Junge GSP LB 4

Junge GSP LB 4

Donnerstag, 16.12.2021 - 20:00

Mexikos UN-Sicherheitsrats-Präsidentschaft: Eine Bilanz

Eine bilinguales Webinar auf (wahlweise) Spanisch und Deutsch

Vier Experten aus Mexiko werden mit uns der Frage nachgehen, wie dieses, von uns eher weniger beachtete, Land seine Präsidentschaft des UN-Sicherheitsrats gestaltet hat und ob es in dieser Zeit (nachhaltig) Einfluss ausüben konnte.
Webinar

Liebe Freundinnen und Freunde der Sicherheitspolitik,

auf die deutsche Sicherheitspolitik haben Ereignisse mit globaler Reichweite Einfluss. Deswegen sind wir gefordert, den Wahrnehmungshorizont der deutschen Sicherheitspolitik stetig zu erweitern und neue Perspektiven zu integrieren. Dafür hat die Sektion Kassel der Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V. die Initiative GSP-Mexiko (GSP-MX) geschaffen. Mit diesem Projekt legen wir in einer Reihe den Fokus auf Lateinamerika und insbesondere Mexiko. Wir wollen ergründen, welche Herausforderungen und Chancen Mexikos Beitrag zur globalen Sicherheitspolitik für das Land selbst aber gerade auch für Deutschland und Europa bietet.

Wir laden Euch daher herzlich zur bilingualen Kick-Off-Veranstaltung des Projekts GSP-MX ein:

„Mexikos UN-Sicherheitsrats-Präsidentschaft: Eine Bilanz“
am Donnerstag, den 16. Dezember 2021 um 20:00 Uhr bei Zoom.

Zum Auftakt der Reihe widmen wir uns Mexikos Präsidentschaft des UN-Sicherheitsrates im November 2021. Für einen Monat bestimmte das Land die Agenda dieses wichtigsten Gremiums der Vereinten Nationen. In einer 30-minütigen Diskussion werden unsere Referenten die Leistung Mexikos als Inhaber der Präsidentschaft des UN-Sicherheitsrates analysieren und bewerten. Wie sah Mexikos Agenda aus? Konnte Mexiko diese Agenda um- und durchsetzen? Wird Mexikos Agenda einen positiven Effekt auf aktuelle Konflikte haben, die auch für Deutschland von hoher Bedeutung sind? Und wird Mexiko mit seiner Agenda einen Meilenstein in der internationalen Sicherheitspolitik hinterlassen

Für diese Analyse dürfen wir folgende Referenten aus Mexiko als Gäste begrüßen:

  • Frida Lorena Medina, hat aufgrund ihres Studiums der Internationale Beziehungen nicht nur einen besonderen Bezug zu Deutschland und Europa, sondern ist auch vom mexikanischen Kongress mit dem Preis Mujeres de México, Mujeres Extraordinarias 2018 ausgezeichnet worden. Zurzeit arbeitet sie im Privatsektor.
  • Iván Say Chan Pérez hat Jura am Autonomen Technologischen Institut Mexikos (ITAM) studiert und hat sich nach dem Studium dem freien Journalismus gewidmet. Er gründete 2020 ein digitales Medium namens Tiempos Libres, das sich hauptsächlich mit Nachrichten der Politik Mexikos auseinandersetzt.
  • Jacques Coste Cacho hat an der Anáhuac Universität Internationale Beziehungen auf Bachelor studiert und hat seinen Master am Mora Institut im Fach Moderne Geschichte absolviert. Zurzeit arbeitet er als Politikberater.
  • Francisco Padilla Reyeros studiert Politik- und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Kassel, ist Mitglied der GSP und Jungen GSP Sektion Kassel und wird die Veranstaltung moderieren.

Die Veranstaltung wird als bilinguales Webinar über Zoom stattfinden. Das bedeutet, dass die Veranstaltung nach einer Einleitung auf Deutsch in spanischer Sprache stattfindet. Dabei wird die Ausgangssprache Spanisch simultangedolmetscht, sodass die Veranstaltung wahlweise auf Spanisch und Deutsch zur Verfügung steht. Der Sprachkanal lässt sich frei wählen. Die Dolmetschung erstreckt sich über die Dauer des Vortrags und der Diskussion. Dafür haben wir eine professionelle Dolmetscherin engagiert.

Registrieren könnt Ihr Euch für die Veranstaltung unter: https://us02web.zoom.us/webinar/register/9116389586641/WN_DalWFNJ4RtuctbKywUqv6A

Wir freuen uns sehr auf Ihre Teilnahme und Fragen!

Mit freundlichen Grüßen

Valentino Lipardi, Sektionsleiter Kassel und Francisco Padilla Reyeros, Moderator (Sektion Kassel)