Sektion Rhein-Main

Sektion Rhein-Main

Samstag, 18.06.2022 - 09:30

Gießener Tag der Außen- und Sicherheitspolitik

„Russland im Spannungsfeld von Geostrategie und Geopolitik"

Spätestens seit dem völkerrechtswidrigen Überfall Russlands auf die Ukraine im Februar 2022 werden die strategischen Grundzüge und die globalen Auswirkungen einer von langer Hand vorbereiteten Expansionspolitik deutlich. Wir finden uns in einer völlig veränderten Situation wieder, in der das Thema Bündnis- und Landesverteidigung wieder in unser aller Blickfeld rückt und die Neubewertung der Lage zu kontroversen Diskussionen führt.
Vortrag (Präsenz) + Videokonferenz

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Interessierte an der Sicherheitspolitik,

ich freue mich Sie im Namen des Landesbereichs IV der Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V. und zusammen mit der Gießener Geographischen Gesellschaft (GGG) zum


Gießener Tag der Außen- und Sicherheitspolitik


einladen zu dürfen. Die Veranstaltung findet als Präsenzveranstaltung mit Gästen vor Ort statt.
 

„Russland im Spannungsfeld von Geostrategie und Geopolitik"

 

Am 18. Juni 2022 von 09:30h bis 16:30h (inkl. Mittagessen und Getränken)

"Großer Hörsaal" (Zeughaus) neben Neuem Schloss, Institut für Geographie,
Senckenbergstraße 1, 35390 Gießen

Zoomlink:
https://t1p.de/GeoTagesseminar

Programm

 

09:00-09:30h Eintreffen Gäste und Administratives 

 

09:30-09:35h Grußworte Prof. Dr. Andreas Dittmann und GSP Sektionsleiter
                       Hauptmann d.R. Michael Brauckhoff

 

09:35-10:00h Einführung und Impulsvortrag Prof. Dr. Andreas Dittmann,
                      Fachbereich Anthropogeographie und Geographische Entwicklungsforschung,     
                      Institut für Geographie der JLU

                      „Lessons learned - Perspektiven auf den Ukraine-Krieg“

 

10:00-11:00h Oberstleutnant Michael Hellerforth, Planungs-Offizier,
                       I. Deutsch-Niederländisches Corps  

                      "Krieg im 21. Jahrhundert Hintergründe, Mittel, Risiken"

 

11:00-11:15h Pause  


11:15-12:15h Dr. Torben Waschke, Geograph (Fachbereich Anthropogeographie und
                      Geographische Entwicklungsforschung, Institut für Geographie der JLU)                     

                     "Russlands innere und äußere Geopolitik"


12:15-13:00h Mittagspause Hessischer Imbiss

 

13:00-14:00h Oberst a.D. Helmut Fischer, Medienberater und Kommunikationstrainer

                      „Propaganda, Fake News, Desinformation -
                      wird die Wahrheit abgeschafft?“

 

14:00-14:15h Pause  

 

14:15-15:15h Dr. Andrej Pustovitovskij, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für
                      Internationale Beziehungen der Universität Bonn

                      „Das europäisch-russische Beziehungsgeflecht
                      - Hoffnungen und Illusionen

 

15.15-16:15h Paneldiskussion mit den Referenten.
                      Moderation Hauptmann d.R. Michael Brauckhoff

 

16:15-16:30 Fazit und Verabschiedung 

---

Das ganztägige Tagesseminar ist eine Kooperation mit dem Institut für Geographie der JLU und bietet den Diskurs mit hochrangigen militärischen und zivilen Expertinnen und Experten und zeigt diesen ebenso brisanten wie spannenden Kontext von Sicherheit und Entwicklung anhand ausgewählter Beispiele.

Ich bitte Sie sich aus organisatorischen Gründen für die Präsenzveranstaltung per E-Mail
oder Telefon anzumelden.  Der Eintritt ist wie immer kostenfrei und Gäste sind herzlich willkommen. Die Veranstaltung findet unter den geltenden Corona-Schutzmaßnahmen statt – Teilnehmer müssen geimpft, genesen oder getestet sein.

 

 

Michael Brauckhoff

Sektionsleiter Rhein-Main
michael.brauckhoff©gsp-sipo.de
0176-54043252 Mobil


zur Sektion