Sektion Lippstadt

Sektion Lippstadt

Freitag, 10.05.2024 - 19:30

Das Schwedische Modell als Option zur Wehrpflicht?

In der aktuellen Debatte um die (Wieder-)Einführung der Wehrpflicht in Deutschland wird immer wieder das schwedische Modell als eine Option genannt – auch wenn oft nicht klar ist, was damit genau gemeint ist. So hat sich Verteidigungsminister Pistorius dafür ausgesprochen, dieses Modell zur Verbesserung der Personallage in der Bundeswehr zu prüfen.

Ab 2010 war die Wehrpflicht in Schweden ausgesetzt, doch als Reaktion auf die russische Annexion der Krim entschied das Parlament in 2017, die Wehrpflicht für Männer und Frauen gleichermaßen einzuführen. Eingebettet ist die Wehrpflicht in Schweden in den Nationalen Dienst, totalförsvarsplikt, der zudem auch die Zivilpflicht und die allgemeine Dienstpflicht umfasst, wobei die zwei letzteren für die zivilen Teile der Totalverteidigung bestimmt sind. Der Verteidigungsattaché an der schwedischen Botschaft in Berlin, Kapitän z.S. Jonas Hård af Segerstad, war damit als Referatsleiter im Verteidigungsministerium befasst und erläutert in seinem Vortrag, was dieses schwedische Modell ist, wofür es gedacht ist – und wofür nicht.
Vortrag und Diskussion
Referent: Kapitän z.S. Jonas Hård af Segerstad , Verteidigungsattaché an der Botschaft des Königreichs Schweden in Berlin mit Nebenakkreditierungen in Bern und Wien

Jonas Hård af Segerstad, Jahrgang 1970, schloss seine Ausbildung zum Marineoffizier mit der Beförderung zum Leutnant z. S. in 1995 ab. Nach Verwendungen auf Booten zur U-Boot- und Minenjagd folgten Stabsverwendungen und das Kommando über eine Gruppe von Minenjagdbooten. Dem schloß sich eine Verwendung im Generalstab an, bevor er die Ausbildung zum Generalstabsoffizier an der Führungsakademie der Bundeswehr absolvierte. Nach der Verantwortung als Kommandeur eines Minenjagdgeschwaders nahm er wieder Aufgaben im Generalstab wahr, so als Referatsleiter Organisation und als Abteilungsleiter Auswertung & Controlling, ergänzt um die Verwendung als Adjutant des Königs.

Seit dem 1. August 2022 ist Kapitän z. S. Hård af Segerstad Verteidigungsattaché an der Botschaft des Königreichs Schweden in Berlin mit Nebenakkreditierungen in Bern und Wien.

Ort: Restaurant Hubertushof Lippstadt - Holzstr. 8 , 59556 Lippstadt-Bad Waldliesborn
Organisator: Frau Mariella Bousabarah , Geschäftsführerin m.bousabarah@gsp-sipo.de
0176 393 282 73


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder und Freunde der Sektion,

hier finden Sie einen Pressebericht aus dem PATRIOTEN zu unserer Veranstaltung.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. jur. Olav Freund                      Mariella Bousabarah
    Sektionsleiter                              Geschäftsführerin

GESELLSCHAFT FÜR SICHERHEITSPOLITIK E.V.

Vereinsregister-Nr. 5684
beim Amtsgericht Bonn

KONTAKT

Hauptstadtbüro:              
Reichstagufer 14, 10117 Berlin  
Tel.: +49 (0) 30 20648549
praesident©gsp-sipo.de

Geschäftsstelle Bonn:  
Wenzelgasse 42, 53111 Bonn
Tel.: +49 (0) 228 - 652556
Fax: +49 (0) 228 - 658093
geschaeftsstelle©gsp-sipo.de

GEMEINNÜTZIGKEIT

Die GSP e.V. ist  als gemeinnützig und spendenfähig anerkannt worden.

 

 

 

©  Gesellschaft für Sicherheitpolitik e.V.