Sektion Fulda

Sektion Fulda

Dienstag, 24.05.2022 - 11:30

"Russische Welt", "Neurussland" oder Ukraine?

Historisch-politische Hintergründe zum Russland – Ukraine – Krieg

Schülerveranstaltung

Referent: Wilfried Jilge , Osteuropaexperte am Zentrum für Internationale Friedenseinsätze (ZIF) in Berlin

  • Seit Januar 2021 Mitarbeiter am Zentrum für Internationale Friedenseinsätze (ZIF) in Berlin.
  • Arbeitsfelder: u.a. Ausarbeitung von Analysen und Empfehlungen zur Vermittlung im russisch-ukrainischen Kon-flikt im Kontext des Minsker Prozesses und des Normandie-Formats
  • Seine Forschungsschwerpunkte sind u.a.: Geschichte der ukrainischen Nationsbildung, Erinnerungskulturen in der Ukraine, Analyse geopolitischer Konzepte des postsowjetischen Russlands.
  • Wilfried Jilge ist Associate Fellow bei der Deutschen Ge-sellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) und war dort 2016 bis 2018 Mitarbeiter mit dem Schwerpunkt der Erforschung der Zeitgeschichte und heutigen Politik Russlands und der Ukraine.
  • Von 2018 bis 2021 hat er sich als Mitglied der Experten- und Strategiegruppe „Schlüsselstaaten“ des Projekts „Strategien für die EU-Nachbarschaft“ der Bertelsmann Stiftung intensiv mit der Politik Russlands in den Nach-barschaften der EU befasst.
  • Seit Gründung im Jahr 2005 ist er Mitglied der Steuerungsgruppe der ukrainisch-deutschen NGO-Plattform „Kiewer Gespräche“, dem größten deutsch-ukrainischen zivilgesellschaftlichen Netzwerk in Deutschland.
  • Seit 2019 unterstützt er als Experte das zivilgesellschaftliche Netzwerk „CivilM+“, das sich für eine Lösung des russisch-ukrainischen Konflikts in der Ostukraine (Don-bas) einsetzt.
  • Wilfried Jilge hat im Rahmen seines Studiums der Osteuropäischen Geschichte, Slavistik und Volkswirtschaft sein Auslandssemester auf der Halbinsel Krim/Ukraine verbracht und mehrere Jahre in Kiew und Moskau gelebt und geforscht.
    Er spricht fließend Ukrainisch und Russisch.
Ort: Rabanus-Maurus-Schule (Domgymnasium) - Magdeburger Straße 78 , 36037 Fulda
Organisator: Oberstleutnant d.R. Michael Willi Trost
0661 / 402882


Hier finden Sie

- einen Bericht der osthessen-zeitung.de und

- einen Bericht der OSTHESSEN NEWS

über die Veranstaltung.


zur Sektion

GESELLSCHAFT FÜR SICHERHEITSPOLITIK E.V.

Vereinsregister-Nr. 5684
beim Amtsgericht Bonn

KONTAKT

Hauptstadtbüro:              
Reichstagufer 14, 10117 Berlin  
Tel.: +49 (0) 30 20648549
praesident©gsp-sipo.de

Geschäftsstelle Bonn:  
Wenzelgasse 42, 53111 Bonn
Tel.: +49 (0) 228 - 652556
Fax: +49 (0) 228 - 658093
geschaeftsstelle©gsp-sipo.de

GEMEINNÜTZIGKEIT

Die GSP e.V. ist  als gemeinnützig und spendenfähig anerkannt worden.

 

 

 

©  Gesellschaft für Sicherheitpolitik e.V.