Nachschau - Veranstaltung am 23.02.2016

 
 
 

Informationsbesuch

in der Reihe:

Eine starke Wirtschaft ist Voraussetzung für Stabilität und Sicherheit

bei der Firma

Heitec Heisskanaltechnik GmbH

Burgwald-Bottendorf

 
 

am Dienstag, 23. Februar 2016, 14.00 Uhr

Frankenberger Straße 25
35099 Burgwald-Bottendorf

 

*****

 
Bericht der Sektion Waldeck - Frankenberg

Sicherheit fällt nicht vom Himmel

Von Manfred Weider
Die Gruppe vor dem Firmengebäude Heitec - Foto: Sandra Heinzel, Fa. Heitec

FRANKENBERG. Ein oder zwei Mal im Jahr geht die Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V., Sektion Waldeck-Frankenberg (GSP) der Frage nach, wer in unserem Land Investitionen in Sicherheitsvorsorge tätigt und lädt ihre Mitglieder und interessierte Gäste unter dem Motto: „Eine starke Wirtschaft ist Voraussetzung für Stabilität und Sicherheit – ein Ausschnitt aus der deutschen Wirtschaft, überschreibt die GSP die Einladung an zu einem Besuch einer Firma in der hiesigen Region ein.

Im Februar war die GSP bei der Firma HEITEC Heisskanaltechnik in Bottendorf willkommen. Geschäftsführer Bastian Schreck begrüßte die 24 Teilnehmer unter Führung des stellvertretenden Sektionsleiters Manfred Weider im Briefingraum. Die Stärke der international auftretenden Firma HEITEC auf dem Gebiet der Heißkanaltechnik ist die Fertigung von Kleinserien, oftmals in engem Kontakt mit dem Auftraggeber. Bastian Schreck stellte die Organisation, Gliederung vor und führte mit Vorstellung ausgewählter Produkte in die Entwicklung und Fertigung ein. Danach begann ein von ihm geführter Rundgang durch die Produktionshallen. Vom Rohmaterial bis zum Endprodukt erklärte er an den einzelnen Stationen die Schritte bis zum fertigen Erzeugnis. Beeindruckend war die hohe Präzision, die hier einzuhalten ist.

Nach 90 Minuten Rundgang ging der Geschäftsführer im Abschlussgespräch kurz auf die internationale Sicherheitslage ein. Hier sieht Schreck Gefahren für die internationalen Wirtschaftsbeziehungen, die gerade für deutsche Unternehmen wichtig sind.

Die Offenheit und das engagierte Auftreten des Geschäftsführers beeindruckten die Besucher sehr. Alle bestätigten, dass ein gut geführtes Unternehmen wie HEITEC auch in schwierigen Zeiten bestehen kann und damit zugleich einen Beitrag zur Sicherheitsvorsorge leistet. Manfred Weider bedankte sich für die Gastfreundschaft und überreichte eine Urkunde zur Erinnerung.

 
vom 10.03.2016

GSP besuchte Firma Heitec

Die Firma Heitec Heißkanaltechnik GmbH in Bottendorf öffnete ihre Türen für rund 30 Mitglieder der Gesellschaft für Sicherheitspolitik aus Waldeck-Frankenberg. Nach der Begrüßung im großen Schulungsraum des Verwaltungsgebäudes durch den Geschäftsführer Bastian Schreck wurde den Mitgliedern des Vereins zunächst erklärt, welche Produkte das Unternehmen herstellt und welchen Zweck ihr Einsatz hat. Im Anschluss führte Schreck die Mitglieder der Gesellschaft durch den Betrieb und erläuterte die Abläufe und unternehmensspezifische Besonderheiten. - (nh)

 
Nach oben Zurück