Sektion Fritzlar

Nachschau - Veranstaltung am 04.11.2014

 

Vortrag und Diskussion

zum Thema

Echte Frauen, wahre Männer –

ist dafür noch Platz in unserer Gleichstellungsgesellschaft?

Referentin:

Birgit Kelle

Journalistin und Publizistin
 

am Dienstag, 4. November 2014, 19.30 Uhr

im Soldatenheim Haus an der Eder
Waberner Straße 7, 34560 Fritzlar

 

Die Referentin, geb. 1975 in Heltau/Siebenbürgen (Rumänien), ist freie Journalistin und Kolumnistin beim Meinungs- und Debatten-Magazin The European, Vorsitzende des Vereins Frau 2000plus und Vorstandsmitglied des EU-Dachverbandes New Women for Europe mit Beraterstatus beim Europäischen Parlament. Birgit Kelle ist verheiratet und Mutter von vier Kindern. In zahlreichen Medienbeiträgen steht sie dafür ein, dass Frauen ihren Lebensweg ohne Bevormundung durch andere frei wählen können. Sie war wiederholt zu Gast in verschiedenen Talkshows und wurde so einem größeren Publikum bekannt.

Seit 1997 ist die Gleichstellungspolitik EU-weit verbindlich festgeschrieben. Eine Bewegung, die angetreten ist, die Gleichstellung zwischen den Geschlechtern zu erreichen, ist nach 17 Jahren immer noch dort, wo sie eigentlich sein wollte: bei der Frau. Der Amsterdamer Vertrag hat jedoch ausdrücklich eine Politik für Frauen und Männer festgeschrieben, die „die unterschiedlichen Lebensbedingungen von Frauen und Männern und die Auswirkungen auf beide Geschlechter berücksichtigen“ soll. Was ist aus der Gleichstellungspolitik in den letzten Jahren geworden? Was verbirgt sich unter dem Schlagwort „Gender- Mainstreaming“? Warum soziales und nicht mehr biologisches Geschlecht? Warum sollen traditionelle Familienbilder nicht mehr verständlich sein? Fragen über Fragen, auf die wir Antworten erwarten.

Nach oben Zurück