Nachschau - Veranstaltung am 23.08.2017

 
 
 
 

Vortrag und Diskussion

zum Thema

Rolle und Grenzen militärischer Macht
in aktuellen Krisen

 
Referent:

Generalleutnant a.D. Kersten Lahl

Ehem. Präsident der Bundesakademie für Sicherheitspolitik
GSP-Vizepräsident
 
 
Grußwort:

Generalleutnant a.D. Jürgen Höche

GSP-Landesvorsitzender
Brandenburg - Sachsen - Sachsen-Anhalt - Thüringen
 
 
Grußwort:

Generalstabsarzt Dr. Ulrich Baumgärtner

Kommandeur Kdo SanEinsUstg, Weißenfels
 
 
Moderation:

Oberstleutnant d.R. Dipl.- Oec. Berthold Theus

Kommiss. GSP-Sektionsleiter
 
 

am Mittwoch, 23. August 2017, 18.30 Uhr
im Goethegymnasium
Am Kloster 4, 06667 Weißenfels

 

*****

 
Bericht der Sektion Burgenlandkreis

Rolle und Grenzen militärischer Macht in aktuellen Krisen

Auftaktvortrag der Sektion im Weißenfelser Goethe-Gymnasiums

Von Berthold Theus
Auftakt in Weißenfels: vlnr. OTL d.R. Oliver Wagner-Pikkemaat, OB Robby Risch, MdB Dieter Stier, Referent GenLt a.D. Kersten Lahl, Gründungssektionsleiter OTL d.R. Berthold Theus, GSP-Landesvorsitzender, GenLt a.D. Jürgen Höche, Generalstabsarzt Dr. Ulrich Baumgärtner, Kommandeur KdoSanEinsUst. - Foto: Jürgen Rann

Zur Auftaktveranstaltung der Sektion Burgenlandkreis konnte Gründungssektionsleiter Berthold Theus eine Reihe von Gästen in der Aula des Goethe-Gymnasiums in Weißenfels willkommen heißen.

Aus dem politischen Raum waren anwesend der Bundestagsabgeordnete Dieter Stier und der Weißenfelser Oberbürgermeister Robby Risch. Aus dem Kommando Sanitätsdienstliche Einsatzunterstützung gaben sich die Ehre der Kommandeur Generalstabsarzt Dr. Ulrich Baumgärtner, der Chef des Stabes Flottenarzt Dr. Dirk Möllmann und weitere Soldaten des Stabes. Neben dem Leiter Karrierecenter Magdeburg Regierungsdirektor Aschermann, begrüßte Sektionsleiter Theus für den Deutschen Bundeswehrverband den Bezirksvorsitzenden Oberstabsfeldwebel a.D. Oliver Markus Brockholz und den Vorsitzenden der Standortkameradschaft Oberstleutnant Udo Voß, sowie den Hausherrn des Goethe-Gymnasiums Direktor Dr. Jürgen Mannke. Für die Gesellschaft für Sicherheitspolitik kamen an diesem Abend der Landesvorsitzende VII Generalleutnant a.D. Jürgen Höche und der Bundesgeschäftsführer Jürgen Rann nach Weißenfels.

Nach den Grußworten von Generalleutnant a.D. Jürgen Höche und Generalstabsarzt Dr. Ulrich Baumgärtner sprach der ehem. Präsident der Bundesakademie für Sicherheitspolitik in Berlin, Generalleutnant a. D. Kersten Lahl. Sein Thema "Rolle und Grenzen militärischer Macht in den aktuellen Krisen" beleuchtete Lahl exemplarisch anhand der Situationen in Afghanistan und Syrien. Grundsätzlich, so Lahl, entstehen aus seiner Sicht in Krisenregionen drei Optionen. Erstens der "Militärischer Einsatz von Kräften zum Regimesturz/-stützung", zweitens "Hilfe zur Selbsthilfe" oder drittens "Wegschauen" um die Region sich weiter selbst zu überlassen. Die Lehren aus den Einsätzen zeigen, der Einsatz von Militär allein löst letztlich keine Konflikte, sondern schafft im begrenzten Umfang die Voraussetzungen für einen Stabilisierungsprozess. Gerade vor diesem Hintergrund ist der vernetzte Ansatz deutscher Sicherheitspolitik wegweisend. Nur im Konzert der verschiedenen Regierungsorganisationen und Nichtregierungsorganisationen kann eine nachhaltige Stabilisierung gelingen. Dazu gehört auch, die unterschiedlichen Kräfte vor Ort zu identifizieren und individuellen Positionen in die Bewertung und das eigene Handeln einfließen zu lassen.

Häufig ist die Lage komplex und Aktionismus nicht zielführend. Veränderungen bedürfen eher dem viel zitierten "langen Atem" der handelnden Akteure.

Angeregte Diskussion nach dem Vortrag. - Foto: Jürgen Rann

Bei der anschließenden Diskussion und Stehempfang eröffnete sich die Möglichkeit einige Detailfragen im direkten Gespräch zu vertiefen. Der abschließende Dank galt allen Beteiligten für die geglückte Neugründung der Sektion Weißenfels.

Die nächste Veranstaltung findet voraussichtlich Mitte Oktober, dann mit dem amerikanischen Journalisten und Transatlantiker Dr. Andrew Denison in Weißenfels statt. Sein Thema: "Der Start der Administration Trump".

 
Nach oben Zurück