Sektion Rheine

 
vom 07.04.2015

Das Interesse an Sicherheitspolitik steigt

Gesellschaft für Sicherheitspolitik: Auch Reservisten- und Bundeswehrverband machen mit

RHEINE. Die Initiative der GSP-Sektion Rheine, einen Arbeitskreis für Sicherheitspolitik zu etablieren, macht gute Fortschritte. Auch der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw)sowie der Deutsche Bundeswehrverband (DBwV) beteiligen sich. Dies machte sowohl der Beauftragte für die Sicherheitspolitik des VdRBw im Kreis Steinfurt, Bernd Lunkwitz, als auch der Vorsitzende der Kameradschaft ehemaliger Soldaten, Reservisten und Hinterbliebener im DBwV Rheine, Michael Egbers, bei einem ersten Abstimmungsgespräch deutlich.

Damit kann es gelingen, Ehemalige, Aktive und Reservisten und auch deren Angehörige mit einzubinden. Gerade diese Bevölkerungsgruppe wurde und wird mit sicherheitspolitischen Fragestellungen häufig konfrontiert. Nicht nur aktive Soldaten, sondern auch Reservisten nahmen an den Auslandeinsätzen teil oder haben diese Aktivitäten von Deutschland aus unterstützt. Und nicht vergessen werden sollten die Angehörigen, die betroffen sind.

Alles in allem hat die GSP in Rheine hervorragende Verbündete gefunden, wobei die Sektion fortlaufend ihre Veranstaltungcn rechtzeitig ankündigen wird.

Was die unterschiedlichen Partner verbindet, fasst Alfred Franz so zusammen: „Wir alle sind überzeugte Demokraten und wollen kooperieren." Sicherheitspolitik ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Wer immer sich um die nationale, europäische und weltweite Sicherheit Sorgen macht, ist als Mitstreiter herzlich willkommen.

• rheine@gsp-sipo.de

 
Nach oben Zurück
Veranstaltungskalender
 

GSP-Veranstaltungskalender

Legende: Termin exportieren - Zur Sektionsseite - Termininfo versenden - Terminerinnerung anfordern - Bei Veranstaltung anmelden