Sektion Paderborn

Sektion Paderborn

Mittwoch, 05.05.2021 - 18:00

„Fake News“ - Von Recherchefehlern bis zur gezielten Desinformation – Internet und Social Media als Beschleuniger einer beunruhigenden Entwicklung

Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Stadt Paderborn

Webinar

Immer wieder ist von Falschmeldungen im Internet zu hören oder zu lesen, gar von gesteuerten Kampagnen, mit dem Ziel politische Prozesse oder Entscheidungen zu beeinflussen. Zudem passiert es, dass selbst exponierte, demokratisch gewählte Politikerinnen und Politiker im In- und Ausland mit gezielten Äußerungen das Misstrauen der Bürgerinnen und Bürger gegen die etablierten Medien schüren. Da ist die Rede von tendenziöser Berichterstattung bis hin zu Lügenpresse. Nicht zuletzt ist Deutschland, einem jüngst veröffentlichten Bericht der Europäischen Union zufolge, im Fokus russischer Desinformationsaktivitäten. Seit Ende 2015 seien gegen Deutschland deutlich mehr Fälle als etwa gegen Frankreich, Italien und Spanien registriert worden.  

Zusammengenommen ist es so möglich, dass Vertrauen im Allgemeinen und besonders in Politik und Institutionen des Staates gemindert wird. Nicht selten begründet sich auch so die Anhängerschaft von Verschwörungstheorien. Wie bedeutend ist diese Herausforderung? Wie kann ich als Nachrichtenkonsumierender den Wahrheitsgehalt und/ oder die Wahrhaftigkeit einer Nachricht einschätzen?

Erfahrene Journalisten werden das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten:

  • aus dem Alltag eines Politik-Journalisten, Andreas Schnadwinkel, Westfalenblatt,
  • aus Sicht eines journalistischen Recherchezentrums, David Schraven, CORRECTIV,
  • sowie mit Blick auf die Rolle der Sozialen Medien, Martin Fehrensen, Social Media Watchblog.

Im Rahmen der geplanten Veranstaltung kommen Beispiele für falsche Nachrichten ebenso zur Sprache, wie die Desinformationslage in Deutschland sowie die Wirkungsweisen der Plattformen im Internet und der Sozialen Medien in diesem Zusammenhang. Zudem werden Handlungsempfehlungen für die Nutzerinnen und Nutzer gegeben - wie etwa: Worauf sollten sie achten? Was erleichtert die Überprüfung?


zur Sektion