Sektion Mittelfranken

Sektion Mittelfranken

Dienstag, 04.12.2018 - 19:00

Eine neue Grenzanlage für Deutschland? Überlegungen zur Abwehr transnationaler Herausforderungen im 21. Jahrhundert

Prof. Dr. Martin Wagener stellt die derzeitige Politik der Grenzsicherung grundlegend in Frage. Er ist der Auffassung, dass sich die Flucht- und Migrationsursachen in Afrika nicht nachhaltig bekämpfen lassen. Dies liege vor allem an der hohen demographischen Dynamik des Kontinents. Ein weiterer Massenansturm von Flüchtlingen und Migranten auf die Mitte Europas sei daher jederzeit möglich und mit dem derzeitigen Instrumentarium nicht zu verhindern. Eine Grenze wiederum könne nur dann effektiv gesichert werden, wenn sie über Sperranlagen verfügt. Der Referent schlägt daher vor, neue Wege zu beschreiten. Dazu gehöre der Bau einer postmodernen Grenzanlage, die wie ein Filter wirke. Nur so ließen sich die transnationalen Herausforderungen der Zukunft, zu denen auch die grenzüberschreitende Kriminalität gehöre, bewältigen. Wir möchten uns vertraut machen und auseinandersetzen mit einer frisch publizierten Ansicht, die die offenkundige Problematik konsequent weiterdenkt und bereits für Aufsehen gesorgt hat (Buch “Deutschlands unsichere Grenzen – Plädoyer für einen neuen Schutzwall“). Haben Sie Ideen für Alternativen?
Vortrag und Diskussion
Referent: Prof. Dr. Martin Wagerner , Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung, Haar / München
Ort: Karrierecenter der Bundeswehr Nürnberg - Allersberger Straße 190 , 90461 Nürnberg
Organisator: LtdRegDir a.D. Gerd Eickmeyer sektion-mittelfranken@gsp-sipo.de
0911 / 9653133