Neuerscheinung der GSP: Wie viel Führung verlangt Verantwortung?

Neuerscheinung der GSP: Wie viel Führung verlangt Verantwortung?

Gesellschaft für Sicherheitspolitik (Hrsg.): Wie viel Führung verlangt Verantwortung? Deutschlands ungeklärte sicherheitspolitische Rolle, Frankfurt/M. 2020.

Das Buch dokumentiert eine Diskussionsveranstaltung der GSP mit renommierten internationalen Expertinnen und Experten. Ausgangspunkt ist die seit einigen Jahren in Politik und Öffentlichkeit immer wieder beschworene „internationale Verantwortung Deutschlands“. Nach einem langen Selbstfindungsprozess des seit 30 Jahren vereinten Deutschlands erhält dieser Aspekt im Inland wie im Ausland zunehmendes Gewicht. Aber was bedeutet die Forderung nach einer solchen Verantwortung konkret? Welche deutsche Rolle im internationalen Kontext, aber auch welche Pflichten und nicht zuletzt auch welche Führungsaufgaben sind mit ihr verbunden? Was erwartet die internationale Gemeinschaft von Deutschland und was will bzw. kann Deutschland davon einlösen? 

Infos und Bestellmöglichkeit unter: wochenschau-verlag.de/wie-viel-fuehrung-verlangt-verantwortung-3127.html.

Letzte News

  • 03Apr
    Die Welt wird sich durch diese Krise verändern

    Die Welt wird sich durch die Krise verändern, sagt der Politikwissenschaftler Johannes Varwick. Deutschland müsse dem Nationalismus widerstehen.
    Ein Virus, der die ganze Welt herausfordert - und auch die globalen Machtverhältnisse ändern könnte.

    Ein Interview im "TAGESSPIEGEL" mit Hans Morath     zum Interview

  • 03Apr
    Die reichen Länder sollten Afrika im Kampf gegen Corona beistehen

    Afrika steht bisher nicht im Fokus, doch der Kontinent wird von der Corona-Krise erfasst werden, ohne über die erforderlichen Mittel zur Bekämpfung der Pandemie zu verfügen. Die reichen Länder sollten erkennen, wie sehr ein Abrutschen Afrikas die eigene wirtschaftliche und soziale Krise verstärkt und die EU, die G20-Länder und die internationalen Organisationen sollten gemeinsam mit den afrikanischen Institutionen und einzelnen Ländern den Kampf gegen die Krise aufnehmen, fordert Prof. Dr.…

  • 30Mar
    Interview mit dem Wehrbeauftragten Dr. Bartels im neuen "GSP-EINBLICK"

    Im neuen GSP-EINBLICK #1 - März 2020 spricht der Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages, Dr. Hans-Peter Bartels, mit GSP-Präsident Varwick über die sicherheitspolitischen Herausforderungen und strategischen Folgen der Corona-Krise. Mit welchen Konsequenzen für die Bundeswehr ist zu rechnen? Reichen die rechtlichen Regelungen aus? Führt die Krise zu einer Neujustierung der Aufgaben der Streitkräfte? Wie sind die Auswirkungen auf den Verteidigungshaushalt?

     

    zum          GSP-EINBLICK #1 - März…

  • 19Mar
    COVID-19 stoppt DEFENDER EUROPE 20

    Während des Kalten Krieges war im Herbst immer Manöverzeit. Die Felder waren abgeerntet und so konnten „Standhafte Chatten“ oder „Schwarze Löwen“ auf den Äckern Verteidigungsstellungen beziehen oder in breiter Formation angreifen. Die Schäden an Straßen und Wegen hielten sich in Grenzen und Flurschadenoffiziere regelten was die Truppe angerichtet hatte. Blau gekennzeichnet waren Verteidiger, rot die Angreifer, dazwischen in weiß die Leitung und Schiedsrichter. Sie sorgten dafür, dass auf dem…

  • 14Mar
    Drehscheibe Deutschland - "DEFENDER Europe 20"

    von Fabian Schlüter. Über Nutzen und Wirkung der umfassendsten Truppenverlegung seit 25 Jahren diskutierten am 10. März 2020 Fachleute in der Berliner Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung.

    Passend zum Kernthema „Sicherheit“ der Konrad-Adenauer-Stiftung diskutierten Generalleutnant Martin Schelleis, Bundestagsabgeordneter Dr. Johann Wadephul und Professor Dr. Johannes Varwick, moderiert von Svenja Sinjen über die US-amerikanische Truppenverlegeübung DEFENDER-Europe 20. Die…

  • 12Mar
    GSP und die Lage angesichts Corona (mit Videobotschaft des Präsidenten)

    Der GSP-Bundesvorstand hat am 12.3.2020 entschieden, die für den 5.-7. Mai 2020 in Berlin terminierte Bundesversammlung inkl. des 5. GSP-Sicherheitsdialoges in den November 2020 zu verschieben. Uns ist das natürlich sehr schwergefallen und vermutlich können sich selbst Altgediente nicht an einen vergleichbaren Vorgang erinnern. Angesichts der derzeitigen Lage im Zusammenhang mit der Verbreitung des Corona-Virus war es aber unsere Verantwortung, nüchtern zu bewerten, ob die Durchführung…

  • 05Mar
    Dr. Reinhard Brandl, MdB: Wir stehen gemeinsam in der Verantwortung

    Mit der Überschrift: "Wir stehen gemeinsam in der Verantwortung - Beschaffung beschleunigen, Fähigkeitslücken schließen" nimmt der Vizepräsident der GSP, MdB Dr. Reinhard Brandl, im InfoBrief Februar 2020 des Förderkreis Deutsches Heer Stellung zu Rüstungs- und Beschaffungsthemen der Bundeswehr.  Zum Artikel

  • 21Feb
    Frauen und Sicherheitspolitik - Ein Bericht von der MSC 2020

    Sie finden hier den Bericht von GSP-Vizepräsidentin Dr. Manuela Scheuermann von der Münchener Sicherheitskonferenz.

  • 18Feb
    Erlebnisbericht von der Münchener Sicherheitskonferenz 2020

    Der GSP-Präsident schildert in einem kurzen Bericht seine Eindrücke von der Münchner Sicherheitskonferenz.  "Für mich als GSP-Präsident" so Prof. Dr. Johannes Varwick, "war und ist es eine große Ehre, in diesem Jahr erstmals einen der ebenso knappen wie begehrten Beobachterplätze bekommen zu haben – und es ist gewiss auch eine Auszeichnung für die Arbeit der GSP bei der Vermittlung und Diskussion von Sicherheitspolitik in Deutschland". Den Bericht finden Sie hierals pdf.

  • 12Feb
    Deutsche Afrikapolitik sollte sich neu aufstellen

    Afrika ist trotz erhöhter politischer Aufmerksamkeit insgesamt gesehen wirtschaftlich noch unwichtiger geworden, als es ohnehin schon war. Entgegen allen öffentlichen Verlautbarungen verliert Deutschland an Einfluss auf dem afrikanischen Kontinent. Ein Umsteuern ist angeraten, um nicht weiter zurückzufallen, fordert Prof. Dr. Robert Kappel.