Nachschau - Veranstaltung am 01.09.2017

 
 
 
 

Vortrag und Diskussion

zum Thema

Afrika wohin –
Politik, Wirtschaft und Migration

 
Referent:

Seine Kaiserliche Hoheit
Prinz Dr. Asfa-Wossen Asserate

Großneffe des letzten äthiopischen Kaisers Haile Selassie
Unternehmensberater, Bestsellerautor und politischer Analyst
Foto: Anna Meuer
 

am Freitag, 01. September 2017, 17.00 Uhr
im Saal (EG) des ev. Landeskirchenamtes
Leibnizstraße 50, 39104 Magdeburg

 

*****

 
Bericht der Sektion Magdeburg

Ein Prinz aus Äthiopien in Magdeburg

Von Joachim-Friedrich von Witten
Prinz Dr. Asfa-Wossen Asserate begeisterte die Zuhörer im Landeskirchenamt. - Foto: von Witten

Magdeburg. Am Freitag, dem 01.09.2017, konnte Rechtsanwalt Joachim-Friedrich von Witten aus Biederitz als Leiter der Sektion Magdeburg der Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V. für einen Vortrag Prinz Dr. Asfa-Wossen Asserate begrüßen. Der Großneffe von Kaiser Haile Selassie von Äthiopien sprach zu dem Thema „Afrika wohin – Politik, Wirtschaft und Migration“.

Anwesend waren auch Frau Ministerin für Justiz und Gleichstellung Käding und ihre Staatssekretärin, aber auch Vertreter von Hilfsorganisationen, Vereinen und anderer Einrichtungen. Im fast ausgefüllten Saal des Landeskirchenamtes in Magdeburg verfolgten die Zuhörer den spannenden Vortrag des Prinzen über die Ursachen und Folgen der derzeitigen Zustände in Afrika, zeigte aber auch Lösungsmöglichkeiten auf, damit die dortige Überbevölkerung und steigende Auswanderung gestoppt werden könne. Maßgeblich müsste in Bildung investiert werden, vor allem der Frauen, Entwicklungshilfe gegenüber Despoten eingestellt und eine Wirtschaft auf Augenhöhe betrieben werden. Auch würde eine funktionierende Altersversorgung sicher zu einem erheblichen Rückgang der Geburtenrate führen, was der Prinz am Beispiel Deutschland festmachte, als Otto von Bismarck die gesetzliche Rentenversicherung einführte. Noch immer gelten in Afrika viele Kinder als Altersabsicherung, für die aber immer weniger Platz, Nahrung und Arbeit zur Verfügung stehen.

Dank an Prinz Dr. Asfa-Wossen Asserate von Sektionsleiter Joachim-Friedrich von Witten. - Foto: von Witten

In den zwei Stunden beantwortete der Prinz dann auch umfassend die vielen Fragen der begeisterten Zuhörer.

 
Nach oben Zurück