Sektion Karlsruhe-Ortenau

Sektion Karlsruhe-Ortenau

Mittwoch, 30.11.2022 - 18:30

Krieg in der Ukraine

Kann der Winter eine Entscheidung bringen?

Wer wünschte sich nicht ein baldiges Ende des von Russland in die Ukraine hineingetragenen Krieges?
Die ukrainischen Streitkräfte haben sich bislang bravourös geschlagen und die russischen Truppen teilweise zurückgedrängt.
Der bevorstehende Winter wird neue Herausforderungen bringen.
Werden sich die russischen Truppen neu organisieren und sich auf einen neuen Vorstoß vorbereiten?
Wird die ukrainische Bevölkerung die Strapazen durch unzu-reichende Strom- und Gasversorgung, beschädigte Infrastruktur und permanenter Raketenangriffe, weiterhin aushalten?
Und schließlich: Verfügt die ukrainische Armee über ausreichend Kräfte, Material und Waffen, um sich auch in einem veränderten Szenario zu behaupten und durchhaltefähig zu sein, oder wäre eine andere Wendung dieses Krieges vorstellbar?
Auf diese und andere Fragen erwarten wir bei der Veranstaltung eine Antwort unseres des Russland- und Ukrainekenners
Professor Dr. Eberhard Schneider.
Vortrag und Diskussion

Bitte melden Sie sich bis spätestens Montag, 28.November 2022 per Mail: karlsruhe-ortenau©gsp-sipo.de an und geben dabei die Namen der Teilnehmer an.

Zur Einfahrt in das Kasernengelände ist außerdem die Angabe des Kfz-Kennzeichens, des Fahrzeugtyps und der -farbe erforderlich.

Ort: Kirchfeldkaserne (ehem. General-Fahnert-Kaserne) Heim der Soldatengemeinschaft - An der Trift 15 , 76149 Karlsruhe-Neureut
Organisator: Oberverwaltungsrat Rudolf Horsch r.horsch@gmx.net
07225 / 9168320

GESELLSCHAFT FÜR SICHERHEITSPOLITIK E.V.

Vereinsregister-Nr. 5684
beim Amtsgericht Bonn

KONTAKT

Hauptstadtbüro:              
Reichstagufer 14, 10117 Berlin  
Tel.: +49 (0) 30 20648549
praesident©gsp-sipo.de

Geschäftsstelle Bonn:  
Wenzelgasse 42, 53111 Bonn
Tel.: +49 (0) 228 - 652556
Fax: +49 (0) 228 - 658093
geschaeftsstelle©gsp-sipo.de

GEMEINNÜTZIGKEIT

Die GSP e.V. ist  als gemeinnützig und spendenfähig anerkannt worden.

 

 

 

©  Gesellschaft für Sicherheitpolitik e.V.