Nachschau - Veranstaltung am 15.05.2017

 
 
 

Vortrag und Diskussion

zum Thema

Militär und Staat in Ägypten

Politische und wirtschaftliche Macht der Generäle
verhindert Demokratisierung

 
Referentin:

Jessica Noll M.A.

Stiftung Wisenschaft und Politik
 

am Montag, 15. Mai 2017, 19.30 Uhr
im Burgwald-Kasino
Marburger Str. 69, 35066 Frankenberg (Eder)

 

Zur Veranstaltung:

Als 2011 ein Volksaufstand in Ägypten die Langzeitpräsidentschaft von Hosni Mubarak beendete, hofften viele, dass sich das Land demokratisieren würde. Auch keimte die Hoffnung auf, dass von hier aus andere Länder der Region in Befreiungs- und Demokratiebewegungen mitgerissenwerden. In den nachfolgenden Jahren forderten auch junge Revolutionäre und die islamistische Opposition die alten Machtstrukturen heraus. Doch heute, sechs Jahre nach dem Arabischen Frühling, wird mehr als deutlich, wer der eigentliche Gewinner der Transformation ist: das ägyptische Militär. Seit dem Sturz des Präsidenten Mohammed Morsi 2013 lenken die Generäle wieder die Geschicke des Landes. Bereits seit dem ersten Staatsstreich der „Freien Offiziere“ 1952 gehören sie zu den zentralen politischen Akteuren. In den letzten Jahren konnten die Streitkräfte ihren politischen und wirtschaftlichen Einfluss nochmals ausbauen. Der Vortag stellt diese Machtstrukturen vor und erklärt, warum unter diesen Umständen eine Demokratisierung in Ägypten nicht gelingen konnte.

 
Foto: SWP
Nach oben Zurück
Veranstaltungskalender
 

GSP-Veranstaltungskalender

Legende: Termin exportieren - Zur Sektionsseite - Termininfo versenden - Terminerinnerung anfordern - Bei Veranstaltung anmelden