Bundesebene

Bundesebene

Mittwoch, 17.10.2018 - 09:00

3. GSP-Sicherheitsdialog: Die Zukunft der Nuklearwaffen in einer Welt in Unordnung

Vortrag und Diskussion

Von Generalleutnant a.D. Kersten Lahl, Vizepräsident der GSP

Fluch und Segen des technologischen Wandels werden spätestens seit der Industriellen Revolution immer kontroverser in Politik und Gesellschaft diskutiert. Da macht die militärisch nutzbare Nukleartechnologie keine Ausnahme. Im Gegenteil: Ihre Bedeutung seit dem Abwurf der ersten beiden Atombomben 1945 über Japan ist höchst ambivalent, mit eifrigen Befürwortern dieser Waffen bis hin zu schroffer, grundsätzlicher Ablehnung. Und wer glaubte, nach der „Hochphase“ nuklearer Strategien während des Kalten Krieges sei am Ende des Ost-West-Konflikts schließlich eine nachhaltige Entwicklung in Richtung „Global Zero“ angebrochen, der sieht sich ernüchtert und enttäuscht. In einer Welt, die ohnehin in „Unordnung“ gerät, spielen Nuklearwaffen wieder und an mancher Stelle erstmalig eine zum Teil höchst beunruhigende Rolle.   mehr...

Ort: Presse- und Informationsamt der Bundesregierung - Dorotheenstraße 84 , 10117 Berlin
Organisator: Herr Generalleutant a.D. Kersten Lahl , Vizepräsident der GSP k.lahl@t-online.de

zur Sektion