Sektion Wuppertal

Sektion Wuppertal

Mittwoch, 17.06.2020 - 19:00

Deutschland und die irische Unabhängigkeitsbewegung im Zeitalter der Weltkriege

Um die Zusammenhänge aufzuzeigen, ist es erforderlich, so tief in die irische Geschichte einzusteigen, dass das Gewicht der beiden Teile des Vortragstitels sich umkehrt. Irland hat in den rund 800 Jahren der zeitweise brutalen englischen Fremdherrschaft immer wieder erlebt, wie einzelne Männer versuchten, Volksbewegungen für einen eigenen, von England unabhängigen Staat zu erzeugen. Alle Ansätze vor dem 20. Jahrhundert scheiterten. Mit dem Ersten Weltkrieg ergab sich eine Lage, in der erstmals die Revolutionäre Unterstützung von außerhalb des Landes suchten. Die natürliche Überlegung dabei war „Der Feind meines Feindes ist mein Freund“. So ergab sich der Blick nach Deutschland. In beiden Weltkriegen blieben Versuche zu einer wirkungsvollen Zusammenarbeit aus den verschiedensten Gründen jedoch erfolglos.
Vortrag und Diskussion
Referent: Ministerialsrat a. D. Ernst Sylvius von Heydebrand
Ort: Saal Rittershausen der Gesellschaft Concordia 1801 e.V. - Werth 48 , 42275 Wuppertal - Barmen
Organisator: Herr Oberstleutnant a.D. Rolf Dilthey , Sektionsleiter rolf.dilthey@t-online.de
Sperlingsweg 20, 42657 Solingen  0212 / 586228

zur Sektion