Sektion Rheine

Sektion Rheine

Donnerstag, 20.06.2024 - 19:00

Aktuelle Herausforderungen für die Vereinten Nationen und den Weltsicherheitsrat

Die Vereinten Nationen (VN) wurden in der Folge des Zweiten Weltkrieges mit dem Ziel gegründet, den Weltfrieden und die internationale Sicherheit zu wahren und weitere globale Kriege zu verhindern. Heute besteht das weit verzweigte VN-System aus einer Vielzahl von Organen und Institutionen. Die Charta der Vereinten Nationen vom 26. Juni 1945 mit ihren 111 Artikeln ist das Gründungsdokument und legt Zuständigkeiten und Zusammensetzung der wesentlichen VN-Organe fest. Am bekanntesten sind sicherlich die Generalversammlung und der Sicherheitsrat. In der Weltöffentlichkeit werden die Vereinten Nationen durch ihren Generalsekretär repräsentiert. Seit 2017 hat der Portugiese Antonio Guterres dieses Amt inne.

Dr. Griep wird in seinem Vortrag auf die Entwicklung der VN eingehen und dabei insbesondere die Rolle der Generalversammlung, des Sicherheitsrates und des Generalsekretärs beleuchten. Er wird zu den möglichen (und vielleicht auch „un“-möglichen?) Veränderungen und Weiterentwicklungen der Vereinten Nationen Stellung nehmen. Welche Rolle haben heute die ständigen Mitglieder im Sicherheitsrat - sind diese „Veto-Mächte“ noch repräsentativ für die heutige Welt? Auf welcher Grundlage ist der Einsatz von militärischen Mitteln und ggf. auch der Einsatz von VN-Blauhelmen möglich?
Welche Chancen hat Deutschland auf einen (ständigen?) Sitz im Sicherheitsrat? Ist dies für Deutschland erstrebenswert, oder wäre ein Ständiger Sitz Europas/der Europäischen Union realistischer? Was ist mit einem Vertreter des afrikanischen Kontinents im Sicherheitsrat?
Vortrag und Diskussion

Referent: Dr. Ekkehard Griep , Vorsitzender des Vereins Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V. (DGNV)

Dr. Ekkehard Griep (*1960) hat in Hamburg Wirtschafts- und Organisationswissenschaften studiert. Promoviert hat er in München zum politikwissenschaftlichen Thema: „Kooperation der Vereinten Nationen mit regionalen Organisationen in der Friedenssicherung“. Er arbeitete u.a. im UN-Department of Peacekeeping Operations in New York, bei der NATO in Brüssel und im Auswärtigen Amt. Als internationaler Wahlbeobachter war er für die OSZE und die EU in Krisenländern im Einsatz. Er publiziert regelmäßig zu UN-Themen.

Ort: Forum des Gymnasium Dionysianum - Anton-Führer-Straße 2 , 48431 Rheine
Organisator: Herr Josef Verschüer , Sektionsleiter rheine@gsp-sipo.de
Emsstraße 35, 48431 Rheine 


Sehr geehrte Damen und Herren,

hier finden Sie einen Pressebericht der Münsterländischen Volkszeitung vom 26.06.2024 zu unserer Veranstaltung.

Mit freundlichen Grüßen

Josef Verschüer
Sektionsleiter GSP-Sektion Rheine

GESELLSCHAFT FÜR SICHERHEITSPOLITIK E.V.

Vereinsregister-Nr. 5684
beim Amtsgericht Bonn

KONTAKT

Hauptstadtbüro:              
Reichstagufer 14, 10117 Berlin  
Tel.: +49 (0) 30 20648549
praesident©gsp-sipo.de

Geschäftsstelle Bonn:  
Wenzelgasse 42, 53111 Bonn
Tel.: +49 (0) 228 - 652556
Fax: +49 (0) 228 - 658093
geschaeftsstelle©gsp-sipo.de

GEMEINNÜTZIGKEIT

Die GSP e.V. ist  als gemeinnützig und spendenfähig anerkannt worden.

 

 

 

©  Gesellschaft für Sicherheitpolitik e.V.