Nachschau - Veranstaltung am 11.03.2015

 
 

Informationsbesuch
bei der Truppe

Panzerartilleriebataillon 131 Weiden

beim Übungsaufenthalt in Grafenwöhr

 

Mittwoch, 11. März 2015

 

*****

 
Eigenbericht der Sektion Ostwürttemberg

Truppenbesuch beim Artilleriebataillon 131

Start einer Aufklärungsdrohne - Foto: privat

Die Gesellschaft für Sicherheitspolitik Ostwürttemberg besuchte das Artilleriebataillon 131 aus Weiden bei einem Übungsaufenthalt in Grafenwöhr.

Empfangen wurden die Besucher durch den stellv. Bataillonskommandeur Oberstleutnant Eric Schroeter, der den Verband vorstellte.

Das Bataillon unterstützt den Einsatz der Großverbände / Einsatzkontingente in allen Operationsarten durch artilleristische Aufklärung, Feuerunterstützung, Kampf mit Feuer und artilleristische Beratung

Es plant und führt dazu durch:

- Die artilleristische Lage- und Wirkungsaufklärung sowie Zielortung
- Den artilleristischen Feuerkampf
- Die Koordination von indirektem und streitkräftegemeinsamen Feuer auf Ebene Großverband/Einsatzkontingent.

Im Anschluss wurde die Gruppe von Oberfeldwebel Sascha Meisel ins Gelände geführt. So konnte man von einen Höhenzug aus die Einschläge der Granaten welche von der Panzerhaubitze 2000 abgefeuert wurden bei herrlicher Wetterlage bestens verfolgen. Anschließend fuhr man zu den Stellungen der Haubitze wo das Abfeuern verfolgt wurde.

Ein weiterer Höhepunkt war die Vorbereitung und der Start einer Aufklärungsdrohne (sieheFoto).

Die Radarstellung Cobra wurde ebenfalls in Augenschein genommen bevor nach einem eindrucksvollen Tag die Heimreise nach Ostwürttemberg wieder angetreten wurde.

Gerhard Ziegelbauer
Sektionsleiter

Nach oben Zurück