Nachschau - Veranstaltung am 23.08.2017

 
 
 
 

Vortrag und Diskussion

zum Thema

Bundeswehr ohne Halt? –
Zu Fehlentwicklungen der Inneren Führung

 
Referent:

Prof. Dr. Elmar Wiesendahl

Politikwissenschaftler und Militärsoziologe
 

am Mittwoch, 23. August 2017, 19:30 Uhr
im Haus an der Eder
Waberner Straße 7, 34560 Fritzlar

 

Zum Referenten:

Prof. Wiesendahl ist Soziologe und Politikwissenschaftler. Er lehrte längere Zeit Politikwissenschaft an der Universität der Bundeswehr München und wechselte 2006 als Direktor und Fachbereichsleiter Human- und Sozialwissenschaften an die Führungsakademie der Bw in Hamburg. Gegenwärtig ist er Geschäftsführer der Agentur für Politische Strategie (APOS) in Hamburg.

Prof. Wiesendahl ist als Militärsoziologe renommierter Experte für Innere Führung und hat darüber zahlreiche Publikationen verfasst.

Zur Veranstaltung:

Die Bundeswehr hat einen Umbruch von einer Verteidigungs- zur Einsatzarmee vollzogen. Dies geschah, ohne ihren geistigen Überbau, die Innere Führung, und ihr Berufsleitbild des Staatsbürgers in Uniform an die neue Einsatzwirklichkeit anzupassen.

Die Frage ist: Eignet sich die Innere Führung noch als Kompass für den andersgearteten Sinnbezug und die Identitätsbildung von Angehörigen der Bundeswehr im Einsatz? Und findet die „Generation Einsatz“ für Ihr Selbstverständnis und die Verarbeitung ihrer Einsatzerfahrungen noch Halt?

Diese Fragen greift Prof. Wiesendahl in seinem Vortrag mit Blick darauf, was sich ändern muss, auf und stellt sie zur Diskussion.

Im Anschluss an seinen Vortrag stellt sich der Referent wie gewohnt Fragen aus dem Publikum.

 
Foto: zebis
Nach oben Zurück