Sektion Fritzlar

 

Nachschau - Veranstaltung am 22.09.2015

 
 

Vortragsveranstaltung

zum Thema

TTIP – Freier Handel
zwischen der EU und den USA

Referent:

Professor Dr. Andreas Falke

Universität Erlangen
 

am Dienstag, 22. September 2015, 19.30 Uhr
im Haus an der Eder
Waberner Straße 7, 34560 Fritzlar

 

Zur Veranstaltung:

Das Abkommen zur „Transatlantic Trade and Investment Partnership“ - kurz TTIP genannt - hat sich nicht nur in Deutschland zu einem Reizthema entwickelt. Die mangelnde Informationspolitik der EU und ein verzerrter Diskurs vor allem in Deutschland haben zu heftigen Abwehrreaktionen gegen das geplante Abkommen geführt. Weite Teile der Bevölkerung fühlen sich von einem angeblich durch die USA diktierten Abkommen, das deutschen und europäischen Belangen nicht gerecht werde, über den Tisch gezogen. Unter den 30 Organisationen, die TTIP komplett ablehnen, sind jetzt auch die Gewerkschaften, Verdi, IG Metall und der DGB. Annähernd jeder 4. Arbeitsplatz hängt in Deutschland vom Export ab, doch was wollen wir verändern, wenn TTIP komplett abgelehnt wird? Was Europa im Zeichen offener Märkte braucht, ist eine gemeinsame Interessenlage aller EU-Mitglieder, abgestimmt mit dem Partner Nordamerika.

Zum Referenten:

Dr. Andreas Falke, Jahrgang 1952, ist Professor an der Friedrich-Alexander-Universität und Inhaber des Lehrstuhls für Auslandswissenschaften (Englischsprechende Gesellschaften). Außerdem ist er Direktor des Deutsch-Amerikanischen Instituts (DAI) in Nürnberg. Seine Forschungsschwerpunkte umfassen u. a. Internationale Handelspolitik mit Schwerpunkt USA und Transatlantische Wirtschaftsbeziehungen.

Nach oben Zurück