Nachschau - Veranstaltung am 04.10.2016

 
 
 

Vortrag und Diskussion

zum Thema

Migration und Sicherheit - Schafft Europa das?

 
Referent:

Generalleutnant a.D. Kersten Lahl

Vizepräsident der GSP,
ehem. Präsident der Bundesakademie für Sicherheitspolitik (BAKS)
 

am Dienstag, 04. Oktober 2016, 19.30 Uhr
in der Ederberglandhalle
Teichweg 3, 35066 Frankenberg (Eder)

 

*****

 
vom 10.10.2016

Migration: Es geht nur gemeinsam

General a.D. sprach über Flüchtlingsproblematik

v.l.: Bürgermeister Rüdiger Heß, Generalleutnant a.D. Dipl.-Kfm. Kersten Lahl, Sektionsleiter Oberstleutnant Meik Kotthoff. - Foto: Weider

Frankenberg. Den vorerst letzten Vortrag der Reihe „Flüchtlinge, Migration“ hat die Gesellschaft für Sicherheitspolitik, Sektion Waldeck- Frankenberg (GSP) überschrieben mit dem Titel „Migration und Sicherheit - schafft Europa das?“ Hierzu begrüßte Sektionsleiter Meik Kotthoff Diplom-Kaufmann Kersten Lahl, Generalleutnant a.D. und Vizepräsident der GSP.

Es müsse eine gemeinsame Vorgehensweise gefunden werden, sagte Lahl. Eine Obergrenze für Zuwanderung lehnte er ab. Wichtigstes Ziel müsse es sein, die Ursachen für Migration zu beseitigen. In Syrien könne kein Frieden militärisch erzwungen werden. Afrika, dessen Bevölkerung sich bis 2050 verdoppeln werde, sieht der Referent als große Migrationsgefahr. Jeder Cent zur Armutsbekämpfung diene der Vermeidung von Migration, sagte Lahl.

„Allein geht nicht mehr“, betonte Kersten Lahl und mahnte an, eine gemeinsame Strategie für den arabischen Raum zu entwickeln, eine Friedensordnung mit Russland zu vereinbaren, eine Versorgungsstrategie zu schaffen und Rüstungsexporte nur gemeinsam zu regeln. (red)

 
Nach oben Zurück
Veranstaltungskalender
 

GSP-Veranstaltungskalender

Legende: Termin exportieren - Zur Sektionsseite - Termininfo versenden - Terminerinnerung anfordern - Bei Veranstaltung anmelden