Einladung

 
 
 
 

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich lade Sie herzlich ein zu nachfolgender Veranstaltung der GSP-Sektion Bremen.

 

Vortrag und Diskussion

zum Thema

Die Deutsche Marine -
Aufgaben, Lösungen, Grenzen

 
Referent:

Kapitän zur See Dipl.-Päd. Klaus Heermeier

Unterabteilungsleiter Ausbildung, Marinekommando PAO
 

am Donnerstag 07. Juni 2018, 19:00 Uhr
im Haus Schütting
Am Markt 13, 28195 Bremen

 

Zur Veranstaltung:

Vornehmliche und herausforderndste Aufgabe der Deutsche Marine ist die Gewährleistung der UN-, NATO- und EU- Missionen, zu denen Deutschland sich bekannt hat. Das sind: EU NAVFOR/ Operation Atlanta zur Eindämmung der Piraterie vor Somalia, UN IFIL, - zur Unterbindung des Waffenschmuggels vor der libanesischen Küste, EU NAVFOR MED – zur Eindämmung von Schleuseraktivitäten und zur Rettung Schiffbrüchiger, Operation Inherent Resolve/ Counter Daesh zur Sicherung des französischen Flugzeugträgers „Charles de Gaulle“ im Mittelmeer sowie die NATO Mission SEA-GUARDIAN im Mittelmeer, zur Seeraumüberwachung und Terrorismusbekämpfung. Im Rahmen der veränderten Sicherheitslage nimmt die Deutsche Marine mit unterschiedlichen Kräften an den vier „Standing NATO Groups“ teil. Diese multinationalen Flottenverbände beteiligen sich an Embargo-, Search and Rescue- und humanitären Operationen. Vor allem aber sind sie die maritime Reaktions- und Eingreifkomponente der NATO. Dieser Aufgabenkatalog ist lang für die mit ca. 16.000 Soldaten kleinste Teilstreitkraft der Bundeswehr. Mit Blick auf die Einsatzbereitschaft der Schiffe hat sich bereits der Wehrbeauftragte in seinem letzten Bericht kritisch geäußert, aber auch hinsichtlich des Personals bemerkte ein höherer Marineoffizier kürzlich, dass die Personalwende an Bord der Kriegsschiffe nicht angekommen sei. Angesichts der vielen unterschiedlichen Aufträge werde die Seekriegsführung viel zu wenig geübt. Er forderte die Rückbesinnung auf die Kernaufgaben der Landes- u. Bündnisverteidigung. Vor diesem Hintergrund erscheint die Frage nach den Grenzen der Belastbarkeit ebenso gerechtfertigt ebenso wie die Frage nach der zukünftigen Ausrichtung der Deutschen Marine.

Ich freue mich sehr, dass wir mit Kapitän z.S. Heermeier einen ausgewiesenen Experten zum Vortrag gewinnen konnten.

Zum Referenten:

Kapitän zur See Heermeier legte 1978 das Abitur in Bünde ab und trat im gleichen Jahr1976 als Offiziersanwärter in die Bundesmarine ein. Es folgte die Ausbildung zum Offizier (Crew 7/78) einschließlich eines Studiums an der Hochschule der Bundeswehr in Hamburg, heute Helmut-Schmidt-Universität. Erste Verwendungen in der Marine führten ihn über verschiedene Stationen auf Unter- und Überwassereinheiten in der damaligen Bundesmarine.

Nach der Wiedervereinigung war er bis 1994 als PR Dezernent im Verbindungskommando zur Westgruppe der (russischen) Truppen eingesetzt.

Von 09/94 bis 06/96 war er an der Führungsakademie Mentor und Lehrgangsteilnehmer im Admiralstabslehrgang für Angehörige aus Nicht-NATO-Staaten. Es folgten Verwendungen an der Marineschule Mürwik, in der Personalführung, an der Bundesakademie für Sicherheitspolitik sowie als Lehrgruppenkommandeur an der Marine- Unteroffizierschule in Plön. Die nächsten Stationen waren Hannover und Köln: Von 2005 bis 2007 war er der Leiter des Zentrums für Nachwuchsgewinnung NORD und ab 11/07 Dezernatsleiter im Personalamt der Bundeswehr. Ab 08/11 wurde er als G1 im Streitkräfte-Unterstützungskommando und später als Unterabteilungsleiter Personal im Kommando Streitkräftebasis in Bonn eingesetzt. Seit Oktober 2013 ist er im Marinekommando Unterabteilungsleiter Ausbildung.

Kapitän z.S. Heermeier lebt in Rostock, ist verheiratet und hat drei Kinder.

 

 

U.A.w.g. per Mail, Tel., Post: bis zum 05.06.2018

 

 

Ich würde mich freuen, Sie zu dieser Veranstaltung begrüßen zu können. Der Eintritt ist frei. Gäste sind ebenso willkommen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr
Rüdiger Krause
Sektionsleiter

 
 
 

Veranstaltungen 2018

 
 
August 23 Donnerstag

19:00 Uhr

Vortrag und Diskussion

Sicherheit in Europa

Referent:
General a.D. Hans-Lothar Domröse

 
 

Haus Schütting

Am Markt 13, Bremen

 

Foto: offiziere.eu

 
 
Oktober 11 Donnerstag

19:00 Uhr

Vortrag und Diskussion

„Deutschland und Litauen“ - Bilaterale Beziehungen und sicherheitspolitische Aufgaben

Referent:
Seine Exzellenz der litauische Botschafter Darius Jonas Semaška

 
 

Haus Schütting

Am Markt 13, Bremen

 

Foto: Botschaft der Republik Litauen in Deutschland

 
 
November 8 Donnerstag

19:00 Uhr

Vortrag und Diskussion

„Flüchtlingskrise“ - Drei Jahre danach.
Eine Zwischenbilanz aus polizeilicher Sicht

Referentin:
Polizeirätin Antje Schlichtmann, Polizeidirektion Oldenburg

 
 

Haus Schütting

Am Markt 13, Bremen

 

Foto: Polizeidirektion Oldenburg

 
 

Veranstaltungen 2014

DATUM REFERENT VERANSTALTUNG
27.05.2014 Hauptmann Dipl. Pol. (Univ.) R. W. Mattern Vortrag "Das neue Schießausbildungskonzept der Bundeswehr"
19.06.2014 Prof. Dr. Colonel (ret.) Dongmyung Kim Vortrag "Die gegenwärtige sicherheitspolitische Lage auf der koreanischen Halbinsel und die Möglichkeiten der Wiedervereinigung"
03.09.2014 Generalmajor Dieter Warnecke, Abteilungsleiter Einsatz im Kdo Streitkräftebasis, Bonn Vortrag "Entscheidung in Afghanistan"
06.11.2014 Oberst Claus Körbi, Kdr LKdo Bremen Vortrag "Schiffe versenken - Die Jahrhundertflut 2013 an der Elbe"

Veranstaltungen 2015

DATUM REFERENT VERANSTALTUNG
19.03.2015 Generalleutnant a.D. Kersten Lahl,GSP - Vizepräsident, ehem. Präsident der Bundesakademie für Sicherheitspolitik (BAKS Vortrag "Die deutsche Sicherheitspolitik und ihre Mythen - eine kritische Analyse"
14.11.2015 Sicherheitspolitisches Symposium Bremen

Veranstaltungen 2016

DATUM REFERENT VERANSTALTUNG
19.05.2016 Jannis Jost (Magister Litterarum) Vortrag "Rechte, Linke, Dschihadisten - Die terroristische Bedrohung in Deutschland"
30.06.2016 Dr. Ralf Bambach, Politikwissenschaftler, Hamburg Vortrag "Kein kranker Mann am Bosporus. Das neue Selbstbewußtsein der Türkei"
18.08.2016 Julia Weigelt, Fachjournalistin für Sicherheitspolitik, Hamburg Vortrag "Innere Sicherheit in Deutschland und Europa. Ein europäischer Vergleich"
20.10.2016 Professor Dr. Hans-Henning Schröder, Politikwissenschaftler Vortrag "Putins Russland, auf dem Weg zur Weltmacht?"
26.11.2016 2. Bremer Symposium zur Sicherheit "Europa - quo vadis?"
01.12.2016 Jahresabschlussveranstaltung bei der Logistikschule der Bundeswehr in Garlstedt

Veranstaltungen 2017

DATUM REFERENT VERANSTALTUNG
06.04.2017 Professor Dr. Johannes Varwick, Uni Halle und Joerg Helge Wagner, Journalist, Bremen Vortrag "100 Tage Trump - Administration. Eine Zwischenbilanz"
01.06.2017 Generalleutnant a.D. Rainer Korff, bis 2016 Kommandeur Deutsche Anteile Multinationale Korps / Militärische Grundorganisation beim Kommando Heer Vortrag "Das Deutsche Heer - Aufgaben, Lösungen, Grenzen"
11.09.2017 Dr. Sarah Kirchberger, Leiterin Abteilung Strategische Entwicklung in Asien-Pazifik am Institut für Sicherheitspolitik der Universität Kiel (ISPK) Vortrag "Begegnungen im Pazifik - Chinesische und internationale Interessen im Südchinesischen Meer"
25.11.2017 3. Bremer Symposium zur Sicherheit "Afrika - Migration oder Aufbruch? Bestandsaufnahme und aktuelle Lage des Kontinents"
05.12.2017 Jahresabschlussveranstaltung im Deutschen Panzermuseum Munster

Veranstaltungen 2018

DATUM REFERENT VERANSTALTUNG
08.02.2018 Prof. Dr. phil. Michael Staack, Helmut-Schmidt-Universität, Hamburg Vortrag "Nordkorea. Was treibt es an, was schränkt es ein?"
22.03.2018 Gemma Pörzgen, Freie Journalistin, Vorstandsmitglied der deutschen Sektion "Reporter ohne Grenzen“ Vortrag "Fake News. Destabilisieren sie die Demokratie?"
Datum Mitteilung
   
   
   
Nach oben Zurück
Veranstaltungskalender
 

GSP-Veranstaltungskalender

Legende: Termin exportieren - Zur Sektionsseite - Termininfo versenden - Terminerinnerung anfordern - Bei Veranstaltung anmelden