Nachschau - Veranstaltung am 21.03.2017

 
 
 

Vortrag und Diskussion

zum Thema

Die Schlacht um Mossul – Erfahrungen und Eindrücke
von der Front gegen den IS

 
Referent:

Marco Seliger

Chefredakteur von „loyal – Das Magazin für Sicherheitspolitik“
 

am Dienstag, 21. März 2017, 19.30 Uhr
im Haus an der Eder
Waberner Straße 7, 34560 Fritzlar

 

Zum Referenten:

Marco Seliger, geboren in Blankenburg/Harz, Jahrgang 1972, zunächst Redakteur verschiedener Tageszeitungen in Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern und Baden-Württemberg, seit 2003 zunächst Chef vom Dienst, seit 2007 Chefredakteur von „loyal – Das Magazin für Sicherheitspolitik“, Autor der Frankfurter Allgemeinen Zeitung für Verteidigungspolitik, Autor des Buches „Sterben für Kabul“, Mittler-Verlag, Hamburg, 2011.

Zur Veranstaltung:

Marco Seliger reist immer wieder in die Krisen- und Kriegsgebiete der Welt, besonders dorthin, wo die Bundeswehr im Einsatz ist. Dazu zählen vor allem Afghanistan, Mali und Irak.

Zuletzt war er eine Woche lang an der Mossul-Front im Nordirak. Das ist das dritte Mal innerhalb der vergangenen drei Jahre, dass er in dem Gebiet war.

Vor mehr als zweieinhalb Jahren konnte der sogenannte Islamische Staat nahezu kampflos die Millionenstadt Mossul erobern. Seitdem hat er sie zu seiner Hochburg im Irak ausgebaut; Mossul ist das Herrschaftszentrum des IS im Irak. Im Oktober vorigen Jahres hat die lange angekündigte Rückeroberung der Stadt begonnen. Sie kommt nur langsam voran, weil sich der IS mit allen Mitteln des Orts- und Häuserkampfes wehrt. Mit welchen Schwierigkeiten die Soldaten im Kampf gegen die Terroristen zu tun haben, das schildert Marco Seliger in seinem Vortrag.

Im Anschluss an seinen Vortrag stellt sich der Referent wie gewohnt Fragen aus dem Publikum.

 
Nach oben Zurück