Nachschau - Veranstaltung am 19.10.2015

 
 

Vortrag und Diskussion

zum Thema

Der Weg von der SED-Diktatur
hin zur Demokratie

Referent:

Minister a.D. Rainer Eppelmann

Pfarrer und Bürgerrechtler,
Vorsitzender der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
 

am Montag, 19. Oktober 2015
im Hotel „Jägerhaus“, Wintergarten
Bronnzeller Str. 8, 36043 Fulda-Bronnzell

 

Zur Veranstaltung:

Als Initiator und Mitverfasser zahlreicher Abrüstungs- und Friedensinitiativen wurde Rainer Eppelmann zur Symbolfigur der Friedens- und Menschenrechtsbewegung und der oppositionellen Bürgerbewegung in der DDR.

Zu Zeiten der SED-Diktatur einst oppositioneller Pfarrer, wurde Eppelmann nach dem Sturz des Regimes und den ersten freien Wahlen zum Minister für Abrüstung und Verteidigung der letzten DDR-Regierung.

So war er im Kabinett de Maizière nicht nur an der Herauslösung der NVA aus dem Warschauer Pakt und an ihrer Auflösung am 02. Oktober 1990 beteiligt, sondern begleitete auch in vielfältiger Weise aktiv die innerdeutschen und internationalen Entwicklungen auf dem Weg zur Deutschen Einheit.

25 Jahre nach der Friedlichen Revolution in der DDR und der deutschen Vereinigung berichtet Eppelmann über seine Erlebnisse in der DDR bis zum Jahr 1990.

 

Impressionen von der Veranstaltung

 
Minister a.D. Eppelmann beim Vortrag in Fulda - Foto: GSP
 
Dank an den Referenten - Foto: GSP
 
Nach oben Zurück