Nachschau - Veranstaltung am 24.05.2016

 
 
 

Vortrag und Diskussion

zum Thema

Die Türkei -
radikale Wende einer Regionalmacht

 
Referent:

Dr. Heinrich Heiter

Dipl.-Politologe, ehem. Leiter der Politischen Bildungsstätte Helmstedt
 

am Dienstag, 24. Mai 2016, 19.30 Uhr
in der Ederberglandhalle
Teichweg 3, 35066 Frankenberg (Eder)

 

Zur Veranstaltung:

Die Türkei hat in der Konfliktregion des Mittleren Osten inzwischen eine zentrale Rolle eingenommen. Gleichzeitig ist sie mit einer Reihe unterschiedlicher, teils selbst verursachter Konfliktfelder konfrontiert: Syrien, Irak, IS, Russland, EU/Flüchtlinge. Im Innern hat der türkische Präsident Erdogan erneut eine militärische Auseinandersetzung mit den Kurden initiiert, die über die Grenzen der Türkei hinausgeht. Außerdem verfolgt er das Ziel der Errichtung einer Präsidialherrschaft, die nach Einschätzung vieler Beobachter auf die Aushöhlung demokratischer Strukturen hinausläuft. Zusätzlich sieht sich die Türkei mit der Belastung durch die Anwesenheit von ca. 2,8 Mio. Flüchtlingen konfrontiert. Welchen Weg geht die Türkei? Wie ist das Verhältnis zu Deutschland, zu Europa?
Dr. Heiter bringt uns auf den neuesten Stand.

Zum Referenten:

Dr. Heinrich Heiter, Jahrgang 1946: Nach einer zweijährigen Bundeswehrdienstzeit hat er ein Studium der Politikwissenschaft in Berlin mit dem Schwerpunkt sowjetische Innen- und Außenpolitik absolviert. Im Jahre 1977, nach seiner Promotion, war er dreißig Jahre in der Erwachsenenbildung tätig. Sein Arbeitsgebiet lag im Bereich Internationale Politik. Von 1993 bis 2007 war er Leiter der Politischen Bildungsstätte Helmstedt. Neben einer intensiven Beschäftigung mit der Entwicklung des Nahen / Mittleren Ostens während der letzten 15 Jahre nutzte er die Möglichkeit zu mehreren Aufenthalten in Israel, im Gebiet der Westbank und des Golan sowie in Syrien, Jordanien und in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

 
Nach oben Zurück