Sektion Ostwürttemberg

Sektion Ostwürttemberg

Mittwoch, 09.10.2019 - 19:00

Jubiläum zum 70-jährigen Bestehen der Bundesrepublik

Das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland vom 23. Mai 1949 ist die Verfassung Deutschlands. Der vom September 1948 bis Juni 1949 in Bonn tagende Parlamentarische Rat hat das Grundgesetz im Auftrag der drei westlichen Besatzungsmächte ausgearbeitet und genehmigt. Musikalische Umrahmung mit dem Kammerensemble des Heeresmusikkorps Veitshöchheim
Vortrag und Diskussion
Referent: Norbert Barthle MdB , Parlamentarischer Staatssekretär für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Vita Norbert Bathle

  • Seit 1998 Mitglied des Deutschen Bundestags und direkt gewählter CDU Abgeordneter des Wahlkreis Backnang –Schwäbisch Gmünd.
  • Von 2001 bis 2015 Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes Ostalb.
  • 2009 –2015 Vorsitzender der Arbeitsgruppe Haushalt der CDU/CSU Bundestagsfraktion und damit haushaltspolitischer Sprecher.
  • 02/15 –03/18 Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur.
  • Seit 14. März 2018 Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Ort: Reinhardt-Kaserne, Olga-Saal - Reinhardtstraße 6 (früher: Hohenstaufenstraße 2a) , 73479 Ellwangen (Jagst)
Organisator: Gerhard Ziegelbauer gerhard.blitz@web.de
07961 / 55567


Vor kurzem fand im Olgasaal des Bundessprachenamt Süd der Bundeswehr in der Reinhardt-Kaserne der erste Vortrag der Vortragsreihe der Gesellschaft für Sicherheitspolitik Ostwürttemberg 2019/2020 statt.

Der stellv. Leiter der Sprachenschule Dr. Alexander Böhm begrüßte die zahlreich erschienen Gäste darunter Landrat Klaus Pavel, Oberbürgermeister Michael Dambacher, Landgerichtspräsident Friedrich Unkel und vor allem Dienstgrade der Bundeswehr und der Reserve.

Die Teilnehmerzahl hätte durchaus besser sein können, dass keine jüngeren und ganz junge Besucher vor Ort waren ist bedauerlich.

Auf Einladung des GSP Sektionsleiter Gerhard Ziegelbauer sprach der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Norbert Barthle MdB, wurde doch ein hochkarätiger Vortrag zur jüngsten Geschichte Deutschlands geboten.

Der Vortrag selbst war eine Zeitreise durch 70 Jahre Bundesrepublik seit dem Grundgesetz vom 23. Mai 1949. Barthle berührte alle für Deutschland relevanten Daten versehen mit den entsprechenden Informationen. Angefangen von der Währungsreform über Mauerbau bis Wiedervereinigung und vieles mehr von dem die jüngeren Generationen so gut wie nichts mehr wissen. Wem sagt noch etwas wie Bangladesch, „Indochina“, „Biafra“, „Volksaufstand in der DDR“, Kubakrise und vieles mehr?

Die Welt war durch einander geraten und in großer Unsicherheit durch die Jahrzehnte. Ein Vergleich mit der heutigen Zeit drängt sich da auf!

Barthle ging auch auf die Entwicklung und aufsteigende Rolle des Ministeriums ein mit hoch Interessanten Punkte.

Der Abend wurde musikalisch sehr hochwertig umrahmt vom Kammerensemble des Heeresmusikkorps Veitshöchheim. Es war das erste Mal  nach der Auflösung des Transportbataillon 465 im Januar 2014, dass ein Musikkorps auf Einladung der GSP wieder in der Kaserne spielte.

Die sechs Musiker brillierten mit Stücken wie „Alla Hornpipe“ von Georg Friedrich Händel, „What a wonderful World“ von Louis Armstrong und „ Over the Rainbow“ von Herold Arlen, zum Schluss wurde die Nationalhymne gespielt.

Mit der Schwere der Informationen entließ Gerhard Ziegelbauer die Besucher in den gemütlichen Teil des Abends in die „Oase“.