnzel (dan. Bundestagsabgeordneter Michael Brand (CDU) hat bei der Gesellschaft für Sicherheitspolitik (GSP) Fulda einen Vortrag zum Thema „Deutschlands gewachsene Verantwortung in der Welt“ gehalten.

Michael Brand betonte, dass sich Deutschland vor dem Hintergrund der dramatischen Veränderungen in Europa und darüber hinaus seiner Rolle als größter europäischer Partner in der NATO und größtes EUMitglied nicht entziehen könne. Die „zunehmend aggressive Rolle Russlands, die Herausforderung des internationalen Terrorismus und die größte Flüchtlingswelle seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs“ erlauben es nach Sicht des Abgeordneten nicht, „nur passiv zuzuschauen, wie die Krisen sich weiterentwickeln“.

Mehr ...
Eigenbericht der Sektion Saar

Neue Macht, neue Verantwortung

Deutschland und die europäische Sicherheitspolitik

Von Klaus Zeisig

Der Referent zu diesem Thema, Dr. habil. Markus Kaim von der Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin, hat eine breitere Bekanntheit durch seine häufigen Auftritte im Fernsehen als Experte für Fragen der internationalen Sicherheitspolitik.

Dr. Kaim stellte seinen Ausführungen folgende 3 grundsätzliche Fragen voran: Woher kommt die Debatte um mehr außenpolitische Verantwortung Deutschlands? Warum gerade mehr Verantwortung für Deutschaland und für die Europäische Union? Was bedeutet eine größere außenpolitische Verantwortung?

Mehr ...
vom 15.04.2015

Großes Interesse an Vortrag über „Putins neue Politik“

Entwicklungen in der Ost-Ukraine wurden veranschaulicht

Referent Dustin Dehez, Publizist und Politikberater und Sektionsleiter der GSP, Gerd-Heinz Haverbusch. - Foto: GSP
Mehr ...
vom 02.04.2015

Kommt der Kalte Krieg zurück?

Vortrag: Gesellschaft für Sicherheitspolitik beleuchtet den aktuellen Ost-West-Konflikt

Von unserem Mitarbeiter Jochen Tarrach
Keine besonders friedlichen Absichten unterstellte der Publizist und Politikberater Dustin Dehez (links), hier im Gespräch mit Gerd-Heinz Haverbusch, Leiter der Sektion Bad Neuenahr-Ahrweiler der Gesellschaft für Sicherheitspolitik, dem russischen Präsidenten Wladimir Putin. - Foto: Tarrach
Mehr ...
vom 26.03.2015

Kein Supermann am Bosporus

Soziologe und Journalist Dr. Günter Seufert sprach über türkischen Präsidenten

Thema Naher Osten: Referent Dr. Günter Seufert (links) und der stellvertretende Sektionsleiter Manfred Weider. - Foto: nh

FRANKENBERG. Die Frage, ob am Bosporus ein Supermann in Form von Staatspräsident Erdogan regiert, stand im Mittelpunkt einer Veranstaltung der Gesellschaft für Sicherheitspolitik, Sektion Waldeck- Frankenberg.

Referent war Dr. Günter Seufert. Seufert ist Wissenschaftler bei der Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin. Seine Forschungsgebiete sind unter anderem die Kurden, die Türkei, Zypern, die EU-Erweiterungspolitik und der politische Islam.

Mehr ...
Beitrag der Frankenberger Zeitung vom 24.03.2015 ...
Eigenbericht der Sektion Kassel

Sicherheitspolitischer Jahresauftakt in Melsungen

Von Berthold Theus
Bildmitte Brigadegeneral Eckart Klink und Brigadegeneral Udo Schnittker. - Foto: Alexander Wendt

Am Samstag den 14. März veranstalteten die GSP-Sektionen Fritzlar und Kassel gemeinsam mit den Kreisgruppen des Reservistenverbandes im ehemaligen Bezirk Nordhessen die sicherheitspolitische Auftakttagung 2015.

Mehr ...
vom 30.01.2015

Griechenland und Eurokrise: Was sagt der Experte?

Vortrag: Volkswirtschaftler bei GSP-Veranstaltung

Von unserem Mitarbeiter Jochen Tarrach
Der Referent Dr. Christoph Bierbrauer (links) war auf Einladung von GSPSektionsleiter Gerd-Heinz Haverbusch in Bad Neuenahr zu Gast. - Foto: Tarrach
Mehr ...
vom 26.02.2015

Schiller: „Lösung nur militärisch“

Vortrag über den Nahen Osten bei der GSP

Haben sich mit dem Nahen Osten beschäftigt: Referent Dr. David Th. Schiller (links) und Sektionsleiter Holger Schmör. Foto: nh
Mehr ...
Eigenbericht der Sektion Fulda

Versucht Putin die Auflösung der Sowjetunion partiell zu revidieren?

Osteuropaexperte referierte bei der GSP-Sektion Fulda

Von Michael Trost

Fulda (mt). Sektionsleiter Michael Trost hatte nicht zu viel versprochen, als er Prof. Dr. Leonid Luks als gefragten Experten für Ost- und Mitteleuropa ankündigte, der vor Mitgliedern und Gästen der Fuldaer Gesellschaft für Sicherheitspolitik zum Thema „Putins neoimperiale Doktrin und ihre ideologischen Vorbilder“ sprach. Detailreich analysierte der Herausgeber der Zeitschrift „Forum für osteuropäische Ideen- und Zeitschichte“ sowie Direktor des Zentralinstituts für Mittel- und Osteuropastudien an der KU Eichstätt-Ingolstadt diese Doktrin und ihre ideologischen Wurzeln, auf denen sie beruht.

Mehr ...
Bericht der Sektion Kassel

Jubiläum: 65 Jahre GSP-Sektion Kassel

Mit vielbeachtetem Neujahrsempfang ins Jubiläumsjahr gestartet

Von Berthold Theus
Neujahrsempfang der Sektion Kassel (von links): Sektionsleiter OTL d. R. Berthold Theus, Brigadegeneral Eckart Klink, Staatsministerin Eva Kühne-Hörmann, Generalarzt Bruno Most, Bürgermeister Maik Mackewitz und Generalmajor a. D. Gertmann Sude. - Foto:(c) Reinhold Hocke

Mit rund 140 Gästen stießen die Mitglieder der GSP auf den 65. Geburtstag der ältesten Sektion an. Am 19. Januar 1952 gründeten eine Handvoll Offiziere gerade mal 14 Tage nach Gründung des Vereins in München die Kasseler Sektion.

Mehr ...
Bericht der Sektion Waldeck – Frankenberg

Innere Sicherheit zentrales Thema

Bundestagsabgeordnete berichten aus Berlin

Von Manfred Weider

FRANKENBERG. Sektionsleiter Meik Kotthoff der Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V., Sektion Waldeck-Frankenberg (GSP) begrüßte vor zahlreichem Publikum unsere beiden Bundestagsabgeordneten Bernd Siebert und Dr. Edgar Franke, die traditionell die jährliche Auftaktveranstaltung der GSP bestreiten.

Unter der Überschrift „Neues aus dem Bundestag und Verteidigungsausschuss“ gibt die GSP allen Bürgern die Gelegenheit sich direkt zu informieren, ihre Fragen, zu welchem Thema auch immer, an die MdB zu stellen, um ungefilterte Antworten zu bekommen.

Dr. Franke ging in seinem Eingangsstatement auf das vergangene Jahr ein, erinnerte an die wichtigsten sicherheitsrelevanten Ereignisse von Januar, dem Anschlag in Istanbul bis Dezember in Berlin, von denen manche schon von der Öffentlichkeit vergessen worden seien. Als zentrales Thema für die Zukunft nannte er die Stärkung der Inneren Sicherheit. Vollzugsdefizite abbauen, Videoüberwachung stärker nutzen, Gefährder besser überwachen, waren nur einige Beispiele, bei denen er Handlungsbedarf sieht.

Mehr ...
Bericht der Sektion Saar

„Warum hat Trump die Wahl gewonnen?“

Vortrag über Ursachen und Folgen der US-Präsidentenwahl

Von Klaus Zeisig

Unter diesem Titel befasste sich der Politikwissenschaftler und emeritierte Lehrstuhlinhaber für Internationale Politik an der Hochschule des Bundes für Öffentliche Verwaltung, Professor Dr. Gunther Schmid aus München, mit den Ursachen Und Folgen der Präsidentenwahl in den USA.

Unabhängig von den Folgen für die künftige Politik der USA wirft der erlebte Wahlkampf selbst eine Menge von Fragen auf und hinterlässt ein bedrückendes Gefühl bei vielen den Grundsätzen einer liberalen Demokratie verbundenen Politikern und Bürgern auch außerhalb der USA und insbesondere in Europa. Dass ein Kandidat, der im Wahlkampf ungeniert bis über die Ellenbogen in die tiefsten Schlammeimer menschlichen Umgangs griff und Beleidigungen, Verleumdungen, Lügen, Menschenverachtung und Diskriminierung zum beherrschenden Element seiner öffentlichen Aussagen machte, dennoch gewählt wurde, stellt per se eine Gefahr für die Demokratie und ihre Grundzüge dar.

Mehr ...
Bericht der Sektion Wolfhagen – Hofgeismar

Die Türkei lachender Dritter im Nahost-Poker ?

Von Eckart Veigel & Berthold Theus

Erneut in Kooperation mit den Deutschen Bundeswehrverband ERH Bad Arolsen-Wolfhagen und der GSP-Sektion Wolfhagen-Hofgeismar fand im ehrwürdigen kleinen Saal des Alten Rathauses der sicherheitspolitische Jahresabschlussveranstaltung 2016 statt.

Eckart Veigel begrüßte stellvertretend für Sektionsleiter Berthold Theus den Wolfhager Bürgermeister Reinhard Schaake, den Bad Arolser Stadtrat Dietmar Danapel, sowie den Vorsitzenden der ERH Oberst a. D. Jürgen Damm.

Der namhafte armenische Publizist Aschot Manutscharjan, der seit dem Zerfall der Sowjetunion in Deutschland lebt und wirkt, unterstrich in seinem Vortrag das Großmachtstreben der Türkei, die unter ihrer jetzigen Führung an die ruhmreichen Zeiten des Osmanischen Reiches anknüpfen möchte.

Mehr ...
Bericht der Sektion Fulda

Hybride Kriegsführung

Von der Nato momentan als große Bedrohung empfunden

Von Michael Trost
Gut besuchte Veranstaltung im "Jägerhaus" - Foto: Michael Trost
Mehr ...
Bericht der Sektion Kassel

"Die Islamkritik muss in die Mitte der Gesellschaft getragen werden"

Fulminanter Vortrag von Islamkritiker Hamed Abdel-Samad in Kassel

Von ECKART VEIGEL & BERTHOLD THEUS
Hamed Abdel-Samad (re.) mit Sektionsleiter Berthold Theus. - Foto: GSP
Mehr ...
Bericht der Sektion Frankfurt/M. - Gießen

Die USA und das Verhältnis zu Europa

Von Walter-Hubert Schmidt
(v.l.) Prof. Dr. Thomas Jäger, Bürgermeister Dirk Haas und Oberstleutnant d.R. H.-Peter Hess, Sektionsleiter der GSP-Sektion Frankfurt/M.-Gießen. - Foto: Walter-Hubert Schmidt
Mehr ...
vom 03.09.2016

Die Personallücke ist groß

Bereitschaftspolizei des Bundes steht vor massiven Problemen

Frankenberg. Die Bereitschaftspolizei des Bundes steht vor massiven personellen Problemen.

Dies stellte der leitende Polizeidirektor Karl-Heinz Schenk aus Fuldatal bei seinem Vortrag gegenüber der Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V. (Sektion Waldeck-Frankenberg) dar. 2008 wurde die aus dem Bundesgrenzschutz hervorgegangene Bereitschaftspolizei des Bundes neu aufgestellt.

Neben dem Schutz der Flugplätze und der Luftsicherheit, der Bahn in Deutschland sind der Schutz von Verfassungsorganen des Bundes, der Bundesbank (Goldreserven) sowie Personenschutz im Ausland hinzugekommen.

Zurzeit sind Beamte der Bereitschaftspolizei des Bundes in 92 Ländern eingesetzt. Ein weiterer Bereich ist die Unterstützung der Bereitschaftspolizeien der Länder. Die Gesamtstärke der Bereitschaftspolizei des Bundes liegt bei etwa 40.000 Beamten, davon 30.000 Vollzugsbeamte. Mehr als 4.600 Stellen sind nicht besetzt.

Mehr ...
Sektion Fritzlar - Schwalm-Eder
Mehr ...
vom 12.07.2016

Bad Neuenahr-Ahrweiler Bürger besuchen EU-Parlament in Brüssel

Die Reisegruppe im Brüsseler Europaparlament
Mehr ...
Bericht der Sektion Waldeck - Frankenberg

Wie macht es Dänemark?

Jahresreise der Sektion zu Deutschlands nördlichem Nachbarn

Von Manfred Weider
Die Teilnehmer vor der dänischen Fregatte HDMS Peter Willemoes (F362) - Foto: Manfred Weider
Mehr ...
Bericht der Sektion Fulda

Mansteins Gegenschlag nach Stalingrad

Militärhistorischer Vortrag bei der GSP in Fulda

Von Hartmut Kullmann
Überzeugend und engagiert vortragend: Oberst a.D. Dr. Karl-Heinz Frieser - Foto: Michael Trost
Mehr ...
Bericht der Sektion Saar

„Was will Putin?“

Vortrag über die russische Außen- und Sicherheitspolitik

Von Klaus Zeisig

Vor dem Hintergrund des NATO-Gipfels in Warschau und den anstehenden Duma-Wahlen im Herbst in Russland befasste sich die GSP-Sektion Saar mit dem Versuch, die eigentlichen Absichten Putins und seinen „Master-Plan“ zu ergründen. Ein zweifellos schwieriges Unterfangen angesichts der teilweise überraschenden und widersprüchlichen Signale aus Moskau, dem sich der in Georgien geborene Referent, der Historiker und Publizist Dr. Aschot Manutscharjan, stellte.

Mehr ...
vom 22.06.2016

Politikberater Dustin Dehez besuchte Ursulinenschule

Von Lisa Neumann

Fritzlar. Donald Trump als republikanischer Präsidentschaftskandidat in den USA, Russlands schleichende Aufrüstung, Englands Anti-EU-Bestrebungen im Rahmen des „Brexit“. Verfolgt man die Nachrichten, gibt es allerlei Gründe, welche die Perspektive einer politisch sicheren, demokratisch fundierten und stabilen Lage zu verdüstern scheinen. Doch was sind die Leitlinien der internationalen Sicherheitspolitik? Welche Rolle spielen UNO und NATO als Garanten transkontinentaler Friedens? Welche Grundlagendokumente legitimieren ihre Entscheidungen? Wie weit ist das politische Gefälle ihrer unterschiedlichen Mitgliedstaaten innerhalb der letzten Jahrzehnte gewachsen? Antworten auf diese Fragen sind ebenso komplex wie differenziert. Auf Einladung des Bettina-von-Arnim-Forums und der Gesellschaft für Sicherheitspolitik Sektion Fritzlar – Schwalm-Eder referierte Politikberater Dustin Dehez hierüber an der Ursulinenschule.

Das unendlich weite Feld des politisch aktuellen Weltgeschehens scheint gelegentlich einem Heuhaufen zu ähneln, vor dem der Bildungsbürger mit etlichen Fragen im Geiste verharrt, um als eindeutige Erklärungen für verschiedene Phänomene versteckte Stecknadelköpfe zu suchen.

Mehr ...
Bericht der Sektion Saar

"Gefahren gehen von der politischen Ideologie des Islamismus aus"

Vortrag über die Bedrohung der inneren Sicherheit Deutschlands

Von Klaus Zeisig

Mit diesem Vortrag befasste sich die GSP-Sektion Saar in einem (vorläufigen) Abschluss einer Vortragsserie zu dem die deutsche Politik, die Medien und die Öffentlichkeit seit Monaten bewegenden und teilweise äußerst kontrovers diskutierten Thema.

Mit seinem sachlichen, Fakten und deren Zusammenhänge darlegenden Vortrag konnte der Direktor des Landesamtes für Verfassungsschutz im Saarland, Herr Dr. Helmut Albert, viele Vorurteile in der öffentlichen Diskussion als solche dekuvrieren und zur Versachlichung und Abrundung der Meinungsbildung der Zuhörer des gut besuchten Vortrages beitragen.

Mehr ...
vom 01.06.2016

Robotik ist die Zukunft – auch beim Militär

Vortrag: Gesellschaft für Sicherheitspolitik hatte ausgewiesenen Fachmann eingeladen

Von unserem Mitarbeiter Jochen Tarrach
Gerd-Heinz Haverbusch (rechts) dankte dem Referenten. - Foto: Tarrach
Mehr ...
Bericht der Sektion Bad Neuenahr-Ahrweiler

"Attraktiver Arbeitgeber Bundeswehr?!"

Von Gerd-Heinz Haverbusch
Vizeadmiral Joachim Rühle beim Vortrag in Bad Neuenahr - Foto: Haverbusch
Mehr ...
Bericht der Sektion Saar

Hintergrundinformationen zur Asyl- und Flüchtlingspolitik

Vortrag zur Versachlichung der Flüchtlingsdebatte

Von Klaus Zeisig

Kaum ein anderes Thema hat die Politik, die Medien, die Öffentlichkeit und die Stammtische in Deutschland in den letzten Monaten mehr beschäftigt als das Vortragsthema der GSP Sektion Saar am Donnerstag letzter Woche. Und bei kaum einem anderen Thema der jüngsten Vergangenheit gingen die Meinungen teilweise so diametral auseinander, wurden die Begriffe und Rechtsnormen und –vorgaben so durcheinander gemengt, selbst bei sogenannten gestandenen Politikern, dass es geboten erschien, im Rahmen einer Hintergrund-Information über internationales und nationales Recht und die damit im Raume stehenden Begrifflichkeiten zu informieren, um zur Versachlichung der Diskussion und zur Abrundung der Meinungsbildung beizutragen. Hierzu konnte der Leiter der Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in Lebach/Saarland, Herr Georg Blatt, in seinem Vortrag einen sachkundigen Beitrag leisten.

Mehr ...
vom 23.05.2016

Immer hart an der Belastungsgrenze

KRITIK Fachmann warnt: Bundesbereitschaftspolizei fehlt es an Personal und Ausrüstung

Von Lothar Rühl
Sektionsleiter Hartmut Großkreuz (li.) begrüßt Karl-Heinz Schenk von der Bundesbereitschaftspolizei - Foto: Rühl
Mehr ...
Bericht der Sektion Saar

Die Lage der Kurden zwischen allen Fronten

Bundesvorsitzender der Kurdischen Gemeinde in Deutschland spricht bei der GSP in Saarlouis

Von Klaus Zeisig

Zur Lage in den Kriegsgebieten Syriens und des Irak mit dem besonderen Blick auf die Situation der Kurden sprach vor der GSP-Sektion Saar mit dem Bundesvorsitzenden der Kurdischen Gemeinde Deutschland, Herrn Ali Ertan Toprak, ein Kenner der Lage vor Ort.

Jedoch machen Unübersichtlichkeit, Instabilität, Unwägbarkeit und Unzuverlässigkeit als prägende Merkmale der Zustände in der Region jeden Beschreibungsversuch äußerst schwierig. Dennoch sollte mit dem Vortrag und anschließender Diskussion der Versuch einer möglichst objektiven Darstellung der Lage in dieser Region unternommen werden, deren Auswirkungen Europa mit einer hohen Anzahl von Flüchtlingen, aber schlimmer noch, mit skrupellosem Terror und unmenschlicher Gewalt gegen Unbeteiligte und Unschuldige bitter zu spüren bekommt. Die großen Hoffnungen, dass der "Arabische Frühling" dem Nahen Osten Modernisierung, Demokratie und Stabilität bringen würde, haben sich weitgehend zerschlagen. Viele arabische Länder sind heute von Instabilität gekennzeichnet, der Irak und Syrien sind inzwischen "failed" oder zumindest "failing states".

Mehr ...
vom 28.04.2016

Politik live im hessischen Landtag erlebt

32 Besucher aus dem Frankenberger Land in Wiesbaden – Teilnahme an Plenarsitzung

FRANKENBERG/WIESBADEN. 32 Teilnehmer aus dem Frankenberbger Land starteten jetzt zu einer informativen Fahrt in den Hessische Landtag und zur Landeszentrale für politische Bildung nach Wiesbaden. Eingeladen hatte SPD-Landtagsabgeordnete Dr. Daniela Sommer in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Sicherheitspolitik, Sektion Waldeck- Frankenberg (GSP).

Manfred Weider, stellvertretender GSP-Sektionsleiter, begrüßte die Teilnehmer zu der Fahrt nach Wiesbaden. Der erste Programmpunkt war eine Stunde Teilnahme an der Plenarsitzung. Es trugen mehrere Abgeordnet zum Thema „AfD“ vor. Der Rede von Ministerpräsident Volker Bouffier hätten alle gerne bis zum Schluss zugehört. Dies ließ das Programm aber nicht zu.

Mehr ...
vom 21.04.2016

Probleme sind nur gemeinsam zu lösen

Vortrag der Gesellschaft für Sicherheitspolitik

Prof. Jäger referiert vor 80 Schülern der Hans-Viessmann- Schule. - Foto: Weider (nicht veröffentlicht)

FRANKENBERG. Das Flüchtlingsthema zieht sich wie ein roter Faden durch die Vorträge der Gesellschaft für Sicherheitspolitik, Sektion Waldeck- Frankenberg (GSP). Mit diesem Thema befasste sich der Vortrag von Prof. Dr. Thomas Jäger mit dem Titel „Die gemeinsame europäische Außen- und Sicherheitspolitik – Überlegungen, Absichten und Beschlüsse der NATO und der Europäischen Union zur Gestaltung einer gemeinsamen europäischen Außen- und Sicherheitspolitik (GASP)“.

Mehr ...
vom 24.03.2016

Kurzfristig keine Verbesserung

Gesellschaft für Sicherheitspolitik hatte Experten für Flüchtlingsfragen zu Gast

FRANKENBERG. „Das Thema Flüchtlinge wird uns noch lange beschäftigen.“ So lautete eine der Aussagen von Dustin Dehéz. Der Referent war auf Einladung der Gesellschaft für Sicherheitspolitik, Sektion Waldeck-Frankenberg, in die Illerstadt gekommen, um einen Vortrag zum Thema „Aktionsplan des Flüchtlingsgipfels auf Malta – trägt er Früchte?“ zu halten. Sektionsleiter Meik Kotthoff hatte ihn zuvor herzlich begrüßt.

Dustin Dehéz ist unter anderem Vorsitzender des hessischen Landesverbandes der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN). Er pendelt zwischen Deutschland und Ghana und kann aus seinen Erfahrungen viel Aktuelles in seine Vorträge einbauen.

Mehr ...
Bericht der Sektion Waldeck - Frankenberg

Es gibt keine einfachen und schnellen Lösungen

Von Manfred Weider
MdB Dr. Edgar Franke, Sektionsleiter Meik Kotthoff und MdB Bernd Siebert freuen sich über eine gelungene Veranstaltung (vlnr.) - Foto: GSP
Mehr ...
vom 04.01.2016

Mythos Bismarck fasziniert bis heute

Von unserem Mitarbeiter Jochen Tarrach

Kreisstadt. Einen gedanklichen Ausflug zurück in das 19. Jahrhundert haben die Mitglieder der Sektion Bad Neuenahr-Ahrweiler der Gesellschaft für Sicherheitspolitik gemacht. Mehr als 80 Zuhörer interessierten sich für den Vortrag zu Fürst Otto von Bismarck, dem Urpreußen und Reichsgründer, den Brigadegeneral a. D. Winfried Vogel im Hotel Krupp in Bad Neuenahr hielt.

Otto Eduard Leopold von Bismarck- Schönhausen, Herzog zu Lauenburg, zählt zu den bedeutendsten deutschen Politikern und Staatsmännern des 19. Jahrhunderts. Von 1862 bis 1890 war er – mit kurzer Unterbrechung im Jahr 1873 – Ministerpräsident von Preußen und beeinflusste so auch das Geschehen im Rheinland. Geboren am 1. April 1815 in Schönhausen (Elbe), wäre er im abgelaufenen Jahr 200 Jahre alt geworden. Trotz aller Geschehnisse sind die Auswirkungen seiner Politik noch heute zu spüren, über Bismarck selbst wird noch heute viel diskutiert.

Mehr ...
Lesen Sie auch Stadtzeitung vom 22.12.2015
Bericht der Sektion Saar

Den Fokus auf Süd-Ost-Asien gerichtet

Vortrag über die sino-japanischen Beziehungen

Von Klaus Zeisig

Die Lage um das Südchinesische Meer herum ist in den letzten Monaten wegen der Ereignisse in Nahost und Europa etwas aus dem Blick der Politik geraten. Sie hat dennoch nichts an Aktualität und Brisanz verloren.

Auch vor dem Hintergrund vermuteter Erdöl- und Erdgasvorkommen versucht China, seine Position in dieser Weltregion auszubauen, was zwangsläufig nicht nur zu einer Konfrontation mit den USA, sondern auch mit Japan führen muss. Dabei werden gerade die Beziehungen zwischen China und Japan bestimmend für die Zukunft Süd-Ost-Asiens sein.

Der ehemalige Botschaftsrat 1. Klasse an den deutschen Botschaften in Peking und Tokio, Dr. Wolfgang Bockhold, berichtete in der Vortragsveranstaltung der GSP-Saar zu diesem Themenkomplex vor dem Hintergrund seiner langjährigen aktiven Erfahrungen und seinem bis heute aktuell gehaltenen Interesse an dieser Region.

Mehr ...
vom 18.12.2015

Nicht nur der Name ist neu

Reinhold Hocke übernimmt Vorsitz bei der Gesellschaft für Sicherheitspolitik

Die neue Vereinsführung: Die Gesellschaft für Sicherheitspolitik mit von links Helmut Kretschmer (Beisitzer), Wolfgang Schott (Beisitzer), Dr. Günther Weber (2. stellvertretender Sektionsleiter), Hans-Joachim Feih (Beisitzer), Reinhold Hocke (Sektionsleiter), Dr. Andreas Schott, Margaritha Feih (Schatzmeisterin), Christian Henze (2. stellvertretender Sektionsleiter) und Georg Albert (Beisitzer). - Foto: privat
Mehr ...
Lesen Sie auch SEK-NEWS vom 14.12.2015
Bericht der Sektion Fuda

Armenisches Leben
im 19. und 20. Jahrhundert

Vortrag von Professor Dr. Hacik Rafi Gazer über den Genozid an den Armeniern im Osmanischen Reich

 
  • Professor Dr. Hacik Rafi Gazer - Foto: Michael Trost

  • Engagierter Vortrag - Foto: Michael Trost

  • Professor Gazer erläutert das Stammland der Armenier - Foto: Michael Trost

  • Professor Gazer referiert über den Völkermord an den Armeniern - Foto: Michael Trost

  • vlnr.: Dr. Marco Bonacker, Bildungsreferent des Bonifatiushauses; Prof. Dr. Hacik Rafi Gazer; Michael Trost, Sektionsleiter der GSP-Sektion Fulda - Foto: Lutz Kahl

Mehr ...
Bericht der Sektion Waldeck - Frankenberg

Meik Kotthoff einstimmig gewählt

Von Manfred Weider
Die geehrten Mitglieder mit altem und neuem Sektionsleiter. vlnr.: Harald Rudolph (20 Jahre Mitglied), neuer Sektionsleiter Meik Kotthoff, ehemaliger Sektionsleiter Holger Schmör, Wulf Schröder (20 Jahre Mitglied), Frank Malewschik (15 Jahre Mitglied), Heinz-Ludwig Pohlmann (15 Jahre Mitglied) - Foto: Weider
Mehr ...
vom 05.12.2015

GSP machte Zeitreise in den Kalten Krieg

Im geteilten Deutschland tobte in den 70er Jahren die Propagandaschlacht

Von unserem Mitarbeiter Jochen Tarrach
Professor Dr. Ortwin Buchbender bei seiner „Zeitreise in den Kalten Krieg“ - Foto: Haverbusch
Mehr ...
vom 02.12.2015

Nukleare Nichtverbreitung und Abrüstung

GSP lud zum Fachvortrag mit Prof. Dr. rer. nat. Götz Neuneck ein

Reinhold Hocke, Hans-Joachim Feih und Prof Dr. rer. nat. Götz Neuneck (v.l.). - Foto: nh
Mehr ...
Bericht der Sektion Waldeck-Frankenberg

"Salafismus und Demokratie sind unvereinbar"

Vortrag über den Salafismus bei der Gesellschaft für Sicherheitspolitik

Von Manfred Weider
v.l.: Helmut Wolf, Henning Schwarz, Lehrkräfte der Hans-Viessmann-Schule, Matthias Bank, stv. Leiter der Hans-Viessmann-Schule, Referent Dr. Marwan Abou-Taam. - Foto: Weider
Mehr ...
vom 27.11.2015

Viel Feindbild, wenig Verbindendes

VORTRAG: Was macht anfällig für Islamismus?

Von Wolfgang Degen

WIESBADEN - Für das Wichtigste, eine Mut machende Botschaft, blieb keine Zeit. Dabei würden solche Botschaften, die gegen das zu häufig betonte Auseinanderdriften der Gesellschaft in „die“ und „wir“ gerichtet sind, gerade jetzt gebraucht.

„Die“ und „wir“ meint Muslime und Nichtmuslime. Ein solches Schubladendenken, das Konflikte und Probleme eher festzurrt, ist bereits Teil des Problems. Es gibt eben nicht „die Muslime“, aber es gibt unter Muslimen eine Minderheit, die aus ihrem Verständnis der Religion eine menschenverachtende Ideologie herleitet.

Mehr im Wiesbadener Tagblatt vom 27.11.2015 ...
Bericht der Sektion Saar

„Die sicherheitspolitischen Veränderungen und ihr Auswirkungen auf NATO, EU und Deutschland“

Von Klaus Zeisig

25 Jahre nach der deutschen Wiedervereinigung sind die noch in den 90 er Jahren gehegten Hoffnungen auf ein friedliches Miteinander Europas mit seinen Nachbarn und die Bannung von Krieg und kriegerischen Auseinandersetzungen aus Europa einer skeptischen Ernüchterung gewichen.

Beispiele für die zu Sorge Anlass gebenden Entwicklungen sind die Ukraine-Krise und die völkerrechtswidrige Annexion der Krim durch Russland, die zu befürchtende Fortsetzung dieser Politik Putins, wo immer es ihm in seine Interessen passt z.B. in anderen Bereichen Osteuropas, die Kriege und Konflikte in Nahost mit unmittelbaren Auswirkungen auf Europa via Massenflucht aus dieser Region wie auch aus bestimmten Regionen Afrikas mit ähnlichen Zuständen und nicht zuletzt der barbarische und menschenverachtende Terror der Mörder, die sich unter dem Namen des sogenannten „Islamischen Staates“ gesammelt haben und nun auch diesen Terror mitten nach Europa tragen, wie zuletzt die Anschläge in Paris am Vorabend des Seminars gezeigt haben.

Mehr ...
 
vom 14.11.2015

Der Preisträger

Von Tommy Schalck
Jochen Tarrach mit GSP-Präsidentin Ulrike Merten - Foto: Haverbusch
Mehr ...
Bericht der Sektion Saar

Das schwierige Ringen um eine tragfähige politische Lösung

Vortrag bei der GSP über die Lage in Syrien und Irak

Von Klaus Zeisig

Gut zwei Wochen nach der Untersuchung der Ursachen und Hintergründe des Flüchtlingsstroms aus Afrika befasste sich die Sektion Saar unter dem Titel „Die Bedrohung durch den „IS“ – wie geht es weiter im Nahen Osten?“ mit der kritischen Lage im Nahen Osten als Auslöser und Ursache für die enorm angestiegenen Flüchtlingsströme aus dieser Region. Auch wenn viele aus den teilweise hoffnungslos überfüllten Flüchtlingslagern um Syrien herum kommen, sind der Bürgerkrieg in Syrien und die brutalen Terrorakte des selbsternannten „Islamischen Staates“ die direkte Ursache für die größte „Völkerwanderung“ der jüngsten Zeit.

Mehr ...
vom 30.09.2015

"Mit dem Schleuser nach Europa und dann?"

Vortrag bei der Gesellschaft für Sicherheitspolitik

Der Schulleiter der Hans-Viessmann-Schule Carsten Placht und der stellvertretende Sektionsleiter Manfred Weider begrüßten den Referenten Dr. Matthias Neske (v.l.) - Foto: pr
Mehr ...
Bericht der Sektion Fulda

Besuch der Einsatzflottille 2 und des Deutschen Marinemuseums in Wilhelmshaven

Mehr ...
Bericht der Sektion Kassel

"Deutliche Lücken zwischen veröffentlichter und öffentlicher Meinung"

Spannende Einblicke in die Welt der Meinungsforschung

Von Berthold Theus
Staatssekretär a. D. Hermann Binkert bot spannende Einblicke in die Welt der Meinungsforschung - Foto: GSP-KS
Mehr ...
Bericht der Sektion Saar

Zwischen Wirtschaftsboom und Flüchtlingsstrom

Vortrag über Afrika und die globale Migration

Von Klaus Zeisig

Der Referent zu diesem Thema, der Politikberater und Publizist Dustin Dehez aus Frankfurt (und auch in Accra/Ghana lebend), beleuchtete zunächst die globale Flüchtlingssituation.

Derzeit gibt es nach Angaben des UNHCR weltweit circa 60 Mio Menschen, die auf der Flucht oder in der Vertreibung leben. 40 Mio davon gelten als innerhalb des jeweiligen Landes Vertriebene, 20 Mio sind grenzüberschreitend Vertriebene. So befinden sich derzeit z.B. auf Syrien bezogen 7,6 Mio Syrier innerhalb Syriens auf der Flucht, 4 Mio außerhalb Syriens.

Mehr ...
Bericht der Sektion Kassel

„Russland möchte weiterhin eine Großmacht sein“

Erhellende Einblicke in Russlands Außenpolitik

Von Berthold Theuss
Dr. Margarete Klein mit Sektionsleiter Berthold Theus nach dem Vortrag - Foto: GSP
Mehr ...
vom 29.08.2015

Erst umstritten, dann weithin akzeptiert

Vortrag und Ausstellung zur Geschichte der Bundeswehr im Bonifatiushaus

Von unserem Mitarbeiter VOLKER NIES
Jugendoffizier Sebastian Leitsch, Michael Trost, Dieter Krüger und Gunter Geiger (von links) eröffneten die Ausstellung im Bonifatiushaus, die noch bis 25. September zu sehen ist. - Foto: Volker Nies
Mehr ...
Bericht zum "18. Atlantischen Sommer" in Bad Neuenahr

Die OSZE „Körbe“ hängen hoch

Von Peter E. Uhde
Die OSZE war Thema des 18. Atlantischen Sommers. Hier Dr. Hans-Joachim Schmidt von der Hessischen Stiftung Friedens- und Konfliktforschung. - Foto: Haverbusch
Mehr ...
Pressebericht der Rhein-Zeitung zum 18. Atlantischen Sommer
Eigenbericht der Sektion Fulda

Lieben und hassen für Allah
oder: Wie islamisch ist der Islamismus?

Von Michael Trost
Im Domgymnasium mit v.l.n.r. Oberstudiendirektor Matthias Höhl, die Referentin, Sektionsleiter Michael Trost. - Foto: Kaja Coburger
Mehr ...
Eigenbericht der Sektion Fulda

Nicht geplanter Blitzsieg

Militärhistoriker enthüllt Rätsel des Westfeldzuges 1940

Sektionsleiter Michael Trost (rechts) dankt dem Referenten mit einem Weinpräsent - Foto: Thomas Thys
Mehr ...
vom 09.06.2015

Belarus, ein kaum bekannter Staat

Dr. Astrid Sahm referiert bei der Gesellschaft für Sicherheitspolitik und in der Hans-Viessmann-Schule

Frankenberg. Mit dem Vortrag „Weißrussland - der neue Vermittler im Osten?!" brachte die Gesellschaft für Sicherheitspolitik (GSP), Sektion Waldeck-Frankenberg, für viele ihrer zahlreichen Zuhörer den weißen Fleck auf der europäischen Landkarte zum Strahlen. Am nächsten Tag profitierten außerdem 80 Schüler und Lehrer der Hans-Viessmann-Schule davon, wo der Vortrag ebenfalls zu hören war.

Als Referentin hatte die GSP Dr. Astrid Sahm eingeladen. Sie ist Jahrgang 1968 und seit 2012 Leiterin der Berliner Repräsentanz des Internationalen Bildungs- und Begegnungswerks (IBB). Als Achtjährige wollte die Referentin bereits wissen, wie es hinter dem Eisernen Vorhang aussieht. Sie lernte als Schülerin Russisch in der Volkshochschule und studierte die Sprache auch in Moskau.

Mehr ...

„Die Welt ist aus den Fugen“

Die Rolle und Verantwortung Deutschlands in der Welt

Von Walter-Hubert Schmidt

Wettenberg-Wißmar. Als Bundespräsident Joachim Gauck im Januar 2014 während der 50. Münchner Sicherheitskonferenz Sätze sagte wie „Hat Deutschland die neuen Gefahren im Gefüge der internationalen Ordnung schon angemessen wahrgenommen? Ergreift die Bundesrepublik genügend Initiative, um jenes Geflecht aus Normen, Freunden und Allianzen zukunftsfähig zu machen, das uns doch Frieden in Freiheit und Wohlstand in Demokratie gebracht hat.“

Mit diesem Zitat leitete Brigadegeneral a.D. Armin Staigis seinen Vortrag im Wißmarer Bürgerhaus zum Thema „Die Rolle und Verantwortung Deutschlands in einer Welt aus den Fugen“.

Mehr ...
Eigenbericht der Sektion Kassel

Kämpfen, Vermitteln, Durchhalten

GSP-Vortrag über die Bundeswehr im Einsatz

Von Berthold Theus
Die sicherheitspolitische Fachjournalistin Julia Weigelt referierte zum Thema "Bundeswehr im Einsatz" - Foto: GSP
Mehr ...
vom 14.05.2015

Rüstungsbetrieb besucht

Gesellschaft für Sicherheitspolitik absolvierte Studienfahrt nach Kassel

Auf Studienfahrt: Die Gesellschaft für Sicherheitspolitik, Sektion Waldeck-Frankenberg fuhr kürzlich nach Kassel und besuchte dort unter anderem den Rüstungsbetrieb Kraus-Maffei Wegmann (KMW). - Foto: nh
Mehr ...
Eigenbericht der Sektion Fulda

„Gleichgültigkeit ist keine Option“

Neue Verantwortung und neue Risiken - Fragen zur Sicherheit Deutschlands

MdB Brand warnt bei Gesellschaft für Sicherheitspolitik vor neuer Eiszeit mit Russland

Freundlicher Dank nach interessantem Abend - GSP-Sektionsleiter Michael Trost und Gastredner Michael Brand MdB - Foto: Sebastian Süss
Mehr ...
Gastbeitrag eines Veranstaltungsteilnehmers

Raumfahrt hautnah

Niedernhausener Reservisten und GSP-Sektion Rhein-Main zu Gast bei der ESA in Darmstadt

Von Klaus Lehmann
Führung durch den Hauptkontrollraum ESOC von Herrn Keck (Euclid Flugkontrollteam) - Foto: ESA
Mehr ...
Eigenbericht der Sektion Frankfurt/M. - Gießen

25. Busecker Forum für Sicherheitspolitik

Ehemaliger Militärattaché zur Türkei: „Türkei als EU-Mitglied?“

Von Walter-Hubert Schmidt
Oberst a.D. Heinrich Quaden – ehemaliger Militärattaché in der Türkei Gastredner beim 25. Busecker Forum für Sicherheitspolitik - Foto: W. - H. Schmidt
Mehr ...
vom 19.03.2015

Neuer Name, mehr Mitglieder

Gesellschaft für Sicherheitspolitik sieht hohes Interesse an Themen

Fulda. Auf ein überaus erfolgreiches Jahr 2014 kann die Fuldaer Sektion der Gesellschaft für Sicherheitspolitik (GSP) zurückblicken. Mitgliederschwund ist für Sektionsleiter Michael Trost und sein Vorstandsteam kein Thema. Denn der hiesige Verband bleibt entgegen allgemeiner Trends auf Erfolgskurs.

Aktuell zählt die GSP dank acht Neuzugängen bei lediglich drei Austritten 120 Mitglieder (Stand: Januar 2015). „Mit dieser erfreulichen Zahl an Aktiven liegen wir weit über dem Bundesdurchschnitt und zählen bundesweit zu den 15 mitgliederstärksten Sektionen mit über 100 Aktiven“, betonte Sektionsleiter Michael Trost in seinem Rechenschaftsbericht während der Mitgliederversammlung im Bronnzeller Jägerhaus.

Mehr ...
vom 18.03.2015

„Spuk hatte vor 25 Jahren ein Ende“

Berthold Dücker eröffnete Ausstellung zur Wiedervereinigung

Von unserem Redaktionsmitglied
JACQUELINE KLEINHANS
Machten nach der Eröffnung einen Rundgang durch die Ausstellung (von links): Direktor des Bonifatiushauses Fulda Gunter Geiger, Initiator der Gedenkstätte Point Alpha Berthold Dücker und Michael Trost, Sektionsleiter der GSP Fulda - Foto: Jacqueline Kleinhans
Mehr ...
Siehe auch Pressebericht im "Bonifatiusbote" vom 22.03.2015 ...
Eigenbericht der Sektion Kassel

Militärattachées: Diplomaten in Uniform

Oberst d.R. Schneider berichtet über deutschen Militärattaché-Dienst am Beispiel Afrika

Von Dr. Martin Lobert
Begleitung der deutschen „Luftbrücke“ auf dem Flug mit Hilfsgütern nach Liberia, hier Roberts Airfield Monrovia
Mehr ...
vom 24.02.2015

Vortrag bei Gesellschaft für Sicherheitspolitik

Konflikte mit weitreichenden Folgen

Von Manfred Weider

Frankenberg. Referent Dr. David Th. Schiller informierte zunächst in einem öffentlichen Vortrag im Burgwaldkasino, zu dem Kommandeur und Sektionsleiter Holger Schmör zahlreiche Gäste im voll besetzten Saal begrüßte. Am nächsten Tag sprach er vor rund 90 Schülern der Hans-Viessmann-Schule.Mit einem Vortrag unter dem Titel "Der Nahe Osten - Chaos mit oder ohne Perspektive?" hat die Gesellschaft für Sicherheitspolitik (GSP) die Themenreihe über die Krisengebiete fortgesetzt.

Mehr ...
Eigenbericht der Sektion Wolfhagen - Hofgeismar

Der Sprengsatz für unsere Gesellschaft

Von Frank Schäffler und Berthold Theus
vlnr.: Oberst a.D. Jürgen Damm (DBwV e.V. ERH Bad Arolsen-Wolfhagen), Generalmajor a.D. Gertmann Sude (GSP-Sektion Kassel), Referent Frank Schäffler (MdB a.D.), Berthold Theus (GSP-Sektion Wolfhagen-Hofgeismar)
Mehr ...