Nachschau - Veranstaltung am 12.01.2018

 
 
 
 

Mitgliederversammlung
der Sektion Fulda

 

anschließend

Gemütliches Beisammensein
mit Rückblick auf die Jahresfahrt 2017

 
 

am Freitag, 12. Januar 2018, 18:30 Uhr
im Hotel „Jägerhaus“, Wintergarten
Bronnzeller Str. 8, 36043 Fulda-Bronnzell

 
 

*****

 
vom 20.01.2018

Mehr Besucher und mehr Mitglieder

Fuldaer Sektion der Gesellschaft für Sicherheitspolitik legt positive Bilanz vor

Freuten sich über den großen Zuspruch im vergangenen Jahr (von links): der neue stellvertretende Pressereferent Franz Trost, Sektionsleiter Michael Trost, Schriftführer Ingolf Mann und Stellvertreter Gisbert Hluchnik. Foto: GSP

FULDA. Die Fuldaer Sektion der Gesellschaft für Sicherheitspolitik (GSP) hat eine positive Jahresbilanz gezogen. Die Besucherzahlen konnten 2017 im Vergleich zum Vorjahr noch einmal deutlich gesteigert werden, stellte Sektionsleiter Michael Trost beim Mitgliedertreffen im Bronnzeller Hotel „Jägerhaus“ erfreut heraus. Zudem konnte die GSP weitere Mitglieder gewinnen.

Das Interesse an Sicherheitspolitik ist nach Ansicht der GSP-Spitze ungebrochen hoch. Die Veranstaltungen und Angebote stießen auf große Resonanz – etwa 800 Interessierte, darunter auch rund 100 Schüler, nahmen im zurückliegenden Jahr an den Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen der GSP teil. Trost führte das hohe Interesse auf drei Dinge zurück: die Auswahl aktuell interessierender, kontrovers diskutierter Themen, geeignete Referenten sowie die Kooperation mit dem Bonifatiushaus und mit der Rabanus-Maurus- Schule (Domgymnasium).

Ebenfalls erfreulich: Die GSP hat im vergangenen Jahr neun neue Mitglieder gewonnen, was aus Sicht des Vorsitzenden „für die kontinuierliche Attraktivität der sicherheitspolitischen Öffentlichkeitsarbeit spricht“. Die Fuldaer Sektion konnte mit aktuell 129 Mitgliedern ihren hohen Stand noch einmal steigern und gehört damit weiterhin zu den mitgliederstärksten Gruppen innerhalb des Landesbereichs IV mit Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland.

Referent war im vergangenen Jahr unter anderem Dr. Josef Braml von der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP), der zum Thema „Trumps Amerika – Auf Kosten der Freiheit. Der Ausverkauf der amerikanischen Demokratie und die Folgen für Europa“ in Kooperation mit dem Domgymnasium sprach. Auf große Resonanz war auch der Vortrag des Islamwissenschaftlers und Autors Hamed Abdel Samad zum Thema „Der Koran – Botschaft der Liebe, Botschaft des Hasses?“ in Kooperation mit dem Bonifatiushaus gestoßen. Abdel Samad soll auch 2018 wieder in Fulda Station machen. Eine dreitägige sicherheitspolitische Informationsreise hatte die GSP unter anderem nach Ramstein zum Besuch der US-Air-Base geführt.

Mit Blick auf kommende Veranstaltungen warb Trost dafür, die satzungsgemäßen Ziele der überparteilichen Organisation weiter im Auge zu behalten. Diese Ziele seien seit Gründung der GSP 1952 das Eintreten für eine wehrhafte Demokratie als Voraussetzung für Freiheit und Frieden, für die innere Einheit Deutschlands und für die Förderung der europäischen Integration.

Bei ihrer Versammlung haben die Mitglieder auch eine Personalentscheidung getroffen: Franz Trost wurde einstimmig als Nachfolger von Hartmut Kullmann, der aus Fulda weggezogen ist, als stellvertretender Pressereferent in den Vorstand der GSP-Sektion gewählt. - zen

 
Nach oben Zurück
Veranstaltungskalender
 

GSP-Veranstaltungskalender

Legende: Termin exportieren - Zur Sektionsseite - Termininfo versenden - Terminerinnerung anfordern - Bei Veranstaltung anmelden