Sektion Rheine

 

Nachschau - Gemeinsames Europa-Projekt

 
Eigenbericht der Sektion Rheine

"Gedankengang" zum Thema Europa

Initiative unter Schirmherrschaft der Bürgermeisterin

Nachdenken über Europa - Diskussion in der Bahnhofsunterführung. - Foto: GSP

RHEINE. Im Sinne der von den Mitgliedern gebilligten neuen Konzeption wurde zusammen mit der Europa-Union, der Städtepartnerschaft, den Kaufmännischen Schulen und dem Kopernikus Gymnasium in Rheine das Europa-Projekt "Gedankengang" durchgeführt. Die Initiatoren wollten damit verdeutlichen, dass der Frieden in Europa nicht selbstverständlich ist. „Nur ein gemeinsames Europa kann den Frieden sichern", davon zeigte sich Bürgermeisterin Kordfelder überzeugt und übernahm die Schirmherrschaft für das Projekt.

Bürgermeisterin Angelika Kordfelder im Gespräch mit Sektionsleiter Alfred Franz (li.). - Foto: GSP

"Begehbare" Gedanken zu Europa, großflächig ausgelegte Stichworttafeln, im Ems-Einkaufs-Center und der Bahnhofsunterführung sollten zum Nachdenken über Europa anregen. An Ort und Stelle wurde die Diskussion mit Jugendlichen geführt. Gesprochen wurde über 70 Jahre Frieden seit 1945, die Bedeutung der Demokratie für Europa und die Krisen in der Welt.

Sektionsleiter Alfred Franz und sein Stellvertreter Josef Verschüer in der Diskussion mit Jugendlichen in der Bahnhofsunterführung. - Foto: GSP

Kurz zusammengefasst: Die GSP ist in Rheine wieder im Gespräch mit der Stadt und ihren jungen Bürgern.

Nach oben Zurück
Veranstaltungskalender
 

GSP-Veranstaltungskalender

Legende: Termin exportieren - Zur Sektionsseite - Termininfo versenden - Terminerinnerung anfordern - Bei Veranstaltung anmelden