Sektion Hannover

Sektion Hannover

Montag, 26.10.2020 - 09:30

Kooperation mit Schulen

Lehrer*innenfortbildung KGS Albert-Einstein-Schule Hannover-Laatzen

Vortrag und Diskussion

Mehr als 30 interessierte Zuhörer*Innen beim Vortrag von Dr. Kinan Jäger


Die Organisatoren und der Referent: Von links, Hünkar Dogan (KGS), Harald Engelhardt (GSP), Dr. Kinan Jäger, Wilhelm Paetzmann (KGS).


Im Rahmen der Initiative Kooperation mit Schulen eröffnet die GSP ein neues Format. Nachdem in der Vergangenheit der Fokus auf Wissensvermittlung bei den Schülern lag, saßen nun Lehrerinnen und Lehrer der KGS Albert-Einstein-Schule Hannover - Laatzen im Forum und folgten den Ausführungen des Experten zur aktuellen Lage in Syrien. Die Veranstaltung am 26. Oktober 2020 wurde als Präsenzveranstaltung unter Umsetzung der Hygienekonzeptes der Schule durchgeführt. 

33 Lehrer*innen waren dem Angebot der GSP gefolgt und zeigten sich interessiert, sich in ihrer Fortbildung mit dem „Hotspot“ im Nahen Osten zu beschäftigen.               

Für den Vortrag und die anschließende Diskussion konnte die Sektion Hannover erneut Herrn Dr. Kinan Jäger gewinnen. Dr. Jäger, ein ausgewiesener Kenner der Lage, hat in seinem Vortrag den Fokus auf die derzeitige Lebenssituation in dem durch Bürgerkrieg zerstörten Land und auf die wirtschaftlichen und geopolitischen Interessen der „Player“ in der Region hingewiesen. Besonders der zweite Aspekt war für viele Zuhörer von besonderem Interesse, wurden durch den Referenten bisher nicht bekannte Zusammenhänge aufgezeigt.

Auf Wunsch der Schulleitung schloss sich an den Vortrag eine Fragerunde zur interkulturellen Kompetenz an. 

Dr. Jäger, in Damaskus geboren und familiär mit beiden Kulturkreisen verbandelt, konnte, unterlegt mit eigenen Erfahrungen, hilfreiche Hinweise für das Verständnis und den Umgang mit Schülern aus moslimischen Kreisen geben.                                                                             

Die „Zugabe“ wurde intensiv genutzt und zeigte, dass Verständnis um die Unterschiedlichkeit der Kulturen gepaart mit klaren Regeln für den Schulbetrieb eine gute Kombination sind, Schüler und Lehrer*innen an sicherheitspolitische Themen heran zu führen bzw. zu entwickeln.


zur Sektion