Nachschau - Veranstaltung am 12.07.2017

 
 
 
 

Vortrag und Diskussion

zum Thema

Allgemeine Dienstpflicht

Ein Beitrag zur Verbesserung der staatlichen
Sicherheits- und Daseinsvorsorge in Deutschland?

 
Referent:

Dr. Michael Heidinger

Bürgermeister der Stadt Dinslaken
 

am Mittwoch, 12. Juli 2017, 19:00 Uhr
in der Ignatz-Bubis-Aula
der Volkshochschule Rheine
Neuenkirchener Straße 22, 48431 Rheine

 

Zur Veranstaltung:

Die Bundesrepublik Deutschland steht nicht nur außenpolitisch angesichts der Vielzahl von weltweiten, teilweise sehr unübersichtlichen Krisen und Konflikten vor großen Herausforderungen. Auch gesellschaftspolitische Entwicklungen innerhalb der Bundesrepublik Deutschland, ausgelöst durch demographische Entwicklungen, Veränderung des Umgangs miteinander, Wegfall bzw. Nichtvermittlung von Werten und Normen sowie nachlassendes Bewusstsein für die Bedeutung der individuellen Beteiligung an politischer und gesellschaftlicher Willensbildung gefährden zunehmend unsere Sicherheits- und Daseinsvorsorge und den davon abhängigen sozialen Frieden.

Die Aussetzung der Wehrpflicht wurde 2011 im Wesentlichen mit einer geänderten sicherheitspolitischen Lage und einer fehlenden Wehrgerechtigkeit begründet. Heute stellt man allerorten fest, dass die damit auch entfallende Pflicht zur Ableistung des Zivildienstes insbesondere die kommunale Daseinsvorsorge empfindlich getroffen hat. Die sogenannten „Blaulichtorganisationen“ (Technisches Hilfswerk, Deutsches Rotes Kreuz, Freiwillige Feuerwehr, usw.) sowie die Wohlfahrtsverbände haben bundesweit größte Schwierigkeiten, ausreichend Freiwillige für die anstehenden Aufgaben zu gewinnen.

Die bereits jetzt sichtbaren Auswirkungen: Die Zahl der aktiven Freiwilligen hat sich teilweise um bis zu 40% seit der Aussetzung der Wehrpflicht/des Zivildienstes reduziert. Der eingeführte Bundesfreiwilligendienst sowie das Freiwillige Soziale Jahr konnten diese Reduzierung nicht ausgleichen. Zum anderen fehlt wegen der jederzeit bestehenden Möglichkeit zur Kündigung die Verlässlichkeit und Planungssicherheit. Wichtige Aufgaben und Angebote in der sozialen Infrastruktur in Krankenhäusern und Seniorenwohnanlagen können nicht mehr geleistet werden. Für eine entsprechende Anzahl von hauptamtlichen Kräften fehlen, nicht nur den Kommunen, die finanziellen Mittel.

Als Bürgermeister der Stadt Dinslaken hat Dr. Michael Heidinger es sich zur Aufgabe gemacht, diese Thematik zum Gegenstand einer intensiven gesellschaftspolitischen Debatte zu machen und Lösungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Über den direkten Effekt auf die kommunale Daseinsvorsorge hinaus könnte die Einführung einer Allgemeinen Dienstpflicht durch das gesellschaftliche Engagement jüngerer Menschen einen wichtigen Beitrag für unser Gemeinwesen und seine Institutionen leisten.

 
Foto: Stadt Dinslaken
Nach oben Zurück
Veranstaltungskalender
 

GSP-Veranstaltungskalender

Legende: Termin exportieren - Zur Sektionsseite - Termininfo versenden - Terminerinnerung anfordern - Bei Veranstaltung anmelden