Nachschau - Veranstaltung am 23.11.2017

 
 
 
 

Vortrag und Diskussion

zum Thema

Der militärische Griff des Islam nach Europa

 
Referent:

Oberst a. D. Henning Föls

Publizist
 

am Donnerstag, 23. November 2017, 19:30 Uhr
in der Gesellschaft Concordia
Werth 48, Wuppertal - Barmen

 

Zur Veranstaltung:

Das Verhältnis Okzident zu Orient war von jahrhundertelangen Konflikten geprägt, zugleich besteht zwischen Abendland und Morgenland einen lange gemeinsame Beziehung. Der Anfang liegt mehr als 1400 Jahre zurück. In Arabien entstand eine dritte Weltreligion, die – anders als Judentum und Christentum – auch einen Machtanspruch vertrat, den es ggf. militärisch durchzusetzen galt. Eine beispiellose Dynamik schwemmte den Islam nur 100 Jahren später bis nach Mittelasien, Indien und Nordafrika. Im Jahre 711 gelang dem Islam der Sprung über das Mittelmeer nach Europa, der ihn 1683 bis vor die Tore Wiens führte. Danach zerfiel das Islamische Imperium und versank in Agonie.

Im 20. Jahrhundert kam es zu einer auch politisch motivierten Erneuerung des Islams, der heute in der Form eines radikalen, zum Teil gewaltbereiten Islamismus nicht nur im Widerspruch zur westlichen Gesellschaftsordnung steht, sondern auch ein beträchtliches Bedrohungspotential enthält.

Der Vortrag behandelt die Expansion des Islam vor dem Hintergrund seiner Grundlagen und folgt den Spuren der islamischen Eroberungen. Er schließt mit einem Blick auf den Islamismus der Gegenwart.

 
Nach oben Zurück
Veranstaltungskalender
 

GSP-Veranstaltungskalender

Legende: Termin exportieren - Zur Sektionsseite - Termininfo versenden - Terminerinnerung anfordern - Bei Veranstaltung anmelden