Nachschau - Veranstaltung am 15.02.2017

 
 
 

Vortrag und Diskussion

zum Thema

Fragen zur Inneren Sicherheit -
Die Bundespolizei informiert

 
Referent:

Leitender Polizeidirektor Karl-Heinz Schenk

Ständiger Vertreter des Präsidenten
der Direktion Bundesbereitschaftspolizei, Fuldatal
 

am Mittwoch, 15. Februar 2017, 19.30 Uhr
im Haus an der Eder
Waberner Straße 7, 34560 Fritzlar

 

Zum Referenten:

Leitender Polizeidirektor Karl-Heinz Schenk ist Ständiger Vertreter des Präsidenten der Direktion Bundesbereitschaftspolizei, Fuldatal. Der 58-Jährige ist 1958 in Hanau geboren, wohnt in Berlin, ist verheiratet und hat drei Kinder. Am 4. Juli 1977 begann er sein Dienst im Grenzschutz Kommando Mitte. Der Ausbildung zum Berufshubschrauberführer folgten Verwendungen im fliegerischen Dienst des BGS. Von 1993 bis 2005 oblag ihm die Leitung der Bundespolizeifliegerstaffeln Mitte, Süd und Ost. Auf den unterschiedlichen Hubschraubertypen des ehemaligen BGS und Bundespolizei brachte er es auf über 4000 Flugstunden.

Nach weiteren Führungsverwendungen in der BPOL und Beratungstätigkeiten in Bosnien – Herzegowina folgten Leitungsaufgaben in der Direktion Bundesbereitschaftspolizei.

Seit 2014 ist Schenk Stellvertreter des Präsidenten der Direktion Bundesbereitschaftspolizei und zuständig für die Bereitschaftspolizei des Bundes.

Zur Veranstaltung:

Der Referent wird über den Auftrag und die aktuelle Lage der Bundespolizei berichten, die aus dem ehemaligen Bundesgrenzschutz hervorgegangen ist. Besonderes Augenmerk gehört den vielfältigen Aufgaben, die der Bundespolizei in Deutschland und auch international wahrzunehmen hat.

LtdPolDir Schenk wird berichten wie die Bereitschaftspolizei des Bundes als unverzichtbarer Partner im System Innere Sicherheit mit den großen Herausforderungen von Gegenwart und Zukunft umgehen wird."

Im Anschluss an seinen Vortrag stellt sich der Referent wie gewohnt Fragen aus dem Publikum.

 
Nach oben Zurück